-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: schon wieder problme mit dem linarregler 7805

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.01.2007
    Ort
    Bitterfeld
    Alter
    29
    Beiträge
    140

    schon wieder problme mit dem linarregler 7805

    Anzeige

    Hallo leute!
    folgendes problem, ich habe einen linearregler L7805 und wollte diesen eigentlich nehemn um meien batteriespannung von 9,2V auf 5 Volt zu verringern. nun stellt sich jedoch langsam aber sicher folgendes problem raus: er wird sehr (SEHR!) heiß, sobald ich die stromzufuhr einschalte.

    ich habe daher ganz schnell wieder ausgemacht.
    an den eingang habe ich einen 470nF Kondensator geschalten und an den ausgang einen 100µF elko bis 10V spannungsfest. gekühlt habe ich meien konstruktion mit einer alu-platte die ich dinten rangeschraubt hab(als T220-Gehäuse). so nun weiß ich aber nciht was ich noch machen soll bzw. was da noch falsch ist? warum brennen die dinger bei mir imer ab?

    danke euch auf jeden fall, viel spaß noch, mfg, Zachso

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Wie viel Strom ziehst du?
    Hast du irgendwo einen Kurzschluss?

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    19.01.2007
    Ort
    Bitterfeld
    Alter
    29
    Beiträge
    140
    ka wie viel strom, hängt nur nen 22kOhmer dran und ein PIC 18F8722, die ziehn nen paar mA aber das ist nicht viel. Kurzschluss ist auch nciht drinne, hab ich jetzt ich weiß nicht wie oft kontrolliert- ich bin echt ratlos!

    leider habe ich keien ahnung was ich noch machen könnte damit das endlich ordentlich funktioniert, sprich soe wie es soll.

    zachso

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Wenn der Regler zuwenig Strom zieht ist seine Schwingneigung sehr groß, daher wahrscheinlich auch die Wärmeentwicklung. An den Ausgang gehört ganz nahe beim Regler noch ein 100n Kondensator. Der Elko auf der Ausgangsseite ist überflüssig, aber schau dir diesen Artikel mal an, da wird das sehr ausführlich behandlelt.
    http://www.elektronik-kompendium.de/...r/ureg3pin.htm

    Hubert

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Vielleicht tauschst Du den 100µF Elko am Regler-Ausgang mal gegen einen 100nF Keramik-(Vielschicht-)Kondensator, so wie es die Hersteller empfehlen.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    11.03.2007
    Ort
    Allgäu
    Alter
    27
    Beiträge
    55
    Sicher, dass er richtig herum angeschlossen ist? Links Eingang, Mitte Masse und Rechts Ausgang.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    Aulendorf
    Beiträge
    143
    Kühlblech: Beachten, dass auch die Rückseite mit Masse Verbunden ist... Vll ist da ja was?

    Was auch sein kann, ist dass du vll schonmal aus Versehen den Ausgang an die Spannungsversorgung gehängt hast. Damit wäre er dann gehimmelt, und wird dann auch heiß.

    Ansonsten ohne Belastung und mit den beiden 100nF Kondis, sollte er nicht einmal annähernd warm werden.

    gruß

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    224

    RE:Hatte das Problem auch schon mal, ich kann dir nur sagen:

    Hatte das Problem auch schon mal, ich kann dir nur sagen: Neu Aufbauen.
    Versuchs mal mit dem hier:

    Damit solltes gehen, klappt auch bei mir

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    13.10.2006
    Ort
    Aulendorf
    Beiträge
    143
    nicht ganz richtig diese Zeichnung... vor der Diode wirst du mit 5..15V nicht viel ausrichten.

    Nahmen wir mal die 0,7 V der Diode, plus ca 2V für den 7805... Unter 8 würd ich da mal nicht anfangen.

    Und wenn sogar die Verpolung per Diode ausgeschlossen wird, kannst du auch noch die Freilaufdiode zwischen ein- und Ausgang schalten, damit der 7805 am Ausgang nie eine höhere Spannung als am Eingang bekommt.

    *winke*

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.10.2006
    Beiträge
    222
    Wird der 7805 auch so heiss wenn du ihn im Leerlauf betreibst?
    --------------

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •