-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Projekt Sicheres Auto

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.08.2004
    Beiträge
    34

    Projekt Sicheres Auto

    Hallo,

    ich baue mir seit Jahren meine eigenen Modellautos zusammen. Nun bricht es mir jedoch immer fast das Herz, wenn meinen kleinen Schützlingen etwas passiert. Schnell klebt man einmal an einer Mauer bzw. der Bordstein war doch nicht so hoch, wie man gedacht hat

    Nun frage ich mich, ob man den auf so ein Auto vorne und hinten jeweils Abstandssensoren bauen könnte, die dann ggf. weiteres Beschleunigen verhindern bzw. Abbremsen. Weiterhin könnte man ja z.B. einen Lichtsensor ins Auto bauen, so dass die Scheinwerfer bei Dunkelheit angehen. Spielerei, ich weiß. Aber ich fände es toll!

    Ich verwende zur Zeit einen elektronischen Fahrtenregler. Ich kenne mich mit "Robotern" überhaupt nicht aus.. das Problem wird wohl sein, dass ich den elektronischen Fahrtenregler nicht dazu bringe, auf einmal trotz Funkbefehl kein Gas mehr zu geben, oder?

    Programmieren kann ich, das wäre nicht das Problem

    Viele Grüße

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Das licht ist am einfachsten zu lösen. Einfach ein LDR und nen Poti als spannungsteiler. den ausgang an nen Schmitt-Trigger und dessen ausgang an die lampen (bzw dessen treiber). Über das Poti liese sich die Schwelle festlegen.

    Du könntest es so machen, dass du mit nem Sharp die Spannungsquelle abklemmst (Transistor und, wenn nötig, Relais) und die Motoren dadurch gestoppt werden. Über eine Diode könntest du dann Rückwärts vom Hinderniss wegfahren und dann wieder Gaß geben. nur ob das teil schnell genug zum stehen kommt bezweifele ich. Am effektifstem wäre es, wenn das Fahrzeug automatisch rüchwärts fährt. Die hier beschriebene Methode klappt nartürlich nicht bei verbrennern...

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    15.08.2004
    Beiträge
    34
    Hallo,

    vielen Dank für Deine Antwort. Verbrenner fahre ich nicht, da sie mir persönlich zu groß sind. Leider verstehe ich absolut nicht, wovon du redest.

    Das Licht. Ich soll ein LDR (Photowiederstand??) und einem Poti (veränderlicher Spannungsteiler??) anschließen. Dessen Ausgang an einen Schmitt-Trigger (Inverter ?? aber was inverten?) und den an die Lampen (welche Teriber meinst du?).

    Schwelle festlegen = Dunkelheit, bei der das Licht angeht, richtig?



    So. Nun soll ich die Spannungsquelle abklemmen über einen "Sharp" (gemeint ist wohl abstandsmesser?). rückwärts fahren + wieder gas geben ist nicht nötig. natürlich wär es cool wenn er zum bremsen trotzdem ein stück rückwärts fahren würde.

    wie fange ich denn da am besten an?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    mh fährst du eher im gelände oder auf freier fläche? denn bei geländefahrten würde ein starr installierter sensor ja nichts bringen, denn der wagen würde ab einer gewissen steigung schon ein hindernis sehen.
    ausserdem bringt einfach strom zu den motoren abschalten nichts, das fahrzeug würde noch ne weile ausrollen. am besten wäre die räder kurz rückwärts laufen zu lassen, ich habe auch schonmal bei einem selbstgebauten motorsteller eine bec-bremse gesehen, das ding baut nen absichtlichen kurzschluss um den motor schnell anzuhalten.
    du solltest vor allem erstmal einige bremstests machen, auf gerader strecke ohne mauer. denn wenn du erst in 6m zum stehen kommst, kann dir der sharp abstanzsensor wohl auch nichts mehr bringen. das umpolen der motoren sollte aber den bremsweg stark verkürzen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277
    Zitat Zitat von the_Ghost666
    ...
    ausserdem bringt einfach strom zu den motoren abschalten nichts, das fahrzeug würde noch ne weile ausrollen. am besten wäre die räder kurz rückwärts laufen zu lassen,
    Uhhhhhh, Gruß ans Getriebe

    Zitat Zitat von the_Ghost666
    ... ich habe auch schonmal bei einem selbstgebauten motorsteller eine bec-bremse gesehen, das ding baut nen absichtlichen kurzschluss um den motor schnell anzuhalten.
    ...
    Das schon eher, und wird auch eigentlich so gemacht...

    Gruß, Sonic

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Ich verwende zur Zeit einen elektronischen Fahrtenregler. Ich kenne mich mit "Robotern" überhaupt nicht aus.. das Problem wird wohl sein, dass ich den elektronischen Fahrtenregler nicht dazu bringe, auf einmal trotz Funkbefehl kein Gas mehr zu geben, oder?
    Das müsste eigentlich machbar sein indem man das Signal das der Fahrtregler vom RC-Empfänger bekommt manipuliert.
    So ein Fahrtregler wird ja mit denselben Signalen angesteuert wie ein Servo.

    Die meisten Fahrtregler bremsen, wenn man ihnen kurz das Signal für Rückwärts-Fahrt gibt. Wenn man dieses Signal irgendwie erzeugt und den Fahrtregler kurz vom Empfänger auf diese Signal umschaltet müsste man das Fahrzeug so auch bremsen können.

    Nach einer kurzen Zeit schaltet der Fahrtregler dann allerdings wirklich auf Rückwärtsfahrt. D.H. man darf das Signal eigentlich nur ganz kurz umschalten und innerhalb dieser Zeit sollte derjenige der die Fernsteuerung in der Hand hat dann schon das "Gas" wegnehmen.


    Mit etwas mehr Aufwand könnte man vielleicht einen Microcontroller zwischen Empfänger und Fahrtregler klemmen, der das Signal vom Empfänger und von irgendwelchen Sensoren auswertet und dann selber ein Steuersignal für den Fahrtregler generiert.
    Wenn man da dann den Lenkservo auch noch mit einbezieht könnte man dem Auto vielleicht sogar beibringen vor dem Hindernis zu wenden usw.

    Die Frage ist allerdings, ob man das ohne merkliche Verzögerung hinbekommt. Wenn das RC-Auto danach mit einer halbe Sekunde Verzögerung auf die Fernsteuerung reagiert macht das Fahren auch nicht mehr viel Spass.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Die neue C-Control kann PCM-Signale (2 Stück, also geht auch noch ein Servo) erzeugen. Sie müsste ja auch nicht die anderen Empfangen, sondern diese nur ausschalten und ihre eigenen auf die leitungen legen.

    Ich meinte z.B. Transistoren, da die Lampen wohl zu viel Strom für den Trigger ziehen. Der Trigger rundet das signal sozusaagen. Würde man das nicht machen, würden die Lampen gedimmt angehen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    ähm wie groß ist denn diese c control? wär nicht ein pic (haben pwm module) oder atmel besser? man bräuchte ja eben nur 2, 3 Transistoren und widerstände , die bekommt man alle auf ner kleinen platine unter, und platz ist sicher nicht so viel in sonem auto. mh man könnte die scheinwerfer ja auch per fernsteuerung angehen lassen, oder mit photowiderständen oder phototransistoren. je nach dem ob du noch nen freien empfängerkanal hast

  9. #9
    Gast
    Hmm - mal vom interessanten technischen Aspekt abgesehen - wäre es nicht besser, wenn Du das Projekt "Sicheres Fahren" oder "Chrash-unempfindliches Auto" benennen würdest? Wäre billiger und auf jeden Fall von Erfolg gekrönt. Denn ob das Fahren mit "Projekt Sicheres Auto" noch Spaß macht oder überhaupt möglich ist - das bezweifle ich.
    Selber fahre ich schon an die 15 Jahre Elektro-Modellautos, auch in Rennen. Und selber bauen tue ich die auch. Aber meine Fahrfehler sind MEINE Fehler, die nur ich mit Üben wegbekomme. Mit einer aktiven Hilfe, wie Du Dir das vorstellst, machst Du die Fahrfehler immer wieder.

    Blackbird
    PS: Rein technisch könnte es so gehen:
    Zwischen Empfänger und Motorsteller kommt ein AVR mit einem (oder mehreren Abstandssensoren. Rückwärts würde ich nicht fahren. Denn wenn das Auto beim Bremsen ungleichmäßig rutscht, fährst Du jetzt rückwärts irgendwo ran.

    Außerdem solltest Du mal an "interessierte" Kinder und Hunde und "erzieherische" Erwachsene denken. So blöd, wie die sich auf und um Dein "sicheres" Auto bewegen, kann man gar nicht denken
    Du wärst nicht der Erste, dem einer drauftritt.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    http://www.webx.dk/rc/ecs2brake.htm

    hier ist ein bauanleitung un beschreibung für so eine bremse

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •