-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Abstand Messen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    Kohlenpott
    Alter
    30
    Beiträge
    263

    Abstand Messen

    Anzeige

    Hallo,
    Wie man Abstände misst ist ja ein alter Hut (Ultraschall usw), allerdings würde ich gerne den Abstand von einem "Sender" zum "Empänger" ermitteln.
    Als Beispiel:

    An einer Modelleisenbahnlokomotive befindet sich am Heck ein Sender, an der Front einer anderen Lok ein Empfänger. Der Empfänger signalisiert das Signal der vorausfahrenden Lok, und regelt die Geschwindigkeit entpsrechend runter so dass sie in einem fest definiertem Abstand hinterher fährt.
    Die Motorsteuerung über einen uC ist nicht das Problem, mir geht es bloß um eine Abstandmessung. Hat jemand eine Idee?

    Gruss

    Alex

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.367
    Wenn die beiden eingemeinsames Signal zur Synchronisation erhalten sollte es ja gehen (z.B. mit Ultraschall).
    Manfred

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    Kohlenpott
    Alter
    30
    Beiträge
    263
    Hallo,
    Es soll der Abstand gemessen werden, nicht etwa die Geschwindigkeit vom einen zum anderen geschickt und dann entsprechend Angepasst werden.
    Gibts noch ne Alternative zu Ultraschall? Das frisst zu viel Platz!

    Gruss

    Alex

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.12.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    287
    Hallo,

    naja die nächste beste Alternative währe sicher via Infrarot (Triangulation)
    Wobei sich für mich die Frage stellt, wie dass Messen des Abstandes in Kurven einigermaßen gut funktionieren soll (Okay, wenn der Messbereich in horizontaler Ebene eine einigermaßen große Streuung hat, sollte es kein Problem sein).

    mfg
    The future is closer then you think!

  5. #5
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Ich denk, mit den IR-Entfernugsmessern
    http://www.roboternetz.de/wissen/ind...frarotsensoren
    könnte man das ganz gut lösen (das Problem bei Kurven bleibt aber aufrecht)
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    wie weit muss es denn reichen? größe ist doch H0, oder?

    Für US gibts auch recht kleine Kapseln. Im YETI sitzen z.B. Kapseln mit etwa 1cm Durchmesser.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    02.11.2005
    Ort
    Dortmund
    Alter
    24
    Beiträge
    1.641
    Du könntest das über funk lösen. Also eventuell. Du brauchst 3 Dinge: eine Uhr (Rechner) mit Funkmodul, die eine Lock und die andere Lok. Die eine Lok empfängt die Zeit, sagen wir 14:33:22:001. Stunden, Minuten, Sekunden, Millisekunden. Die Lok sendet das Signal mit ihrere Kennung (Beispiel: Lok2 143322001) an die andere Lok, die wiederum die Zeit von der Uhr empfängt (14:33:22:567) und rechnet dann, wieweit der funk in 566 Millisekunden kommt. ich weiß allerdings nicht wie praktikabel das in einer Modelleisenbahn von der Entfernung her ist.
    o
    L_
    OL
    This is Schäuble. Copy Schäuble into your signature to help him on his way to Überwachungsstaat!

    http://de.youtube.com/watch?v=qV1cZ6jUeGE

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    Kohlenpott
    Alter
    30
    Beiträge
    263
    Moin,
    Genau, für HO soll das ganze sein.
    In Kurven könnte man einfach mit zwei Empfängern und zwei Sendern je Front/Heck arbeiten.
    Normale Entfernungsmesser funktionieren nicht, da dann die LOk aufeinmal stehen bleibt, weil neben einer Kurveneinfahrt ein Haus steht.


    Gruss

    Alex

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.12.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    287
    Hallo,

    naja, das ist eben eine Spielerei mit der Größe des Messflecks, ist er zu groß, erkennt er auch neben den Gleisen stehende Objekte und Tunnelportale, ist er zu klein, "verliert“ er die vordere Lok in Kurven.

    Mfg
    The future is closer then you think!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.07.2004
    Beiträge
    189
    Mit Funk wird das sicher nichts werden, es sei denn, die Streckenlänge beträgt mehrere Kilometer...
    Die Controller, mit denen du das Signal auswertest, sind einfach nicht schnell genug.
    Aber mit Ultraschall kann es trotzdem gehen, da die Schallgeschwindigkeit bei weitem nicht so schnell ist, wie die Lichtgeschwindigkeit.
    Du müsstest in beide Loks einen Ultraschall-Sender und einen Empfänger bauen.
    Diese müssen nicht unbedingt vorne (an der Spitze der Lok), angebracht werden.
    Lok1 sendet ein Signal (und merkt sich die Zeit), welches von Lok2 empfangen und zurück geschickt wird.
    Lok1 erkennt dies und merkt sich erneut die Zeit.
    Die Differenz der beiden Werte geteit durch 2 entspricht dann der Laufzeit des Signals von Lok1 zu Lok2 und du kannst mit Hilfe der Schallgeschwindigkeit die Entfernung bestimmen.
    So würd ich das machen, kann aber auch sein, dass ich da irgendwo einen Denkfehler hab.

    Mit freundlichen Grüßen

    Philipp

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •