-         

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Seltsames AVR verenden

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.12.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    287

    Seltsames AVR verenden

    Anzeige

    Hallo alle zusammen,

    ich möchte euch um Rat fragen.

    Ich programmieren schon seit längerem mit meinem selbst gebauten USB Programmiergerät, erfolgreich, AVR Controller via ISP (meist meag. Jedoch bei meinem letzten Projekt, die Erzeugung eines BAS Signals in C, habe ich massive Probleme mit der Lebensdauer der Controller. Die Schaltung ist recht simple auf einem Lochraster aufgebaut: Mega8 mit Kondensator, Spannungsregler mit diversen Kondensatoren, 16Mhz Quarz mit Kondensatoren, zwei Widerstände, und zwei Stecker.

    Das erste Phänomen ist, das sicher der Controller nicht immer bei Angestecktem Fernseher (via Koaxial Kabel) programmieren lässt. Wenn man das Kabel zum Fernseher absteckt, und den Controller resetiert, läst er sich wider Programmieren.

    Das zweite und wesentlich schlimmere Problem ist, das die Controller so nach ca. 20x Programmieren komplett den Geist aufgeben, und sich nicht einmal mehr auslesen lassen. Nach dem zweiten defekten Controller dachte ich mir, ich ändere die BAS Ausgabepins auf ein anderes Port (zuvor verwendete zwei Pins vom Port B, wo sich auch die SPI befindet) und schütze diese mit einer 5.1V Zenerdiode, weil vielleicht über die lange Leitung zum Fernseher Spannungsspitzten zu erwarten sind. Jedoch ohne erfolg, der dritte Controller ist defekt.

    Bevor ich jetzt den nächsten Controller opfere, dachte ich mir, ich frag euch einmal, was das sein könnte, bzw. ob schon jemand ein ähnliches Problem hatte. Kann es sein, das ich die Masseverbindung dermaßen unglücklich gewählt habe, dass dadurch die Controller zerstört werden? Ein derartiges Problem hatte ich bisher noch nie, obwohl ich schon einige Controller auf unterschiedlichsten (selbstgebauten) Platinen Programmiert habe.

    Vielen Dank im Voraus.

    mfg
    Roland
    The future is closer then you think!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Schon einmal gemessen ob von der Masse die vom Fernseher kommt gegen Erde in der Steckdose eine Spannung zu messen ist. Es könnte sein das über den PC es zu Überspannung kommt.
    Hubert

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.12.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    287
    Hallo Hubert,

    danke für den Hinweis, dass werde ich überprüfen.
    Du meinst also, dass eine große Masseschleife über den Fernseher (Antennenbuchse) und der Masse vom Programmiergerät (Erde vom Notebooknetzteil) geschlossen wird, und es dadurch zu Induktionen kommt?
    Kling irgendwie plausibel, jedoch wie löse ich das Problem? Die Masse auf einer Seite zu öffnen ist IMHO nicht ideal, und den Notebook vom Netz nehmen, naja. Wobei ich könnt die Antenne vom Fernseher ausstecken, aber ob ich jedes Mal dran denke ist Fraglich.

    Nochmals Danke.

    mfg
    Roland
    The future is closer then you think!

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.03.2007
    Beiträge
    12
    Die ISP-Schnittstelle befördert nur digitale Daten, dort sollte man also ohne größere Probleme per Optokoppler vom Potential entkoppeln können. Die eine Seite wird elektrisch vom Programmer versorgt, die andere von deiner Schaltung, nur nix mit den beiden Massen durcheinander bringen, sonst sind die beiden Potentiale doch wieder gekoppelt.

    Das wollte ich mir schon immer angewöhnen, um die Schnittstelle vor Überspannungen zu schützen, bisher siegte die Faulheit, es ist aber zum Glück noch nie was passiert.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    Hatte neulich so n Effekt, Saft über Antenne, durch Satreceiver, durch
    TV in USB-Gerät, dann weiter auf Notebook --> Notebook Schrott.
    Mainboard verheizt, warum auch immer.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.03.2007
    Beiträge
    12
    Mit einer Masseschleife geht so was schon, besonders da in Notebooks alles etwas kleiner ausgelegt wird... (ist schließlich kein Platz drin)
    Wenigstens die Festplattenelektronik und damit die Daten heile geblieben?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    nee, die Festplatte hats auch mit geliefert .... war dann ne Sache für
    die professionelle Datenrettung. Hatte da aber Beziehungen, sodass
    die Kosten im Rahmen blieben.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.12.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    287
    Hallo,

    ich denke ich hab das Problem soeben gefunden, und es ist ebenso peinlich wie hinterhältig. Bei der Messung der Potentiale der unterschiedlichen Massen musste ich feststellen, dass zwischen der Boarmasse und der USB Masse eine Potentialdifferenz von 5V DC herrschte. Nach weiteren Recherchen musste ich zu meinem entsetzten feststellen, dass der Massedraht vom Programmierkabel (Programmer zu µC) gebrochen war.
    Dadurch erklärt sich natürlich, warum der Controller sich nach einiger Zeit nicht mehr Programmieren hat lassen, da wahrscheinlich diverse Chipinterne Schutzdioden sehr gelitten haben. Wieso ich den Controller dennoch Programmieren habe können, ist Fraglich, vermutlich durch differenzielle Versorgung über die Programmierpins (manche HI andere LO).

    Des Weiteren musste ich ebenfalls feststellen, dass zwischen der Fernsehremasse und der Erde ein Spannung von 120V AC (2 mA) zu messen ist (Abgesteckte Antenne). Was mich aber bei eingesteckter Antenne (Künstliche Erdung) nicht weiter stört, da danach die differen nur noch 300mV beträgt.

    In diesem Sinne hoffe ich doch, dass in Zukunft die Controller wider länger halten.

    mfg
    Roland
    The future is closer then you think!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.09.2005
    Beiträge
    137
    Hallo,

    ich würde die Verbindung zum Fernseher 2-polig mit Folie-Kondensatoren trennen. Fernseher sind Netzteil-technisch schon immer etwas komisch ...

    Frank

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.12.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    287
    Hallo Frank,

    danke für den Tipp, das werde ich probieren.

    mfg
    Roland
    The future is closer then you think!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •