-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Massive Flashprobleme

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.04.2007
    Beiträge
    24

    Massive Flashprobleme

    Anzeige

    Hallo,

    nachdem mein Asuro nun den Selbsttest endlich hinter sich gebracht hat, wollte ich ein erstes kleines Programm aufspielen - und da bekomme ich die nächsten Probleme. Bisher ist es mir nicht gelungen, ein Programm auf den Asuro zu übertragen. Spätestens beim Flashen der vierten oder fünften Seite treten nur noch Checksum-Fehler oder Timeouts auf, egal, welche Flashversion ich benutze (habe hier 1.2, 1.4 und 1.5). Ich benutze den USB-Transceiver.
    Beim Selbsttest mit dem Hyperterminal funktionierte die Übertragung in den meisten Fällen, manchmal hat der Asuro aber auch mit einem falschen Zeichen geantwortet, also z.B. auf "C" mit "g" geantwortet und nicht mit "D".
    Der Test des Transceivers mit dem "weißen Blatt" funktioniert auch überwiegend, allerdings kommt auch da ab und an ein Zeichen zurück, das ich nicht eingegeben habe.
    Gibt es eine Möglichkeit, den Prozessor anderweitig zu programmieren? Langsam mache ich mir wirklich Gedanken, ob das Teil für Unterrichtszwecke geeignet ist...

    MfG Christian

  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Akkus vom asuro leer oder defekt? Steckbrücke bei Akkubetrieb gesteckt? Soweit ich weis ist die IR-Sende und Empfangs-Technik am empfindlichsten bei Bordspannungsproblemen.

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    wenns gar nicht wirklich geht, dann musst du anfangen mit licht zu experimentieren. probier mal

    den raum abzudunkeln (so weit wie möglich, evtl auch bildschirm aus (flackern))
    es so hell wie möglich zu machen
    eine klorolle dazwischen zu halten
    ...

    ansonsten bleibt erstmal nur der USB transceiver...
    kleinschreibung ist cool!

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.04.2007
    Beiträge
    24
    Der USB-Transceiver? Was ist damit? Den setze ich doch schon ein...

  5. #5
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    oha. na dann bleibt dir nichts als experimentieren.. da einige seiten geflasht werden, ist die hardware wenigstens ok.

    der asuro mag keine leuchtstoffröhren, energiesparlampen, auch einige bildschrime können stören. alles was flackert, alles was hell ist (wobei gerade vor kurzem ein asuro nur unter festbeleuchtung flashen wollte...)

    testen, experimentieren, rumspielen... sei mutig und experimentierfreudig!
    kleinschreibung ist cool!

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.04.2007
    Beiträge
    24
    Es gibt ja auch Programmiergeräte für die Atmega-Prozessoren. Kommt man damit zum Ziel? Ok, man müsste jedesmal den Proz aus seinem Sockel reißen, aber wenns damit funktionieren würde...

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.04.2007
    Beiträge
    24
    Nochmal zu den Parametern der Schnittstelle: 2400 Baud bei 8 Datenbits, keinem Paritätsbit und einem Stopbit ist klar. Soll eine Flußkontrolle aktiviert sein? Wenn ja, welche?
    Und: Es lassen sich unter "Advanced..." weitere Parameter einstellen. Gibt es hier Erfahrungswerte?

  8. #8
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    da müsste evtl ein neuer prozrssor her; da auf dem asuro-prozessor der bootloader drauf ist.

    in einem der aktuellen threads steht das grade zur diskussion...
    kleinschreibung ist cool!

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    17.04.2007
    Beiträge
    24
    Und den Bootloader bekommt man mit einem Programmiergerät nicht auf den Proz drauf?
    Ich dachte auch, der Bootloader ist "nur" dazu da, zunächst zu prüfen, ob der IR ein Kontakt aufgebaut wird. Wenn nicht, beginnt die Abarbeitung des Programms, das im Flash abgelegt ist. Auf den ersten Teil könnte ich ja verzichten, wenn ich ein Programmiergerät einsetzte...

  10. #10
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    31
    Beiträge
    3.912
    wenn du den bootloader aufspielst mit dem programmiergerät, bist du wieder da wo du jetzt auch bist... davon abgesehen dass du den bootloader von arexx vermutlich nicht bekommst. es gibt eine open-source-alternative zum originalbootloader; das würde gehen.

    du könntest dein hexfile mit einem Programmer durchaus auf den prozessor aufspielen. aber dann müsstest du, wie schon gesagt, den prozessor immer wieder rein und raus machen.
    kleinschreibung ist cool!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •