-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Negative Zeit? :-)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Eberbach
    Beiträge
    199

    Negative Zeit? :-)

    Anzeige

    Hallo,

    ein Kollege hat mir ein Foto aus den 1980er Jahren von einem Tectronix-Scope gegeben, als ich ihm von der folgenden Kopfnuss berichtete:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=28066

    Hier das Foto, und die Frage, ob es doch negative Zeit gibt ...

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    19.12.2004
    Beiträge
    486
    Wer sagt dass auf X die zeit ist?
    Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wusste das nicht und hat´s gemacht

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Eberbach
    Beiträge
    199
    Zitat Zitat von ICH_
    Wer sagt dass auf X die zeit ist?
    vielleicht die 20nS rechts oben?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.08.2005
    Beiträge
    195
    leider habe ich gar keine idee, wie das passieren kann. aber ich habe es bisschen größer gemacht, dass man es besser erkennen kann.

    ist es denn tatsächlich so, dass auf der x-achse die zeit und auf der y-achse die volt aufgetragen sind?

    SEIDL.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 5b915c06de560bdf704c3fdc088a3627.jpg  

  5. #5
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Lissajousche Figuren? Ich hoffe, man schreibt es so.

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Seperate X-/Y-Ansteuerung? Geht doch mit nem Oszi, dass man die X-Position auch über nen externen Eingang steuern kann. Also nicht nur triggern, sondern direkt die Position abhängig von der anliegenden Spannung.

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Die Beziehung zwischen Spannung und Zeit ist mehrdeutig.

    Es wird die Aufnahme von einem Sampling Scope sein bei der ein rechteckförmiges oder trapezförmiges Signal abgetastet wurde.

    Es gibt Pretigger Sampling oder Random Sampling Verfahren bei denen Amplitudenwerte abgetastet werden und je nach ihrer Zeit vor dem Triggerimpuls auf der Zeitachse zugeordnet werden.

    Bei solchen Operationen ist es gut vorstellbar auch Einstellungen zu finden bei denen der gezeigte Verlauf herauskommt.
    Die spezielle Einstellung kann ich jetzt nicht angeben.
    Manfred

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Eberbach
    Beiträge
    199
    Separate X-Achsenansteuerung? -- Wie kommen dann die 20nS in die Anzeige?
    [Das Bild ist wie gesagt Ende der 1980er Jahre aufgenommen worden ...]

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    evtl werden die 20ns immer angezeigt, unabhängig ob X intern oder extern angesteuert wird...?

  10. #10
    ist es denn tatsächlich so, dass auf der x-achse die zeit und auf der y-achse die volt aufgetragen sind?
    Nein, natuerlich nicht.


    Die Annahme, dass die 20ns/div zwar eingeblendet werden aber keine Bedeutung haben, ist richtig. Bei den damaligen Tektronix Oszilloskopen der 7000er Serie konnte man die Einstellungen von Empfindlichkeit und Ablenkgeschwindigkeit im Schirmbild einblenden. Obwohl das Scope fuer diese Aufnahme auf xy-Betrieb gestellt war (!), war es hier moeglich, die eigentlich gar nicht benutzte Zeitablenkung von 20ns/div anzeigen lassen. Ein kleiner Software-Fehler im 7000er mainframe oder in der Zeitablenkeinheit mit delayed trigger , wuerde man heute sagen.

    Die Quelle des Signals waren mehrere Funktionsgeneratoren, eingestellt auf relativ niedrige Frequenzen (also micht, wie die Zeitablenkung vemuten liesse, im MHz-Bereich), und entsprechend zusammengeschaltet, um diesen Kurvenverlauf an den x- und y-Eingaengen zu erzeugen. Bitte keine Detailfragen zur Schaltung, es ist immerhin knapp 30 Jahre her

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •