-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Magnetfeldlinien

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.04.2006
    Ort
    Bayern
    Alter
    27
    Beiträge
    182

    Magnetfeldlinien

    Anzeige

    Hallo

    in der Berufsschule haben wir das Thema Magnetismus gehabt. Der Lehrer zeigte uns das Bild Nr.1

    Er stellte den Satz auf: Gleichgerichtete Feldlinien ziehen sich an und entgegengerichtete Feldlinien stoßen sich ab.

    Damit erklärt er die Feldlinien die zuerst nach innen biegen und später nach ausen gehen.

    Diese Version erschien mir und meinen Lehrlingskollegen etwas komisch.

    Nach dem wir unseren Ausbilder gefragt haben zeigte er uns die Nr. 2
    Diese Version erscheint mir persönlich auch logischer.
    Auf diese VErsion wenn wir die Regel unseres Lehrers anwenden ziehen sich die Feldlinien zwischen den Magneten an (Lehrer:"gleichgerichtete ziehen sich an").

    Das sich die Magneten abstoßen ist klar.


    Welche Version stimmt??????????

    Ich hoffe mann kann auf dem bild etwas erkennen.
    Die roten Pfeile zeigen die Richtung der Feldlinien an.

    mfg Benedikt
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 1_208.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Hi!
    KeineAhnung, was Euer Lehrer Euch beibringen will, aber er meinte es höchstwahrscheinlich umgekert!
    Gleichgerichtete Feldlinien verstärken sich bzw. das Feld an dieser Stelle (Feldlinien liegen dicht nebeneinander), engegengesetzte schwächen sich ab bzw. heben sich auf (Linien sind weniger dicht beieinander). Da gleichgerichtete Feldlinien aber nicht "gerne" eng beieinander liegen, fächern sie sich auf, also stoßen sich ab.
    Bild 1 ist unglücklich gezeichnet, aber prinzipiell nicht falsch. Dass sich die beiden mittleren Magnetfeldlinien näherkommen, liegt nicht an deren Anziehung, sondern daran, dass sie "fächerartig" aus der Magnetoberfläche austreten und sich dann an den "fremden" Linien abstoßen" Man deutet normalerweise mehr als nur 2 Linien an, damit die "Fächerstruktur"klarer wird, die in diesen Bildern völlig verloren geht.
    Sogesehen sind beide Bilder nicht falsch, aber unvollständig und wenig aussagekräftig. Sieh einfach mal in ein Buch!
    Man möge mir die unphysikalische Ausdrucksweise verzeihen...
    Gruß

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.04.2006
    Ort
    Bayern
    Alter
    27
    Beiträge
    182
    Hallo,

    nein unser Lehrer meint es so wie ich es geschrieben habe. (mehrmals nachgefragt)

    Zu den 2 Linien die sich näher kommen hat er gesagt:

    "Beid treten am Nordpol aus und treffen dann aufeinander. Da sich entgegengesetze Feldlinien abstoßem tun die 2 Feldlinien das auch.
    Deshalb laufen diese Außen rum."

    Unser Lehrer hat aber zu Bild 2 gesagt, das zwischen den Magneten nur sehr sehr wenige Feldlinien sind. Die meisten nehmen den Weg ausenherum. Deshalb ist unser Bild nicht richtig.

    Zu den Bildern

    Wir dürfen von unserem Lehrer aus nicht mehr als 4 Feldlinien einzeichnen
    (Lehrer:"Es wird zu unübersichtlich")

    Aber ich entschuldige mich trotzdem für die mieße qualität der bilder.

    Auf die Frage, warum sich die Feldlinien dann an den Polen auffächern wusste er keine Antwort, da das ja mit seiner Theorie nicht übereinstimmen würde.

    mfg Benedikt

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Ich denke Euer Bild ist Nummer 2???
    Beid treffen am Nordpol aus und treffen dann aufeinander. Da sich entgegengesetze Feldlinien abstoßem tun die 2 Feldlinien das auch.
    Deshalb laufen diese Außen rum.
    Ich befürchte es herrscht hier unterschiedliche Auffassung von "entgegengesetzt"... Wieso sollten diese beiden denn entgegengesetzt sein? Sie haben doch die gleiche Richtung.
    Ich finde immernoch Bild 1 ist "falscher" als Bild 2, richtig ist keines wirklich.
    Auf die Frage, warum sich die Feldlinien dann an den Polen auffächern wusste er keine Antwort, da das ja mit seiner Theorie nicht übereinstimmen würde.
    Die fächern sich auf, weil sie sich eben abstoßen und die Luft gesättigt ist. Sie streben einen Zustand niedrigster Energie an und der herrscht dann, wenn die magnetische Flussdichte im gesätigten Medium möglichst gering ist. Feldlinien zeigen letztendlich die Flussdichte an (je dichter die Linien beieinander, desto höher ist die Flussdichte).
    Wenn sich aber zwischen den Magneten nur wenige Feldlinien befänden, hieße dies, dass dann auch die Flussdichte gering wäre und das wiederum, dass nur eine geringe abstoßende Kraft herrschen würde. Wenn man aber 2 Magnete wie dargestellt nähert, dann stoßen sich diese merklich ab.
    Also meiner Meinung nach gibt es hier ein Missverständis. Doch ich bleibe dabei: Gleichgerichtete Feldlinien herhöhen die Flussdichte, was man am ehesten als Abstoßung bezeichnen kann.
    Gruß

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    06.04.2006
    Ort
    Bayern
    Alter
    27
    Beiträge
    182
    Hallo,

    Falsch sind sie deshalb, weil zu wenige feldlinien unsauber eingezeichnet sind oder?

    Aber der Satz mit den Feldlinien ist falsch.

    Mehr wollte ich nicht wissen.

    mfg Benedikt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •