-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: DRAM am AVR

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    224

    DRAM am AVR

    Anzeige

    Hi, ich hab einen alten DRAM gefunden, KM 41 256 AP-12. Wie einem der Name schon verrät mit 256K. Ich hab hier: http://www.datasheetarchive.com/data...rticle=1895171 Mal das Datenblatt rausgesucht. Es gibt also A0 bis A8 die müssen alle an den AVR genauso wie D,Q,W,RAS und CAS nehm ich mal an. Nun zu meiner Frage, gibt es eine Methode den IC pinsparender anzuschließen? Die 14 Pins sind mir einfach zu viel, gehts auch mit weniger? Und wie ist das dann mit dem ansteuern (Bascom)?

    Mfg

    Elektronik303

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.03.2007
    Ort
    Allgäu
    Alter
    27
    Beiträge
    55
    So wie ich das sehe, eher nicht. (Aber ich bin auf dem Gebiet kein Experte!)
    Vielleicht lässt sich das mit einem Bidirektionalen Shiftregister lösen. (das 40194 ist eins, aber afaik nur 4 bit).

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    Die 14 Pins sind mir einfach zu viel, gehts auch mit weniger?
    ja, nimm einen Speicher mit seriellem Interface.

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    224
    hmm dann muss ich wohl doch die 14 Pins benutzen, eigentlich schade aber nunja... Wie kann man ihn den dann in Bascom ansteuern? Ich steig da durch die Hilfe nicht durch Und wie soll ich in dann anschließen? Einfach alle Pins ohne irgendwas an den AVR?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    soweit ich weiß hat Bascom keine eingebauten Routinen
    für die Behandlung von externem RAM, mal abgesehen von X-RAM
    an den Mega 64 oder 128 ... aber wie gesagt, bin mir da auch
    nicht 100%.
    Aber anfürsich sind die Routinen nicht besonders schwer zu coden.
    aber ... hmmm ... der RAM, den Du Dir ausgekuckt hast hat nur
    1 (in Zahlen EIN) Bit. Sprich, um ein ganzes Byte zu schreiben
    musst Du 8-mal Schreibzugriff verwenden. Und selbiges klaro auch beim
    lesen, dabei musst Du Dir dann intern das Byte zusammenshiften.
    So besonders schnell ist das nicht würd ich mal sagen.
    Es sei denn Du verwendest gleich nen RAM-Rigel vom PC,
    da sitzen dann mehr der BAusteine dran, dafür hast Du aber
    auch ne ganze Reihe mehr Pins zu versorgen.
    Ich hab mal mit SIMM30 EDO getüftelt, das ging recht gut.
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    224
    Hmm dann werd ich mir wohl einen anderen besorgen, dann nehm ich gleich nochn bisschen größer, ist der: http://www.reichelt.de/?SID=27VrKhhK...rtnr;OFFSET=16
    geeignet?

    EDIT: Hat sich erledigt, so viele Pins hab ich nicht mehr... Danke trotzdem!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •