-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Solarzellen + AVR[erledigt]

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236

    Solarzellen + AVR[erledigt]

    Anzeige

    Hallo,
    Da ich schon länger zwei Sollarzellen von Conrad Art.Nr. 110332-29 rumliegen und jetzt eine Wohnung Richtung Süden habe, kam ich auf die Idee meine Akkus damit zu laden.
    Das klappt auch gut, beide Zellen in Reihe laden 4 NiMh Akkus.
    Jetzt wollte ich noch einen M8 ins Spiel bringen, der die ganze Zeit brav heier macht, alle sag ich mal 20 Minuten aufwacht und über Easyradio ein Paar Messwerte,wie Sonneneinstrahlung ,aktuellen Ladestrom,vielleicht Temperatur an den PC sendet.
    Später will ich noch eine automatische Sonnennachführung mit einbauen, Spielereien halt.
    Das Problem ist, daß an den Akkus Spannungen > 6V liegen womit der M8 nicht ganz einverstanden wäre
    Frage jetzt, wie setzt ich die jetzt auf gesunde 5 V runter
    ein 78L05 scheint mir da ungeeignet, weil der bei Nacht oder bei sonnenarmen Tagen nicht richtig funktionieren würde.
    Ein paar Dioden in Reihe scheiden ebenfalls aus.
    oder soll ich lieber auf eine L Variante umsteigen, und einen 3,3V Spannungsregler einsetzen ?
    Easyradio käme damit auch zurecht

    Ich freue mich schon über Anregungen

    Gruß Sebastian

    P.S.
    Und fragt bitte nicht nach dem Sinn der Anwendung, es gibt keinen
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    463
    Hallo,

    dafür gibt es Low Drop Spannungsregler. Da muss die Eingangsspannung nur 0,5-1 Volt grösser als die Ausgangsspannung sein.

    Gruss
    Jakob

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    dafür gibt es Low Drop Spannungsregler.
    Ja, ich weiß, nur in der Nacht wird es auch damit kritisch.
    Oder bring es was, die Spannung an den Akkus zu überwachen,
    und sobald sie unter sag ich mal 5,5V fält den Regler mit einem M-Fet zu überbrücken ?
    Das erscheint mir aber etwas "polnisch"...
    Ich glaube ich besorge mir doch lieber ein paar AVR's in der L Version.
    Damit könnte ich auf 3,3V umsteigen und fertig.

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Du musst nicht auf eine L-Version umsteigen, die normalen gehen auch mit 3,3V wenn du nicht über 8MHz taktest.
    Hubert

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    Du musst nicht auf eine L-Version umsteigen, die normalen gehen auch mit 3,3V wenn du nicht über 8MHz taktest.
    Das ist gut, das ist gut,
    Takten wollte ich so niedrig, wie der kleinste Quarz, den ich in der Bastellkiste finde ist, habe da was mit 3,sonstwas gesehen.
    Jetzt nur noch überlegen, wo der 3,3V Regler rumfliegt
    Wenn ich irgendwann was bestellen muß kann ich immernoch ein paar L's holen.
    Danke und Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.05.2005
    Ort
    Issum
    Alter
    45
    Beiträge
    2.236
    So habe gerade den Regler gefunden, es klappt prima, der AVR funkt was das Zeug hält
    damit wäre die Stromversorgung gelöst und ich kann weiter experimentieren
    Danke allen, die sich beteiligt haben

    Gruß Sebastian
    Software is like s e x: its better when its free.
    Linus Torvald

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •