-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Ohne Transistor schalten

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.06.2006
    Beiträge
    79

    Ohne Transistor schalten

    Anzeige

    hallo,

    ich wollte paar dinge bei dem L297 schalten und will aus platz- / stressgründen keine Transistoren benutzen. Kann ich folgende Schaltungen benutzen um Pins am L297 zu schalten:

    Code:
                          GND
                             |
                           |R|
                             |
    L297:Enable ---------- AVR:Pin (Ausgang: +5V)
    
    
                         Vcc
                           |
                         |R|
                           |
    L297:Clock ---------- AVR:Pin (Eingang -5V)
    mfg blan

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    07.07.2006
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    454
    Liest du keine Datenblätter? Danach ist der Eingangsstrom max.100µA, langt also locker. Was sollen die Pulldown Widerstände und wieso ist der AVR Clock Pin ein Eingang?

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.06.2006
    Beiträge
    79
    Zitat Zitat von JonnyP
    Liest du keine Datenblätter? Danach ist der Eingangsstrom max.100µA, langt also locker. Was sollen die Pulldown Widerstände und wieso ist der AVR Clock Pin ein Eingang?
    also die pullups / downs sind natürlich an der leitung zwischen L297 und AVR. Wie soll ich das denn sonst machen ohne pullups / downs? ich brauch doch erstmal einen high pegel und muss ihn dann auf GND ziehen (clock) und einen low pegel und den dann auf high ziehn (enable) ?

    mfg blan

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    Hi blan,
    ein AVR hat doch Push-pull Ausgangstreiber... da benötigst du keine Pullup- oder Pulldownwiderstände. Der L297 erkennt einen Pegel ab 2V als High... sollte also kein Problem mit einem AVR geben der mit 5V betrieben wird.

    Gruß,
    SIGINT

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.06.2006
    Beiträge
    79
    Zitat Zitat von SIGINT
    Hi blan,
    ein AVR hat doch Push-pull Ausgangstreiber... da benötigst du keine Pullup- oder Pulldownwiderstände. Der L297 erkennt einen Pegel ab 2V als High... sollte also kein Problem mit einem AVR geben der mit 5V betrieben wird.

    Gruß,
    SIGINT
    also sollte ich die pins direkt verbinden. ich hab aber nach langem suchen nicht viel zu "push-pull" gefunden (auch nicht im datenblatt vom AVR). wie realisier ich denn dann ein high und low mit dem AVR?

    Edit: http://mezdata.de/avr/200_schnelleinstieg/index.php muss ich meine port register so konfigurieren wie dort unten beschrieben?

    mfg blan

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Wenn Du den jeweiligen Pin als Ausgang definierst (DDRxn=1) hast Du ohne weiteres Zutun eine logische 0, wenn Du eine 0 in das entsprechende Portregisterbit (PORTxn=1) schreibst bzw eine 1, wenn Du eine 1 schreibst. Was hattest Du denn erwartet, was am Pin für ein Pegel anliegt, wenn Du 0 resp. 1 schreibst?

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    27.06.2006
    Beiträge
    79
    danke, es funktioniert. ich lass jetzt den PORTxn in dem timer0 toggeln - kann ich so ein für den L297 geignetes rechtecksignal erzeugen?
    der motor dreht sich zwar aber läuft glaub ich noch nicht ganz rund - ich bin mir jetzt nicht sicher ob es am motor oder dem signal liegt.

    mfg blan

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •