-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Nulldurchgangserkennung

  1. #1
    Faraday
    Gast

    Nulldurchgangserkennung

    Hallo!

    ich habe folgende Aufgabe, die ich nicht so leicht gelöst kriege: ich möchte mit einer C-Control I die Nulldurchgänge einer Sinusspannung (50 Hz) erkennen und jedes Mal einen kurzen Rechteckimpuls am Ausgang ausgeben. Das Ganze dient der Ansteuerung eines phasensynchronen Schalters für 1.000 Ampere-Transformatoren. Kann mir jemand helfen bzw. kennt jemand ICs, die den Nulldurchgang einer Sinusspannung erkennen können?

    Danke!

    Faraday

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Wie hoch ist denn die sinusspannung?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277

    Re: Nulldurchgangserkennung

    Zitat Zitat von Faraday
    Hallo!
    ...Kann mir jemand helfen bzw. kennt jemand ICs, die den Nulldurchgang einer Sinusspannung erkennen können?
    Danke!
    Faraday
    Bei Atmel gibt's ne Appnote zum Thema Nulldurchgang...

    Sonic

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    18.05.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    33
    Was willst du denn genau machen? Wenn du von 1000A sprichst, dann wäre es sinnvoll das ganze Vorhaben mal zu erläutern.

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    Grundsätzlich bildet man von der Spannung den Mittelwert, was bei 50Hz Sinussignalen ja wirklich gut geht, und vergleicht das Signal mit dem Mittelwert durch einen Komparator. Aus den Komparatorflanken kann man dann Pulse generieren.
    Manfred

  6. #6
    Gast
    Also die Anwendung ist eigentlich aus der Hochspannungstechnik. Ich arbeite an Schaltern, die (dreiphasige) Transformatoren möglichst ohne Inrush (Einschaltstromstoß) ans Netz schalten. Hierzu ist ein genau definierter Augenblick der Netzspannung als Schaltmoment nötig, den ich aus der Nulldurchgangsinfo berechnen will und der unter anderem vom Magnetisierungszustand des Trafos abhängt (Remanenz). Da alle Ströme und Spannungen über Wandler (kein Phasenversatz!) beliebig zur Verfügung stehen, ist die Amplitude irrelevant, also, sagen wir, etwa 5 Volt. Der Schalter selbst ist freilich etwas größer...

    Faraday

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Zitat Zitat von sonic
    Bei Atmel gibt's ne Appnote zum Thema Nulldurchgang...
    hier klicken-->
    http://www.atmel.com/dyn/resources/p...ts/doc2508.pdf

  8. #8
    Gast
    Zitat Zitat von avatar
    Zitat Zitat von sonic
    Bei Atmel gibt's ne Appnote zum Thema Nulldurchgang...
    hier klicken-->
    http://www.atmel.com/dyn/resources/p...ts/doc2508.pdf
    Vielen herzlichen Dank!!!
    Es muß also gar keine C-Control sein, es geht einfacher. Danke!

    Faraday

+ Antworten

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •