-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: nochmal folienleiter...

  1. #1
    mr.g
    Gast

    nochmal folienleiter...

    hi leute...
    darf ich das thema nochmal aufgreifen?

    also,ich benötige so einen folienleiter (24 pin und 0,5mm RM)
    um ein dvd laufwerk baulich vom zugehörigen print zu trennen.falls das dann überhaupt noch funktioniert. wegen verlusten und so...

    aber ich würds dennoch gern versuchen.

    ausschlachtung von anderen geräten hatte ich auch schon im sinn... nur...
    das müßte dann ein gerät sein,wo grad so zufällig mal genau die pins,RM,und länge stimmen.
    zerlegt hab ich ja schon viel,aber ich glaub,ich hab noch nie in 2 verschiedenen geräten einen folienleiter gefunden,der genauso beschaffen war wie ein anderer.
    ich müßte also mit schraubendreher,seitenschneider,lötkolben und so zum elektroschrottplatz fahren und in 2-3 wochen urlaub permanent geräte zerlegen um das zu finden was ich brauche.ich müßte das dann mit logischer bergbildung machen. 1 berg für da könnte was sein,1 für da is sicher nix und einer für bereits erledigt.

    da flieg ich eher nach taiwan,
    und kauf ne firma die diese dinger herstellt und veranlasse selbige dann zur produktion von 1 stück folienleiter wie ich ihn benötige.

    ne,kommt schon,es MUß eine REALISTISCHE lösung geben.

    wenn man diese sch... dinger wenigstens löten könnte...
    wer hatte eigentlich die idee,das alles SO fuzzelig zu machen?
    da täts doch auch ein normaler stecker mit feinen litzen.

    *ärger*
    wenn mein projekt an einem grindigen folienleiter scheitern soll,könnt ihr mich einliefern.

    verzweifelte grüße,
    mr.g.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277

    Re: nochmal folienleiter...

    Zitat Zitat von mr.g
    hi leute...
    darf ich das thema nochmal aufgreifen?

    also,ich benötige so einen folienleiter (24 pin und 0,5mm RM)
    um ein dvd laufwerk baulich vom zugehörigen print zu trennen.falls das dann überhaupt noch funktioniert. wegen verlusten und so...
    aber ich würds dennoch gern versuchen.
    ....
    verzweifelte grüße,
    mr.g.
    Hmm, das wird schwer. Die anderen Folienleiter die es so gibt werden wahrscheinlich auch nicht viel länger sein. Und du schreibst es ja selber das es mit der größeren Länge Probleme mit der Datenübertragung geben könnte.

    Eventuell wäre es eine Lösung feine Drähtchen direkt an die entsprechenden Baugruppen zu löten, falls möglich. Also den Folienleiter zu überbrücken.

    Gruß, Sonic

  3. #3
    Gast
    hab ich ach schon überlegt.
    würde auf dem print funktionieren.
    aber nicht am lesegerät.

    viel zu fein.
    außerdem müßte ich die komplette mechanik des lasers zerlegen um da ranzukommen.
    da könnt ichs leider gleich wegschmeißen.
    das funktioniert dann nie wieder.

    *snief*
    mr.g.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277
    Zitat Zitat von Anonymous
    hab ich ach schon überlegt.
    würde auf dem print funktionieren.
    aber nicht am lesegerät.

    viel zu fein.
    außerdem müßte ich die komplette mechanik des lasers zerlegen um da ranzukommen.
    da könnt ichs leider gleich wegschmeißen.
    das funktioniert dann nie wieder.

    *snief*
    mr.g.
    Und wenn du den Folienleiter auf der "schweren" Seite drinnlässt und die "Folienleiterbuchse" auf der anderen Seite auslötest und mit Kabeln verlängerst?

    Sonic

  5. #5
    Gast
    ganz und gar unmöglich.

    auch dies hatte ich in betracht gezogen.

    allerdings is das so gut verlötet und geklebt...
    in verbindung mit haufenweise smd-teilen.

    beidseitig verlötet. mit 0,5 mm abstand.
    rausbekommen tu ich diese buchse sicher,nur wäre der print nacher glaub ich kaum mehr zu verwenden.

    ich hab schon überlegt,ein hartes stück papier zu nehmen,und auf dessen oberfläche feine litzen im erforderlichen abstand festzukleben.
    könnte gehen,nur is es ja so,daß der laser viel bewegt wird. kleber is hart und wird binnen kürzester zeit brechen.

    wenn dann 2 drähte zusammenkommen...
    naja...was auch immer dann kaputtgeht is egal,das ding kann ich dann schmeißen.
    irgendjemand muß die dinger ja herstellen. ich kann nicht glauben daß je
    er gerätehersteller das selbst macht. die müßen ja auch wo kaufen,bzw. werden sie das zeug als meterware auf lager haben.
    auch als ersatzteile müßen die das haben.
    oder seh ich das falsch?

    mr.g.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277
    Zitat Zitat von Anonymous
    ...
    irgendjemand muß die dinger ja herstellen. ich kann nicht glauben daß je
    er gerätehersteller das selbst macht. die müßen ja auch wo kaufen,bzw. werden sie das zeug als meterware auf lager haben.
    auch als ersatzteile müßen die das haben.
    oder seh ich das falsch?
    mr.g.
    Sicher. Aber soweit ich weiß werden die nach Kundenwunsch hergestellt. Ein Einzelstück ist da bestimmt nicht billig. Aber vielleicht kannst du ja ein Stück Folie passend zuschneiden und mit Leitsilber die Leiterbahnen aufpinseln. Muss nur irgendwie halten...

    Gruß, Sonic

  7. #7
    Gast
    sory die blöde fRage:

    das geht?

    mr.g.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277
    Zitat Zitat von Anonymous
    sory die blöde fRage:
    das geht?
    mr.g.
    Keine Ahnung, hab ja "vielleicht" geschrieben
    Das Problem wird sein ne Folie zu finden auf der das irgendwie hält.

    Vielleicht bekommst du irgendwo kupferbeschichtete Folie her?
    Moment, wie wärs mit Kupferfolie auf Plastikfolie kleben und ätzen?

    Oder du nimmst dünne Kupferdrähtchen klopfst die Enden platt und klebst die Drätchen auf ne Folie...

    Ideen über ideen, hast du schon mal probiert Kupferdrätchen einfach so in die Buchse zu stecken?

    EDIT: Hat mir keine Ruhe gelassen und es hat geholfen vielleicht Wie wär's damit?

    CONRAD - Art.Nr.: 529532 - U4
    "Die Kupferfolie mit ihrer Trägerdicke von nur 0,035 mm eignet sich besonders zur Reparatur von Leiterbahnen, als Massefläche oder Frequenzabschirmband. Als Klebeschicht ist einseitig Kunstharz aufgetragen und die Klebekraft beträgt 4,5 N/cm.
    Lieferung erfolgt im Set mit je 10 Streifen à 30 x 150 mm."

    Gruß, Sonic

  9. #9
    Gast
    ich hab grad keinen katalog bei der hand,erst morgen.
    aber was ich da lese hört sich gut an.
    bis auf ein winziges detail:
    ich hab nix zum ätzen.

    ne ganz andere frage:
    hast du schon mal versucht,aus nem cd-rom laufwerk die innereien rauszunehmen,ausgenommen die mechanischen teile. um anschliessend das lesegerät eines dvd players einzubauen?
    das is eigentlich nicht wirklich wichtig.
    ich hab das nur mal versucht,just for fun.
    und habs echt geschafft.
    nun drängt sich natürlich die frage auf,ob mich dadurch jemand vielleicht als gestört halten würde?

    und eine klitze frage beschäftigt mich noch:
    ich hab da heut aus nem alten videorekorder einen motor ausgebaut.
    ist recht groß im gegensatz zu neueren rekordern.
    sieht dafür aber sehr leistungsfähig aus.
    nun is es aber so,daß das ding 4 anschlüße hat.
    wenn man an 2 daven(rot,schwarz) eine spannung anlegt dreht er sich.
    an den beiden anderen (grün und gelb) ist kein durchgang, und keine meßbare spannung wenn ich den motor händisch schwung gebe.
    was könnten die 2 drähte für eine funktion haben?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277
    Zitat Zitat von Anonymous
    ich hab grad keinen katalog bei der hand,erst morgen.
    aber was ich da lese hört sich gut an.
    bis auf ein winziges detail:
    ich hab nix zum ätzen.
    Ich hab die Artikelnummer deswegen hingeschrieben weil die Conradlinks nie funktionieren wenn man sie hier rein postet. Die Folie gibts auch über den Onlineshop.

    Zitat Zitat von Anonymous
    ne ganz andere frage:
    hast du schon mal versucht,aus nem cd-rom laufwerk die innereien rauszunehmen,ausgenommen die mechanischen teile. um anschliessend das lesegerät eines dvd players einzubauen?
    das is eigentlich nicht wirklich wichtig.
    ich hab das nur mal versucht,just for fun.
    und habs echt geschafft.
    nun drängt sich natürlich die frage auf,ob mich dadurch jemand vielleicht als gestört halten würde?
    Nö probiert hab ich das noch nicht, wozu auch?

    Zitat Zitat von Anonymous
    und eine klitze frage beschäftigt mich noch:
    ich hab da heut aus nem alten videorekorder einen motor ausgebaut.
    ist recht groß im gegensatz zu neueren rekordern.
    sieht dafür aber sehr leistungsfähig aus.
    nun is es aber so,daß das ding 4 anschlüße hat.
    wenn man an 2 daven(rot,schwarz) eine spannung anlegt dreht er sich.
    an den beiden anderen (grün und gelb) ist kein durchgang, und keine meßbare spannung wenn ich den motor händisch schwung gebe.
    was könnten die 2 drähte für eine funktion haben?
    Eventuell sind das Signalleitungen für das Geschwindigkeits/Richtungssignal...könnten z.B. über Hall-Sensoren gemacht sein. Frag mal Manf, der kennt sich mit Motoren besser aus.
    Der hat vielleicht ne Ahnung welche Art Drehgeber da drinn sein könnte.
    Für nen Robbie könnten die gar nicht mal so schlecht sein...

    Gruß, Sonic

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •