-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: schrittmotor mit 5 pin aus scanner antreiben

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.12.2005
    Beiträge
    16

    schrittmotor mit 5 pin aus scanner antreiben

    Anzeige

    hi leutz

    ich hab aus 2 alten scannern 2 Schrittmotoren ausgebaut mit 5 pins.

    ok ich Wiki gelesen:
    In dem Fall kann man den Motor nicht bipolar ansteuern, sondern muss ihn unipolar ansteuern. Mit L297/L298 bzw. RN-Motor usw. wird ein Schrittmotor immer bipolar angesteuert, also kann dafür kein Motor mit 5 Drähten verwendet werden.
    so leider steht da nich was in dann damit anfangen soll

    auf der platiene von der ich die motoren ausgebaut haben haben einen uln2003a grauf.

    ansteuren will das die motoren mir einen pic.

    und hätt ich gern ne schaltung wie ich dan uln2003a und den motor verbinde.

    brauch ich da noch wiederstände... usw.

    habe leider kein datenblat zu den motoren. die spulen haben einen ohm wedet von 30 wenn ich vom common wegmesse.

    ich hoffe das waren alle angaben die ihr benötigt um mir zu helfen,falls nich t fragt einfach

    big thx daweil

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.08.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    42
    Beiträge
    849
    Servus, habs dir skizziert wie es geht:



    Grüße Wolfgang

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.12.2005
    Beiträge
    16
    a danke es hat mich nur so verwirrt das common auf 12v ist.
    weil es ja sonst meisst heisst common GND.

    aber ok
    thx

    aber ich glaub nicht das das meine letzte frage gewesen ist

    und wiederstand oder so brauch ich niergents?
    ich mein zwischen pic und treiber?
    siht man manchmal, muss aber antscheinend ned sein,seh ich das so richtig

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    124
    @hanfmaster
    die von dir gesuchten Widerstände zwischen Controller-Ausgang ind Treiber sind im ULN schon drinn (je nach Typ unterschiedliche Wertte, passend zur vorgesehenen Logikfamilie).
    Und Common ist bei dem ULN der gemeinsamme Anschluß aller Freilaufdioden und gehört daher an die Last-Betriebsspannung.

    robotronix

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.12.2005
    Beiträge
    16
    aha ok gut,soll mir recht sein wenn ich keien widerstaende brauch

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.08.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    42
    Beiträge
    849
    das sind interne Widerstnde für die Darlington-Transistoren. Also TTL ran, Darlingtons schalten ab der Schaltschwelle den Ausgang durch nach GND. Die Freilaufdiode ist intern von jedem Ausgang zum zentralen Pin DC+, deswegen ist das der Common der Supply, also der +12V. Das baut deine Spannungsspitzen im Ausschaltmoment der Schrittmotorwicklungen ab.

    Jetzt mußt einfach nur noch folgende Sequenz anlegen per PIC, AVR oder sonstiger TTL-Logik:

    Schleife:
    Ausgabe = 0001
    Pause 100ms
    Ausgabe = 0010
    Pause 10ms
    Ausgabe = 0100
    Pause 100ms
    Ausgabe = 1000
    Pause 100ms
    Sprung nach Schleife

    und der Motor beginnt zu drehen sofern du nicht zu schnell taktest (Pausen). Nimm dafür mal vorerst einfach 10 Steps/Sek, also Pausen bei ca.100ms, dann muß es funktionieren. Wenn er dann noch seltsam ruckelt mußt die Phasen des Motors solange tauschen bis es passt.

    Grüße Wolfgang

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •