-
        
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Motor mit 2 Pins umpolen?

  1. #1
    Gast

    Motor mit 2 Pins umpolen?

    Ich habe hier eine Schaltung gesehen, mit der ich ein Gleichstrommotor mit 2 Pins umpolen kann.
    Hier ist der Link:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/alb...php?pic_id=140
    Dort ist nicht genau beschrieben, welche Widerstände man braucht. Ich möchte einen 7,2V Motor mit 2 Pins (5V) schalten. Geht das mit den Transistoren BC548 oder BC549? Und welche Widerstände brauche ich genau? [/url]

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Hi Gast!
    Also, wieviel Strom (A) zieht denn der Motor?
    Ich denke R1-R4 kannst Du so 10 Kiloohm nehmen, die Widerstände sollen nur die Basen bzw. die Ports vor zu hohem Strom schützen!
    Bei den Transistoren kommt es darauf an, wieviel Deine Motoren ziehen, da manche Transistoren nur ein paar mA und andere mehrere A aushalten!

    Mit weiteren Infos kann ich Dir besser helfen! :o)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277

    Re: Motor mit 2 Pins umpolen?

    Zitat Zitat von Anonymous
    Ich habe hier eine Schaltung gesehen, mit der ich ein Gleichstrommotor mit 2 Pins umpolen kann.
    Hier ist der Link:
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/alb...php?pic_id=140
    ...
    [/url]
    Kannst du kurz sagen wie die Schaltung heist? Ich kann so auf die Schnelle keine Beschreibung finden, aber nach Motor sieht mir das irgendwie nicht aus.
    Kann mich zwar irren, aber in der Schaltung fehlen mir z.B. die Freilaufdioden...

    Wegen den anderen Fragen, s.h. Florian

    Eventuell schaust du noch in den Threads "Sammlung H-Brücke" und "Simulation ein er H-Brücke mit..." vorbei. Da steht einiges drinn was es zu beachten gibt.

    Gruß, Sonic

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Hi Sonic!
    Wegen den anderen Fragen, s.h. Florian
    Was heißt s.h.?

    Kann es nicht sein, dass die Transistoren irgendwie durch die Verschaltung den Motor umpolen?
    Also wenn Du mich fragst, ich würde eh den L293D oder L298 nehmen! ;o)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277
    Zitat Zitat von Florian
    Hi Sonic!
    Wegen den anderen Fragen, s.h. Florian
    Was heißt s.h.?
    "siehe Florian" soll meinen das ich mich deinen Ausführungen voll und ganz anschließe...

    Zitat Zitat von Florian
    Kann es nicht sein, dass die Transistoren irgendwie durch die Verschaltung den Motor umpolen?
    Also wenn Du mich fragst, ich würde eh den L293D oder L298 nehmen! ;o)
    Ja, natürlich. Aber mich irritiert das da nicht Motor steht sondern LMP irgendwas. Und das Symbol des Motors sieht auch irgendwie seltsam aus.
    Freilaufdioden würd ich aber auf alle Fälle noch einbauen.

    Den L293/L298 finde ich halt nicht gerade billig, kommt drauf an wie hoch der Strom ist den der Motor zieht ob man sich den leisten muss...

    Gruß, Sonic

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Hi Sonic!
    So in der Art habe ich mir das schon fast gedacht! ;o)

    Das LMP hat mich auch irritiert, aber für eine Lampe wäre ja ein Umpoler sinnlos! ;o)
    Das Symbol kommt mir irgendwie bekann vor, ich glaube das war ne Glimmlampe oder soetwas in der Art! ;o)
    Da würde auch das mit dem Umpolen gehen! :o)
    Also etwas gewöhnungsbedürftig, der Schaltplan!
    Aber ich meine es müsste funzen!
    Hoffen wirs! ;o)

    *edit*
    So teuer finde ich L293D und L298 garnicht, man muss nur die richtigen Quellen kennen/finden!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277
    Ich hab die Schaltung mal in SwitcherCAD eingegeben, Screenshot und die SWCad-Datei hab ich mal angehängt...

    Macht euch mal die Mühe und baut seriell zum Motorwiderstand eine induktivität ein, dann wisst ihr warum die Freilaufdioden fehlen

    PWM würde ich nicht unbedingt machen...

    Gruß, Sonic
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken seltsame_motorsteuerung1.jpg  
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  8. #8
    Gast
    Ich möchte mit meinem Controller (AT90S8515) einen Motor vom ferngesteuerten Auto bedienen. Dieser Motor läuft mit 6 Batterien (7,2V und so ca. 1600mA). Ich habe kein Datenblatt für die Transistoren BC 548 oder 549 gefunden. Es wäre auch kein Problem 4 Pins dafür zu benutzen. Nur habe ich nicht so viel Relais, denn ich möchte ja auch noch die Lenkung steuern, wo sich das gleiche Problem anbahnt.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277
    Zitat Zitat von Anonymous
    Ich möchte mit meinem Controller (AT90S8515) einen Motor vom ferngesteuerten Auto bedienen. Dieser Motor läuft mit 6 Batterien (7,2V und so ca. 1600mA). Ich habe kein Datenblatt für die Transistoren BC 548 oder 549 gefunden. Es wäre auch kein Problem 4 Pins dafür zu benutzen. Nur habe ich nicht so viel Relais, denn ich möchte ja auch noch die Lenkung steuern, wo sich das gleiche Problem anbahnt.
    Also BC548/549 sind Kleinsignaltranistoren. Bei 1,6A sind die ziemlich schnell nur noch Schall und Rauch wenn du den kompletten Motorstrom durchfließen lässt ;-(

    Wie wichtig ist dir die Fahrzeit deines Autos (Verlustleistung)?
    Willst du den Motor in der Geschwindigkeit regeln können?
    Brauchst du überhaupt Vorwärts/Rückwärts

    Die hier wäre vielleicht was für den Anfang http://www.cs.uiowa.edu/~jones/step/...s.html#practbi

    Gruß, Sonic

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.204
    http://www.roboternetz.de/phpBB2/alb...php?pic_id=140
    Wer ist denn für die Schaltung zuständig? wenn sie schon im Roboternetz geführt wird. Sie ist einer H-Brücke irgendwie ähnlich aber sie ist aus unerkennbarem Grund einigermaßen verdreht gezeichnet und asymmetrisch in Q1; Q4 wobei der npn Q1 mit Emitter an pos. Versorgungsspannung liegt.
    Kann man die Schaltung vielleicht löschen wenn sie nicht erklärbar ist?
    Manfred

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •