-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: 2-2,5A Strombegrenzungsschaltung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    10.03.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    967

    2-2,5A Strombegrenzungsschaltung

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi,

    um den Einschaltspitzenstrom zu begrenzen such ich eine geeignete Schaltung, welche ich einfach vor meinen Verbraucher bauen kann. Hier sollte der Strom auf ca. 2-2,5A begrenzt werden, damit mein Akkupack geschützt wird.

    Dabei bin ich auf folgende Schaltung gestoßen:

    http://www.elektronik-kompendium.de/...lt/0204132.htm

    Lässt sichs mit dieser doch recht einfachen Schaltung realisieren?


    Gruß Hacker
    Ich würde ja gern die Welt verändern..., doch Gott gibt mir den Quellcode nicht!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Hi!
    Sieht doch gut aus. Allerdings kommt es auch ein bisschen auf den Verbraucher und den verwendeten Transistor an. Sollte der Verbraucher einen sehr hohen Einschaltstrom ziehen und der Transistor eine geringe Grenzfrequenz besitzen, könnte es doch noch zu StromSpitzen kommen, bevor der Transistor zu macht. Dann kommt es drauf an, wie empfindlich Dein Verbraucher ist.
    Gruß

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    10.03.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    967
    Mir geht es nicht wirklich um den Verbraucher, sondern um meine Spannungsquelle (Akkupack). Ist Grenzfrequenz = Max Frequenz? Aber ansonsten könnt man das verwenden? Gut.
    Ich würde ja gern die Welt verändern..., doch Gott gibt mir den Quellcode nicht!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Achja, da stehts ja!
    Um so etwas unkritisches wie einen Akku zu schützen sollte das gehen, wenngleich ich die Schaltung nicht getestet habe.
    Mir ist noch eine einfachere Möglichkeit eingefallen: Ein Mosfet mit Referenzquelle. Wenn Du bei einem geeigneten Mosfet die Gate-Source-Spannung auf einen bestimmten Wert einstellst, dann hat dieser einen niedrigen DS-Widerstand bis zu einem gewissen Strom, ab dem der FET schlagartig zu macht.
    Vorteil: geringerer dauerhafter Widerstand --> schont die Akkus
    Nachteil: Referenzspannungsquelle erforderlich, je nach Anforderung reicht eine ZDiode nicht aus.
    Gruß

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    734
    Hi Hacker,
    was für einen Akku hast du denn?
    Normalerweise sind 2-3A überhaupt kein Problem.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    10.03.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    967
    @Gock:

    Das mit dem FET hört sich gut an. Ich habe hier einen RFP15N05 noch rumliegen. Ginge der? Aber irgentwie kann ich mir das grad nicht vorstellen, wie du das meinst? Hättest vllt. einen Schaltplan parat?

    Danke schonmal für deine Hilfe!

    Gruß Hacker
    Ich würde ja gern die Welt verändern..., doch Gott gibt mir den Quellcode nicht!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    13.09.2005
    Ort
    am Bodensee
    Beiträge
    217
    oh hacker.. :P immer das gleiche mit dir ^^

    nimm nen Transistor und nen Shunt (bei deinem Schaltplan Rm und T2 und gut ^^...) grad bei nem Akku .. da passiert dem nix... und langt locker

    mit nem fet würde ich weniger machen .. wenn dann sogar noch nen higside switch der 2A Nennlast hat ... einen der Kurzschlussfest is .. dann hast garkein problem :P

    aber da du ja ne Einschaltstrombegrenzung willst und keine Sicherung .. is das mit m Transistor das sicherste .. und wenns ganz einfach machen willst (wie ich dich kenn) hau nen Widerstand rein :P (is bei ner Akkuschaltung zwar alles mist wegen dem Spannungsabfall aber .. tjo)

    ich hoff dein Nennstrom liegt bei paar mA ..

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •