-
        

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: SD-Karte Levelshifter 74HCT08???

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.03.2005
    Beiträge
    33

    SD-Karte Levelshifter 74HCT08???

    Anzeige

    hallo leude!

    ich würde gerne an meinen atmega eine sd-karte anschliessen.
    dazu müssen allerdings bei 4 i/o pins die pegel gewandelt werden.
    siehe http://www.ulrichradig.de/home/index.php/avr/mmc-sd
    [Anbindung Optimal]

    das kommt leider für mich nicht in frage, da mir 8 transistoren und 12 widerstände selbst in smd zu viel platz wegnehmen.

    hierzu möchte ich die kleinste möglichkeit nutzen (1 smd ic)
    durch einige posts ist mir der 74HCT08 aufgefallen. gehts noch kleiner?

    wie müsste das mit der beschaltung aussehen? siehe bild im anhang.
    hat vielleicht schon jemand einen schaltplan dazu? als rookie verstehe ich dabei die umsetzung mit der DI leitung von 3.3V auf 5V nicht. CS, CLK und DO gehen von 5V auf 3.3V.

    bitte um erläuterung. danke!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 08.gif  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.12.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    287
    Hallo,

    die 3.3V musst du wahrscheinlich überhaupt nicht auf 5V umsetzen, da der µC 3.3V auch schon als HI erkennt (siehe Datenblatt).
    Von 5V auf 3.3V kannst du mittels Spannungsteiler (zwei Widerstände) oder mittels Zehnerdiode und Vorwiderstand, kommen.

    Nur so als Frage, warum versorgst du den AVR nicht gleich mit 3.3V? Würde sogar Strom sparen

    Mit freundlichen Grüßen
    The future is closer then you think!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.10.2004
    Ort
    ferd. Waldmüllerg. 7/2
    Alter
    32
    Beiträge
    456
    Also, wie der 74HCT08 pegelwandeln soll, ist mir ein Rätsel. Weil des ist ein 4fach NAND-Gatter und damit hat es sich dann aber auch. Der hat nur eine Versorgungsspannung, also wirst du damit nur in die Richtung 5V --> 3,3V wandeln können. Und das bei einem HCT auch nicht, weil, ich zittiere, versorgungsspannung minimal 4,5V, nominal 5V, maximal 5,5V. Was du sicher gemeint hast, war ein 74HC08, weil der geht von 2V bis 6V.

    Eine wirkliche Pegelwandlung kannst du mit einem CD4010 (nicht invertierender Bustreiber) erreichen (der hat auch 2 Versorgungsspannungen, eine für den 5V Teil und eine für zB 3,3V).
    Das Problem hierbei ist aber, dass ein Chip nur in eine Richtung verwendbar ist, also wirst du 2 Chips brauchen.

    Vielleicht geht es auch nur mit einem, wenn dein µC, den du verwendest 3,3V schon als einen logischen High-Pegel interpretiert. Leider habe ich keine Ahnung, in wie weit das der Fall ist, steht aber im Datenblatt. Weil dann kannst du alles, was in dein µC hineingeht einfach direkt verbinden und den rest über den cd4010 oder dergleichen pegelwandeln lassen.
    MfG
    Mobius

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.03.2005
    Beiträge
    33
    @locked: µC nicht mit 3.3V, da an diesem noch logic-level-fet's angeschlossen werden. µC = atmega32

    @mobius: schau mal hier den 2. eintrag an:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/zei...hlight=74hct08


    http://www.ulrichradig.de/site/atmel...MC_Optimal.JPG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Alle Tage wieder... wurde doch neulich erst hier diskutiert?!

    Ich habe für die Umsetzung 5V->3.3V 5V-tolerante Logik, die ich mit 3.3V versorge, benutzt (LVX-Serie). Da mein "3.3V"-high unter bestimmten Umständen unter dem High des ATmega bei 5V Ub liegen kann, habe ich einen 74HCT08 als Single-Gate eingesetzt, der auch das schwächste High der 3.3V-Bausteine noch sicher interpretiert und, da selbst mit 5V versogt, dem ATmega somit ein sicheres High liefert.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.12.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    287
    Hallo,
    klingt einleuchtend, wobei es einige MOSFETs gibt, welche schon bei 3.3V Ugs völlig durchschalten. Jedoch eher nicht für Hochstromanwendungen, eher so bis 2A. Es sei denn, du meinst JFETs.

    mfg
    The future is closer then you think!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.12.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    287
    So, nochmal ich

    zb. dieser http://www.datasheetcatalog.com/data.../FDG313N.shtml

    jedoch wie gesagt, "nur" 1A dauer.

    mfg
    The future is closer then you think!

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    12.03.2005
    Beiträge
    33
    @locked: klingt gut! fdv303, fdc6330, fdg313 usw. gibt es aber nicht bei reichelt.

    hat Reichelt irgendwelche smd logic level fets die bei 3,3V voll durchschalten?

    sot23 wäre mir am liebsten. 2 stück in einem so-8 geht aber auch.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.12.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    287
    Hallo,

    bei Farnell kannst du die bestellen, auch als Privatperson problemlos.

    mfg
    The future is closer then you think!

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    15
    Jap Farnell ist super.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •