-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Strom 4 - 20mA messen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.03.2007
    Ort
    Barnstedt-Dörverden
    Alter
    48
    Beiträge
    14

    Strom 4 - 20mA messen

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich habe unter dargestellten Laserdistanzmesser sehr günstig ergattern könne.
    Nun geht es um die Auswertung der Messung. Das Gerät gibt laut Datenblatt 4-20mA, RL <= 500Ohm aus.

    Was muss ich dafür aufbauen, um es am Analogeingang mit 0 - 5V messen kann.

    Danke für Eure Antworten.

    http://www.leuze.de/downloads/los/db...ds/ods_09d.pdf

  2. #2
    Hallo,

    4-20mA zu messen ist relativ simpel.
    Mit einem 249Ohm Widerstand kannst Du aus dem
    Strom eine Spannung von 0.996...4.98V erzeugen,
    die schon direkt auf einen A/D-Wandler geben kannst.
    Einfach am Stromausgang (direkt vor dem ADC, nicht
    am Sensor!) nach GND schalten.
    249Ohm hört sich komisch an, ist aber ein gängiger
    Wert bei Präzisionswiderständen (z.B. von RS) für
    solche Anwendungen.
    Den Offset kann man rausrechnen oder vor dem ADC
    mit ner OP-Schaltung eliminieren.

    Gruß,
    Frank

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    13.03.2005
    Ort
    Treuen
    Alter
    36
    Beiträge
    16
    Guten Morgen!

    Du kannst beim Analogausgang zwischen U = 1-10 V oder I = 4-20 mA auswählen. Ich hatte die 1-10 Volt dann einfach am ATMega8, übern ADC mit 10k-ADC-10k Spannungsteiler, eingelesen.

    mfg Sebastin
    Computer lösen Probleme, die wir ohne Sie nicht hatten…

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.03.2007
    Ort
    Barnstedt-Dörverden
    Alter
    48
    Beiträge
    14
    Hallo und Danke erst einmal,

    @Sebastian
    leider hat mein Gerät nur den Stromausgang.

    @Frank
    habe ich das richtig verstanden:
    Ausgang Sensor -> 249Ohm widerstand -> GND -> ADC (0 - 4,xxx Volt) ?
    Sorry für die banale Nachfrage, ist aber leider (noch) nicht mein Steckenpferd


    Danke und Gruß an alle
    Harm

  5. #5
    Hallo Harm,

    die Spannung am Widerstand ergibt sich nach U = R * I.
    Bei einem Strom von 4mA bekommst Du also 0.996V und
    bei 20mA sind es 4.98V.
    Die 249Ohm sind so gewählt, das bei 20mA der 5V-
    Bereich ganz ausgeschöpft werden kann.
    Damit kannst Du direkt auf einen Analogeingang 0..5V
    eines A/D-Wandlers gehen.
    Den Widerstand schaltest Du zwischen Pin3 und Pin5 von
    Deinem Sensor. Zur Störunterdrückung sollte der Widerstand
    nicht direkt am Seonsor, sondern am anderen Ende,
    dem Analogeingang des uC sein.
    Wenn Du eine Spannung von 0..5V haben willst, dann wird
    es etwas komplizierter. Dann mußt Du mit OPs arbeiten.

    Gruß
    Frank

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •