-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: NiMh Akku mit LM317 laden

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.06.2004
    Alter
    36
    Beiträge
    232

    NiMh Akku mit LM317 laden

    Anzeige

    Hallo Leute!

    Ich hab mir folgende Schaltung zusammengesucht, um den Akku zu laden, sobald dieser am Strom hängt. Wird diese Spannungszufuhr unterbrochen läuft er über den Akku weiter. Für die Konstantstromschaltung hab ich den LM317 genommen. Aufgrun der C/10 Ladung ist ein 12 Ohm Widerstand verbaut.

    Befor ich jetzt die Teile bestelle hätte ich gerne euren fachmännischen Rat. Funktioniert das so?

    LG
    Benedict
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken akkuladen.jpg  


  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    Hm... könnte mich jetzt auch irren, aber ist der LM317 nicht falschrum drin? Also der Input müsste doch eben auf den Input = Stromquelle zeigen; Output sollte auf den Akku gehen...

    Edit: Weiss zumindest, dass mir mal einer der LM317 durchs Zimmer gehüpft ist, weil er eben falsch rum verbaut war...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.06.2004
    Alter
    36
    Beiträge
    232
    Hi Jaecko!
    Die Polung des LM317 hat mich auch verwundert. Diese Beschaltung hab ich von hier: http://www.roboternetz.de/phpBB2/konstantstrom.php.
    Hab eben nochmal im Datenblatt nachgesehen und auf Seite 9 oben links ist er allerdings auch anders eingebaut... Is auch sinnvoller V_in an den Eingang zu hängen


  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.01.2006
    Beiträge
    31
    Also ich bin wirklich kein Experte, aber ich glaube auch, der LM317 hängt so falsch rum. Ausserdem ist diese Schaltung nur eine Strombegrenzung, du brauchst aber die richtige Spannung, um den Akku zu laden, daher ist die Angabe 9-35V nicht richtig. Ich weiss aber nicht, inwieweit das Einfügen des LM317 zur Strombegrenzung die Spannung auch beeinflusst.

    Einfacher wäre, für den Notfall eine Batterie zu nehmen. Soweit ich weiss (was nicht viel heisst), nimmt eine Schaltung den Strom von der Stromquelle mit der höheren Spannung, deshalb sollte die Stromversorgung für die Schaltung höher sein als die der Batterie, welche mit einer Diode gegen gegen die etwas höhere Spannung vom Trafo (Laden) gesichert ist.
    lg
    Boku

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    Antwort auf deine Frage: Nein [-X

    schau mal bitte hier nach:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=29336

    dir ist schonklar, dass du so (wie in deiner skizze) niemals ne exakte ladung bekommst, weil du ja
    1. spannung am akku nicht gegenmessen kannst
    2. der reingehende strom sich zwischen akku und schaltung aufteilt
    3. der vorwiderstand davor den strom je nach spannung begrenzt, bei 24V geht da einiges mehr als bei 14V
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    king-sixXx Ich glaube du hast die Schaltung hier:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/konstantstrom.php.
    falsch interpretiert, der Akku wird nicht geladen sondern ist die Stromquelle für, wie in der Schaltung beschrieben, z.B. LEDs.
    Und in deiner Schaltung überlädst du den Akku hemmungslos, da du zwar den Strom aber nicht die Spannung begrenzt.
    Hubert

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.05.2005
    Ort
    Hannover
    Alter
    39
    Beiträge
    135
    die Spannung wird bei NIMH und NICD nicht begrenzt
    Es wird lediglich mit Konastantstrom geladen.
    Jedoch vmusss halt bei c/10 nach 14h abgeschaltet werden oder bei höheren Strömen eine LAdeabschaltung bzw. ein Timer dazu

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    105
    Beim Ladevorgang von Nihm und Nicd muss sehr wohl die Spannung überwacht werden.

    Sonst weis man nie, wann der Akku voll ist.

    Die einfachen Konstant-Strom-Ladegeräte überladen die Akkus einfach, wenn man nicht wirklich auf die Uhrzeit schaut. Und was macht man, wenn der Akku nur 50% geladen ist und nicht weis dass er 50% hat

    Jedoch vmusss halt bei c/10 nach 14h abgeschaltet werden
    Aber nur wenn der Akku leer ist (nicht tiefentladen ), und auch dann wird er immer ein wenig überladen.

    Es gibt von Atmel eine Appnote für einen ganz einfachen Nihm-Lader.
    AVR450: Battery Charger for SLA, NiCd, NiMH and Li-ion Batteries
    http://www.atmel.com/dyn/products/ap...?family_id=607

    Es gab auch mal ganz einfache Ladegeräte die mit Konstanstrom geladen haben, bis der Akku eine bestimmte Temperatur erreicht.
    Gesehen habe ich das öfters bei Akkus für Akkuschrauber...

    Gruß Tobi

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.05.2005
    Ort
    Hannover
    Alter
    39
    Beiträge
    135
    nimh nicd lassen sich nicht mit fester spannung laden!
    die kann je nach alter der zelle zwischen 1,3 - 1,5 v liegen.
    abschaltung geht nur über zeit oder temperatur oder delta u verfahren oder impedanz

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •