-         

Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Z-Diode als Spannungs"teiler"

  1. #1
    Pukie
    Gast

    Z-Diode als Spannungs"teiler"

    Anzeige

    So hallo,
    es geht um folgendes. Ich hab ne kleine schaltung. nicht sehr brisant. Paar widerstände. Sinn der Schaltung ist eine Temperaturabhängige spannungsversorgung. Sobald die temperatur zu hoch ist, gehe ich auf nen schmitttrigger und der macht mir ein digitales signal für die basis von einem Transistor drauß, der wiederrum die spannungsversorgung trennt.
    Und ich hab mir halt gedacht, ich nehm die 14V akkuspannung vom Bordnetz einen autos, häng ne 7V-Z-Diode rein und lass die mal laufen. Am schluss kommen knappe 7 raus und boom-ratta-zong, mein schmittrigger hat ne angenehme spannungsversorgung. Ist des so okay oder muss ich unbedingt einen spannungsregler reinbasteln?
    Ich vermute halt, dass da nicht viel leistung benötigt wird und somit es eigentlich okay sein müsste...

    Aber was sagen die wahren elektriker dazu?

    danke für eure hilfe

    mfg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.183
    Du musst nur den Vorwiderstand entsprechen dimensionieren dann funktioniert das schon. Du musst halt abschätzen oder besser messen wieviel Strom deine Schmitttrigger-Schaltung braucht. Diesen Strom und 5mA durch die Z-Diode und du kennst den Strom durch den Widerstand, der Rest ist rechnen.
    Hubert

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •