-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Schrittmotor Umdrehungen pro min

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Wendeburg
    Alter
    29
    Beiträge
    96

    Schrittmotor Umdrehungen pro min

    Anzeige

    Hallo,

    Mein Code:


    Code:
    $regfile = "m8def.dat"
    $crystal = 16000000
    
    
    Ddrd = &B11111111
    
    Portd = &B00000101
    
    On Timer1 Ontimer1
    Tccr1a = &B00000000
    Tccr1b = &B00000010
    Timsk.toie1 = 1
    
    Sreg.7 = 1
    
    Do
    Loop
    
    Ontimer1:
    
    Timer1 = 62000
    Portd.3 = Not Portd.3
    Return
    Ich steuere damit einen Schrittmotor an. Die Freuqenz ist dabei ca. 180HZ.

    Bei schnelleren Frequenzen kommt der Motor nicht mehr mit. Mein Problem ist nun, das sich der Motor nur sehr langsam dreht. Es ist ein kleines Ritzel drauf (5mm Durchmesser) dabei macht der Motor ca. eine Umdrehung pro 2. sek. und hat nicht sonderlich viel Kraft.

    Ich weiß nicht ob es am Motor liegt, aber ist das normal?

    Daten auf dem Motor:

    Synta DW1323009
    Model: 42BYJ08
    StepAngle: 3.75°/7.5°
    Voltage: 12VDC Ratio: 1:131.876

    Timo

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    irgendwo ist ein "Klops" eingebaut.

    Dein Motor sollte bei 180 Hz:

    360 Grad / 7,5 Grad pro Schritt = 48 Schritte pro Umdrehung benötigen.

    Das wären dann: 180 Impulse/sek / 48 Schritte/Umdrehung = 3,75 Umdrehungen pro Sekunde

    oder: 3,75 Umdrehungen/ Sek * 60 Sek = 225 Umdrehungen/Minute.

    Selbst bei einem möglichen "Halbschrittverfahren" wäre er noch zu langsam.

    Ich kann mich erinnern, daß ich vor Jahren mal mit Schrittmotoren gebastelt habe. Da hatte ich ein ähnliches Problem. Der Motor brummte, lief zu langsam und auch nicht gleichmäßig.

    Es stellt sich dann nach vielem messen heraus, daß ich die Anschlüsse des Motors nicht richtig verbaut hab. Es wurden also immer die falschen Spulen angesprochen.

    Zu Deinem Code kann ich leider nichts sagen, da ich früher mit C-Control gebastelt habe.

    Versuch doch mal die einzelnen Stränge durchzumessen. Sie sollten den gleichen Wiederstand haben.

    Stimmt denn die Reihenfolge, in denen die einzelnen Stränge angesprochen werden?

    Werden auch wirklich alle Stränge angesprochen? Mit einer Zeitschleife in deiner Schleife von ca. 2.3 Sek. kannst Du das während eines Probedurchlaufs auch mit dem Voltmeter überprüfen.

    Des weiteren siehst Du bei einem sehr langsamen Durchlauf, ob sich bei jedem Schaltvorgang auch der Motor bewegt.

    So, mehr fällt mir im Moment nicht ein.

    Gruß, Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Wendeburg
    Alter
    29
    Beiträge
    96
    `Hallo!

    Dankeschön für die Antwort! Ich werde das nachher mal ausprobieren. Es muss dann wohl an der Verkabelung liegen. Schreibe dann nochmal.
    bis dahin

    Timo

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    es muß nicht zwangsläufig an der Verkabelung liegen. Es ist auch möglich, daß Du die einzelnen Stränge softwäremäßig nicht alle oder nicht in der richtigen Reihenfolge ansprichst.

    Gruß, Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Wendeburg
    Alter
    29
    Beiträge
    96
    hi!

    ich habe jetzt mal genau nachgerechnet: der Motor macht knapp über 2 Umdrehungen/sek. bei 180HZ.

    Aufgefallen ist mir folgendes: wenn ich ca. 1HZ habe sprich jede sekunde ein Schritt sind die ersten 3 schritte gleichmäßig. Der vierte ist jedoch kraftvoller und weiter?!

    Wie kann ich jetzt bei meinen vier Anschlüssen (Gelb,Blau,Braun,Rot) erkennen, welcher von denen an den jeweiligen Output1-4 kommt?

    mfg
    timo

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    am leichtesten wäre es, wenn Du ein Datenblatt von Deinem Motor hättest.

    Musst Du mal Google´n.

    Wenn Du keines findest, schau mal hier ins Wiki.
    Die Farben scheinen mir Standard. Ich kann Sie aber nicht zuordnen.

    So wie Du das Problem beschreibst, scheinen wirklich die Anschlüsse nicht in der richtigen Reihenfolge zu sein.

    Du könntest auch mal die Forumssuche bemühen. Schrittmotorprobleme gibt es wie Sand am Meer.

    Es ist aber immer noch möglich, daß die Reihenfolge der Ausgabe nicht stimmt (Software). Oder beides.

    Du kannst mal am Ausgang Deiner Schaltung testen ob hier die Reihenfolge stimmt.

    Mit vier Anschlüssen hättest Du 2hoch4 Kombinationsmöglichkeiten.
    Mit Hilfe einer Tabelle könntest Du sie auch durhprobieren.

    Gruß, Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Wendeburg
    Alter
    29
    Beiträge
    96
    Hallo,

    Ich werde morgen mit der Sache weitermachen.

    Nur was ich nicht verstehe: Wie kann ich bei der Software einen Fehler machen?

    Es muss doch auf die Clock-Leitung ein Takt gegeben werden. Ein Takt besteht doch nur aus High und Low Befehlen/sek. o.ä. ?!

    Wie kann ich da was falsch machen?

    mfg
    timo

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    wie gesagt, ich kenne den AVR nicht.
    Damals arbeitete ich mit dem C-Control M-Unit vom Big C.

    Ich habe damals meine Schrittmotoren nicht mit einem speziellen IC angesteuert sondern schön konventionell. Das bedeutet daß ich jede einzelne Leitung ein- bzw. ausgeschaltet hab. Dazu mußte ich mir ein kurzes Abfolge-Unterprogramm schreiben.

    Mit speziellen IC´s geht es dann wohl einfach über Drehrichtung und Impuls- Eingang.

    Dann wird es wahrscheinlich doch an den Kabeln liegen!

    Du hast bei vier Kabeln 16 Möglichkeiten. Ist ja nicht so viel. Kann man noch durchprobieren.

    Bin gespannt auf die Ergebnisse!

    Gruß, Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Wendeburg
    Alter
    29
    Beiträge
    96
    Hallo,

    Ich habe jetzt mal ein bisschen experimentiert:

    Es waren 24 Möglichkeiten (4*3*2*1), dabei fiel auf, dass Blau und Rot genauso wie Gelb und Blau immer nebeneinander sein müssen.
    Insgesamt funktionieren also 8 Möglichkeiten.

    Es funktioniert jedoch nicht richtig: bei allen 8 Möglichkeiten ist ein Schritt von 4 immer "weiter" als der andere. Dabei verliert der Motor bei diesem weiten Schritt sein Haltemoment, welches er bei den anderen 3 Schritten wieder voll hat.
    Ich bin ein wenig verzweifelt, woran es liegen könnte, nachdem ich 96mal die Schraubklemmen gelöst habe

    @Klingon77: was meintest du in den Antworten zuvor mit ca.2.3 sek Schleife? Waum gerade 2.3sek?

    mfg
    Timo

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Klingon77
    Registriert seit
    26.09.2006
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    56
    Beiträge
    2.543
    hi,

    war wohl ein Tippfehler.

    Ich meinte 2 bis 3 Sekunden, damit Du genug Zeit hast das Signal auch mit einem langsamen Multimeter zu erkennen.
    Hast natürlich Recht mit Deiner Berechnung.

    Geh mal von hinten nach vorne. Zuerst muß sichergestellt sein, daß Dein Treiberbaustein die Signale zur richtigen Zeit in der richtigen Reihenfolge abgibt.

    Kann sein, daß Dein Problem schon dort liegt.

    Hat sonst jemand noch eine Idee - oder besser einen Anschlußplan des Motors?

    Gruß, Klingon77
    Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln - http://www.ad-kunst.de

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •