-         

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Funktion PNP, P-FET, N-FET

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    18km südl. Lutherstadt Wittenberg
    Alter
    41
    Beiträge
    142

    Funktion PNP, P-FET, N-FET

    Anzeige

    Hi,

    bitte nicht lachen - als Energieelektroniker und Meister der Elektrotechnik sollte ich es eigentlich wissen, aber diese Ausbildungen sind schon wieder über 10 Jahre her, und seit dem hab ich mit diesen Bauteilen nichts zu tun gehabt - zumahl sie auch dort nur stiefmütterlich behandelt wurden...

    Also könnte mir nochmal jemand netterweise erklären, wann ein PNP Transistor durchsteuert, ein P-FET und ein N-FET. Daß ein NPN bei ca 0,6V B->E die Strecke C->E durchsteuert weiß ich, und das wird in jeder Wiki erklärt. Nur wann die anderen Durchsteuern und wann nicht hab ich nicht gefunden.

    Danke.

    PS: mir reicht wirklich nur, welche Bedingungen die Teile zum Durchsteuern brauchen - keinen Aufsatz über die inneren Abläufe...
    MfG Dani.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Ein Hoch auf den Meisterzwang, nieder mit der Gewerbefreiheit!

    So und nun zum Sachlichen: der PNP macht alles genau so wie der NPN, nur mit negativen Spannungen. Oder andersrum: wenn die Basis um die Schwellspannung von 0,6-0,7V niedriger(!) als der Emitter ist, kann Strom vom Emitter zum Kollektor fliessen.

    Ein N-Kanal-MOSFET (selbstsperrend, wie die meisten MOSFETs heute sind) verhält sich wie ein NPN-Transistor, nur dass die Schwellspannung hier höher liegt (Threshold Voltage), je nach Typ zwischen <1V und einigen Volt. Wenn beim N-Kanal das Gate um diese Spannung positiver als Source ist, kann Strom vom Drain zum Source fliessen, umgekehrt -und das unterscheidet MOSFETs und bipolare Transistoren- wird der Kanal aber ebenfalls niederohmig! Allerdings lässt sich das nur in Ausnahmefällen nutzen, da aufbaubedingt eine Diode vom Source- zum Drainanschluss vorhanden ist.

    Der P-Kanal verhält sich dann wieder umgekehrt, wenn Gate um die Threshold-Spannung negativer als Source ist, fliesst Strom vom Source zum Drain, umgekehrt dito, nur fliesst dort durch die "Body"-Diode vom Drain zum Source sowieso Strom.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    24.07.2005
    Ort
    18km südl. Lutherstadt Wittenberg
    Alter
    41
    Beiträge
    142
    Hi shaun,

    Danke für die Erläuterungen - ich hatte mir das zwar so ähnlich schon gedacht, wollte aber zur Sicherheit nochmal nachfragen... - War nämlich extrem Stutzig geworden, als ich den Schaltplan der H-Brücken am Asuro gesehen hatte, und anders hätte das ja sonst keinen Sinn ergeben...

    Die Funktion der FETs brauch ich demnächst für mein Projekt RC-Servoelektronik am I2C-Bus, wofür ich bei Reichelt einen netten SMD-IC mit einer H-Brücke aus FETs gefunden habe - da bleibt mehr Spannung für den Servomotor übrig als mit NPN-Transistoren...
    MfG Dani.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Dann mal viel Erfolg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •