-         

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Servo mit AVR Spannungsschwankungen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.04.2007
    Beiträge
    9

    Servo mit AVR Spannungsschwankungen

    Anzeige

    Hallo, ich habe ein problem und zwar steuere ich ein Servo über einen AVR (ATMega

    Zum einsatz kommt das Servo bei meiner Modelleisenbahn (Analog) als Ferngesteuerte Entkupplung.

    Das Problem ist, dass wenn ich langsam losfahre also nicht gleich die volle Spannung von 5Volt anliegt, dann verändert das Servo die Position und lässt sich nicht mehr richtig steuern.

    Hat jemand eine idee, was man da machen kann?

  2. #2
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.03.2007
    Beiträge
    5
    Hängt dein Servo an der gleichen Spannungsquelle wie der Rest der Anlage?
    Wenn ja liegt das an mangelnder Entstörung der restlichen Anlage bzw va der Motoren.
    Häng den AVR und das Servo mal an ne eigene Versorgung. Evtl musst du die Massen noch verbinden.
    Sollte es dann gehen musst du schauen wie du die Motoren richtig entstören kannst.
    Ich hatte das Prob mit nem Fahrtregler und mehreren Servos. Bei mir hat das geklappt den Steuerstromkreis und den Laststromkreis zu trennen.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.04.2007
    Beiträge
    9
    Das Problem kommt nicht davon, dass die gleiche Spannungsversorgung benutzt wird, sodern dadurch, dass die Spannung langsam ansteigt, weil ich sie langsam erhöhe und dadurch die interne Frequenz während der Anstiegszeit nicht konstant ist, dass bewirkt, das die PWM für das Servo nicht konstant ist.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.10.2006
    Beiträge
    222
    Hallo LDMaster!
    Warum erhöhst du die Versorgungpannung, und um welche Differenz? ist doch klar warum deine Elektronik spinnt, normaler weise soll die Spannung konstant bleiben.
    --------------

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    01.04.2007
    Beiträge
    9
    Die Spannung kann deswegen nicht konstant bleiben, da die Modelleisenbahn Analog betrieben wird, heißt 0V->Lok fährt nicht und dann wird langsam die Spannung erhöht.
    Ich will jetzt, dass die Elektronik ab 5 Volt arbeitet, also über einen Vergleicher oder so, der mit einem intern gesetzten Wert arbeitet, weil Referenzspannung ist nicht.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Der AVR hat nen Brown-Out-Reset. Dieser kann so eingestellt werden, dass bei Spannungen unter 4V der AVR im Reset gehalten wird. Das geht über die Fusebits BODEN und BODLEVEL: beide anders als im Ausleiferungszustand einstellen.

    Wenn du unbedingt erst bei 5V anfangen kannst, könntest du mit dem analogen Komparator und einem Spannungsteiler die Spannung überwachen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.10.2006
    Beiträge
    222
    Warum benutzt du nicht zwei Spannungsquellen und verbindest sie mit der Masse, die eine für die Elektronik und die andere für die Anlage. Über´n Spannungsregler wie 7805 wird deine Elektronik immer konstant mit 5V versorgt
    --------------

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •