-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Licht-/Spannungs Wandler

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    7

    Licht-/Spannungs Wandler

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,
    für eine helligkeitsabhängige Steuerung dachte ich mir einen Licht-/Spannungs Wandler TSL 250R zu verwenden. Dieser liefert eine Ausgangsspannung von 4mV bis ca. 2V DC. Diese dann an einen Komperator-Eingang eines AVR's anschließen und mittels Potentiometer vergleichen, um die Empfindlichkeit einzustellen.
    Besser wäre es bestimmt, vorher die Ausgangsspannung auf max. 5V zu verstärken - nur wie am besten? Operationverstärker oder Transistorschaltung?
    Danke für hilfreiche Ideen!

  2. #2
    1hdsquad
    Gast
    Das ist zwar nicht die Antwort, die du wolltest, aber nimm doch einen I2C-Bus Lichtsensor, der direkt das digitale Signal liefert, integrierte Kompensation fuer Infrarot in sich hat und sogar programmierbare Interrupts an den AVR liefern kann...
    Siehe hier:
    http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/Sensorarten
    http://www.roboternetz.de/wissen/ind...ichtsensor.jpg
    MFG

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    7
    Danke für die Antwort,

    was kostet so ein Teil? Konnte da nichts bei google finden.
    Gedacht ist die Schaltung u.a. zur Jalousieansteuerung.
    Bin für weitere Vorschläge sehr dankbar.

    mfg

  4. #4
    1hdsquad
    Gast
    Ich habe eins zuhause, kostet 3 Euro glaube ich. Schau mal bei Conrad, da gib es den.
    Allerdings ist der Sensor im SMD Gehaeuse, also am besten vorher ueberlegen, wie du ihn anbringst. Aber das ist ja kein Problem, wenn mans vorher weiss...

  5. #5
    1hdsquad
    Gast
    Such ma bei Conrad danach: UMG.-LICHTSENS. TSL 2561 D TMB-6 IIC-BUS

    Zitat: "Wandelt Licht in ein Digitalsignal um. Eine direkte Ankopplung an das Bus-System ist möglich. Durch die hohe Güte das Bauteils und eine ausgezeichnete Temperatustabilität kann der Sensor uneingeschränkt in Profi-Applikationen eingesetzt werden."
    ^^

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    7
    Ok - hab das Teil bei Conrad gefunden. Hast du den Sensor an einem Atmel betrieben? I^2C Bus ist für mich totales Neuland. Der Licht-/Spannungswandler ist sogar etwas teurer. Würde mich trotzdem noch interessieren, wie man am besten diese Ausgangsspannung(4m bis 2V) am besten verstärkt oder kann man diese Spannung so wie sie ist sinnvoll am Komperatoreingang des µC benutzen?

  7. #7
    1hdsquad
    Gast
    Meins wird am Atmel laufen, allerdings bin ich gerade in Schottland und sonst im Abiturstress, habe also gerade keine Zeit...
    Das sollte aber problemlos gehen. Benuzt du Bascom?
    Mit dem Komperatoreingang kann ich dir nicht helfen.
    MFG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •