-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Umschaltung zwischen Netzteil und Akku

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.05.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Beiträge
    33

    Umschaltung zwischen Netzteil und Akku

    Anzeige

    Hallo alle zusammen!

    Ich möchte eine meiner Schaltungen gerne mit Akku und Netzteil betreiben.
    Im Anhang findet ihr eine grobe Skizze der Schaltung.

    Das ganze soll so funktionieren:

    Die Schaltung bekommt ihre Spannung hauptsächlich über den Akku, welcher über den selbstleitenden N-Kanal-Mosfet (T1) am 7805 liegt.
    Wird aber ein Netzteil angeschlossen, wird der ATtiny über den 78L05 mit Spannung versorgt und beginnt mit seinem Programm.
    Ab da schließt er T1 und öffnet T2. Dadurch wird der Akku vom Netz genommen und das Netzteil versorgt die Schaltung.
    Ebenfalls wird vom ATtiny T3 geöffnet, welcher die Akku-Ladeschaltung hinzuschaltet.
    Soweit zu meinen Überlegungen.

    Zu dieser Schaltung benötige ich aber noch einen selbstleitenden N-Kanal-Mosfet, welchen ich leider nirgends finde. Kennt jemand vielleicht von euch einen Typ, den ich verwenden könnte?

    Über weitere Anregungen, Meinungen und Verbesserungsvorschläge würde ich mich ebenfalls sehr freuen.

    MfG Jens
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken umschaltung_zwischen_netzteil_und_akku.png  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    schau mal da rein, da hatte ich was..

    kannst du deinen plan mal in eagel zeichnen ?
    wäre einfacher zum anschauen/verstehen, wenn überall plus und minus dran ist und so..

    *link vergessen, siehe unten*
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    463
    Hallo,

    selbstleitende Fets für hohe Leistungen sind absolut unüblich. Da wird es sicherlich nicht leicht, ein passendes Teil und eine Bezugsquelle in Deutschland zu finden.

    Ein weiteres Problem bei deiner Schaltung ist, dass der 7809 Spannungsregler von einem Netzteil versorgt wird, das unter Umständen nur 9 Volt liefert. Bei 9 Volt Eingangssppannung ist die Ausgangsspannung des 7809 deutlich unter 9 Volt. Dieses Problem könnte man durch einen low drop Spannungsregler beheben.

    Vielleicht reicht es für deinen Anwendungsfall aus, von Netzteil und vom Akku jeweils eine Shottky Diode zum Spannungsregler zu schalten. Wenn das Netzteil eine Spannung liefert, die grösser als die Akkuspannung ist, dann wird der Akku nicht belastet. Die Ladeschaltung kann (Über einen Spannungsregler) direkt von dem Netzteil versorgt werden, damit der Akku automatisch geladen wird.

    Gruss
    Jakob

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...=ladeschaltung

    ähem, hatte den link vergessen

    und keiner sagt was ..
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Warum so kompliziert ? Jakob L. hat eigentlich schon alles gesagt, je eine (Schottky-)Diode vom Netzteil zum 7805 und vom Akku zum 7805.
    Was Du zwischen Netzteil und Akku machst, steht Dir vollkommen frei.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    ja, stimmt schon , mit paar dioden wird das wohl gehen, wenns nur ein
    step-down laderegler ist


    aber er muß dann halt darauf achten, wenn der (blei?) akku mit 13,8V geladen wird, dass die spannung vom netz an der diode höher liegt, also 14V oderso,
    weil sonst wird ja während dem laden der akku entladen..

    Natürlich könnte er den akku und die gesamtschaltung während dem laden einfach komplett mit dem laderegler betreiben, wenn der genug A kann..
    mit nem bleiakku geht das, wird im kfz ja auch so gemacht, das gleichzeitig entladen und geladen wird, dann bräuchte er gar keine diode..
    das gibt dann aber bei nimh oder anderen schämi-akkus nen undefinierten ladungsvorgang, weil ja nicht nur die akku kapazität erfasst wird..
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •