-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Stell mich mal vor!

  1. #1
    Gast

    Stell mich mal vor!

    Anzeige

    Hi,
    bin auf der Suche nach robotik auf euer Forum gestoßen.
    Und muß sagen, dass es mir gut gefällt. Ich bin 23 Jahre von Beruf Industriemeckaniker, habe auch etwas elektrik/elektronik erfahrung.
    In meinem Beruf habe ich Pneumatik und Hydraulik anlagen gebauf und die Elektik gesteckt, jedoch keine Elektronik.
    Programmier erfahrung habe ich auch Basic, PHP usw..

    Roboter interessieren mich sehr. Habe Schon einige gebaut jedoch ohne Intelligenz sondern eher nach der Chaos Theorie.
    Sie fuhren halt in eine richtung und sonst ging nix...

    Da man roboter aber scheinbar leicht programmieren kann. Habe ich mich entschieden bei euch mitzumachen.


    Das RN-Control scheint für anfäger geeignet zu sein, oder empfehlt ihr mir zu was anderem,
    Wenn ich einen Roboter bauen möchte, der die richtung wechselt, wenn er ein hinderniss entdeckt

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Hi Gast!
    Wenn du wirklich soviel Geld dafür investieren willst! ;o)
    Es gibt auch günstigere Möglichkeiten! :o)
    Ein Beispiel: www.mikrocontroller.net -> Tutorial für AVR's
    Da hab ich's gelernt! :o)

  3. #3
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.956
    Blog-Einträge
    1
    Hi Gast und Florian,

    RN-Control ist schon recht gut für den Einstieg, dafür wurde es ja auch entworfen. Je nach Fähigkeit kannst du da mit Platine, Bausatz oder Fertigboard einsteigen. Wenn du noch nie Microcontroller hattest, würde ich schon als erstes ein Fertigboard empfehlen. Der Einstieg ist sicherer und geht einfach viel schneller. Insbesondere da RN-Control viele Steckklemmen besitzt und verdrahtet werden kann ohne zu löten.

    Löten kann man dann immer noch genug an Erweiterungen, Sensoren etc. Ich hab auch mit einem Fertigcontrol angefangen, damals C-Control, da es halt RN-Control noch nicht gab.

    Was Florian meint ist wohl das eine Grundschaltung mit AVR auf Lochraster billiger ist. Das stimmt, aber damit kann man auch noch nicht viel anfangen. Man braucht noch LED's, Motortreiber und am besten kleinen Summer und viele Kabel und Stecker um wirklich experimentieren zu können. Oft schleichen sich dann Fehler ein weil man am Anfang noch garnicht so recht weiss was man machen will und das ganze immer wieder umlötet. Und hat man alles aufgebaut, kann man es selten für kleine Bots nutzen da es dann zu groß oder zu spezifisch geworden ist.
    Ich will nicht sagen das man auf Lochraster nicht schöne Sachen hin bekommt, die nehm ich ja selbst zum Teil. Nur für den Einstieg macht man es sich da manchmal selbst etwas schwer. Wenn man unbedingt löten will, dann kann man auch ne RN-Control Platine kaufen und darauf nur die Grundschaltung bestücken. Dann ist das ganze viel billiger, sicherer und zudem kann später noch einheitlich ausgebaut werden.

    Zudem hat man dann nicht so gute Möglichkeiten der Hilfestellung. Wenn mehrere das gleiche Board haben, dann lassen sich insbesondere auch Software-Fragen viel besser klären und Programme austauschen (was allen nutzt). Das sollte man alles bedenken, denn sonst kleckern sich kleine Preise nämlich schneller als man denkt.

    Gruß Frank

    @Florian:
    Was ist mit deiner Homepage los, link geht nicht?

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    96
    Ich kann meinem Namensvetter da nur zustimmen, ich habe mir auch ein RN-Controll geholt. Meiner Meinung nach gibt es auch keine günstigere Möglichkeit für den Einstieg, billigere ja. Für die erste Aufgabe, des Richtungswechsels bei Erkennung eines Hindernisses, ist die RN-Controll vielleicht etwas gross, es ist aber auch erst die erste Aufgabe

    Gruß Frank

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Hi Frank!
    Also, ich denke es ist jedem selbst überlassen, was man nimmt! ;o)
    Ich bin eher so der Experimentierboard-selbst-mach-Typ! *lol*
    Es mag für Anfänger sicherlich besser sein, da man kaum/garnicht löten muss, aber irgendwann kann man mit den Boards nichts mehr anfangen und muss doch anfangen zu löten!
    Ich weiß wie schwer der Anfang zu Löten ist, ich habe Mitschüler, die haben noch nie gelötet und die machen Lötstellen, die mich an meine ersten mit 4 Jahren erinnern! *lol*
    Mein Motto: "Übung macht den Fortgeschrittenen"! ;o)
    Ich habe löten gelernt, indem ich mir bzw. meine Eltern mir Conradbausätze gekauft habe/n und mehr schlecht als recht zusammengelötet habe. Allerdings wäre das RN-Board sicherlich zu teuer zum experimentieren! ;o)
    Deshalb empfele ich einfach eine Lochrasterplatine, die man vollkleistert mit allen möglichen Bauelementen! Widerständen, IC-Sockeln, Transistoren ....! So würde ich anfangen!

    Jetzt noch zu meiner Homepage:
    Also, ich habe derzeit etwas Zeitprobleme, da ich mich gerade sehr mit meinem JuFo-Projekt beschäftige.
    Ich habe aber vor demnächst ein Tutorial über Liniensensoren mit dem CNY70 zu schreiben.
    Allerdings ist das Grundgerüst der Seite noch nicht ganz fertig! :o(
    Ich hoffe ich schaffe es bald mal wieder weiter zu machen!
    Derzeit habe ich aber auch noch einen Job, ich soll für eine Praxis eine Homepage erstellen, damit möchte ich mein JuFo-Projekt finanzieren!
    Ich denke, man kann verstehen, dass es noch etwas dauern wird, ich wollte eigentlich schon längst den Link stilllegen. :o(
    Überigends kommt jetzt in der 10. Klasse das Miniabi auf mich zu! :o(
    Das heißt, volles Programm und kaum Zeit! :o(

  6. #6
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.956
    Blog-Einträge
    1
    Hi Florian,

    natürlich muss letzlich jeder selbst entscheiden wie er einsteigen möchte. Aber das Forum ist ja dazu da empfehlungen und Erfahrungen weiterzugeben und genau das hab ich und mein Namensvetter gemacht.
    Ich kann schon immer recht brauchbar löten, dennoch fand ich es für mich richtig mit einem Fertigboard einzusteigen. Genau wie du hab ich dafür meine Argumente erläutert.

    Wie der Namensvetter Frank schon sagt, ein Richtungswechsel kann man sicher einfacher hin bekommen, aber es bleibt halt nicht dabei. Und die Aufgaben wachsen auch mit den Möglichkeiten. Das schlimmste was passieren kann ist ein perpatzter Einstieg durch Aufbaufehler den man nicht findet. Zwar lernt man durch Fehler, aber nicht selten werfen dann einige die Sache auch in die Ecke, was schade wäre.

    Und das gute bei einem universellen Board wie RN-Control ist halt auch das es nicht in der Ecke landet. Es hat sich nämlich gezeigt das so ein Board auch universell von vielen erfahrenen Usern genutzt wird. Es ist einfach billiger als es selbst in dieser Größe aufzubauen.

    Bei dem letzten Satz "Übung macht den Meister" können wir uns einigen - nur halt nicht bei dem Einstieg Ich vertrete das RN-Control nicht weil wir es hier im Forum entworfen/angeregt wurde, sondern umgekehrt - weil ich es halt für guten Einstieg halte wurde es ja entworfen.

    Aber letzlich muss jeder seinen Weg selbst finden.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Hi Frank!
    Ich hoffe Du hast mich nicht falsch verstanden! :o(
    Ich meinte das alles nicht böse, ich wollte niemanden angreifen! :o)

    Ich finde das Board auch nützlich, aber man lernt denke ich mehr über das Funktionsprinzip eines Controllers, wenn man die Schaltung selber aufbaut! :o) *meine Meinung* *ggg*

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    96
    Die Robotik ist einfach interdisziplinär, sprich in ihr vereinigen sich Mechanik, Elektronik, Sensorik und Programmierung.
    Sicher ist es spannender, einen Roboter komplett selbst zu bauen. Für Einsteiger ist es aber leichter, wenn sie durch fertige Baugruppen arbeiten abgenommen bekommen, wo sie bisher noch keine oder nur wenig Übung haben.

    Gruss Frank

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    01.11.2003
    Ort
    Freiburg im Breisgau
    Alter
    28
    Beiträge
    2.624
    Hi Frank!
    Damit hast Du recht! :o)

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •