-         

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Display HDPS-2111-Displaypdf.pdf Atmega 32 Ansteuern.

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.02.2007
    Ort
    Hofheim a.TS
    Alter
    41
    Beiträge
    16

    Display HDPS-2111-Displaypdf.pdf Atmega 32 Ansteuern.

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo an euch,

    ich habe da noch ein Display gefunden HDPS-2111 hat einer eine idee wie man es ansteuer. In Assembler ? und vorallem wie man es am Besten auch anschliesst ?

    Danke..
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    Hallo cmc,
    das steht doch alles im Datenblatt.
    Die Ansteuerung ist ca. ab Seite9 beschrieben... musst du halt durchlesen.
    Und die Programmierung und der Anschluss an den Mikrocontroller hängen natürlich vom verwendeten Typ ab. Hat der Controller ein direktes Speicherinterface oder nur GPIO-Ports? Im ersten Fall kannst du das Display direkt im Speicher einblenden.

    Gruß,
    SIGINT

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.02.2007
    Ort
    Hofheim a.TS
    Alter
    41
    Beiträge
    16
    Naja ich bin da drinne noch ein nob deswegen fragte ich ja ob mir da einer helfen kann ! Ich nutze einen Atmega32.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    Mega32: Also kein externes Speicherinterface... dann musst du die Kontrollleitungen "von Hand" ansteuern. Ein Schreib- und Lesezyklus ist, wie auf Seite 7 und 8 zu sehen, durchzuführen. Beim lesen gibt das Display die Daten auf den Datenbus (D0 -D7)!
    Die Signale D0 bis D7 entsprechen den Daten, die du schreiben oder lesen möchtest. Alle Werte bei denen D7=0 ist werden als ASCII-Codierte Zeichen verwertet... du kannst also einfach ASCII-Texte schicken. Ist D7=1 werden Bit D0 bis D3 als Index für die frei definierbaren Zeichen verwendet. Du kannst 16 Zeichen vollkommen frei bestimmen (also das Muster). Die Signale FL,A4 und A3 dienen dazu bestimmte Speicher im Display zu beschreiben:

    FL=0,A4=X,A3=x : Flash-Speicher - Gibt an, welche Zeichen Flashen (Blinken) sollen... eigentlich uninteresannt
    FL=1,A4=A3=0 : UDC - Adress Register - Wählt ein UDC (User Defined Char) zum editieren aus
    FL=1,A4=0,A3=1 : UDC - RAM --- Editieren des im UDC-Adress Register befindlichen UDC. Reihe wird ausgwählt durch A0-A2... das zu schreibende Muster befindet sich in D0-D4
    FL=1,A4=1,A3=0 : Steuerregister beschreiben... bedeutung der Bits steht im Datenblatt

    FL=1, A4=A3=1 : Zeichen in Display Speichern: A0-A2 gibt die Zeichenposition an und das Zeichen steht in A0-A7

    Ich weiß nicht, wie ich das anders Beschreiben soll... vielleicht stellst du mal eine konkrete Frage, wobei du Probleme hast.

    Gruß,
    SIGINT

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.02.2007
    Ort
    Hofheim a.TS
    Alter
    41
    Beiträge
    16
    Sag schon mal vielen dank, also was ich genau machen will im prinzip das display ansteuern wie ein 2x20 Display also nix spektakuläres. mein prop ist ich bekomme das mit dem Timing noch net so ganz geraft. Ich muss auch sagen wie in meinen vorhergehenden Treads das ich das letztemal vor ca 10 jahren richtig Assembler gecodet habe auf dem c64. Der umstieg ist doch net ganz so einfach. Deswegen sind zb Routinen wo man sich mal was anschauen kann echt hilfreich. Ich habe übrigends ein STK 500 Board zum testen und habe mir kabel selbst gemacht so das ich von den PA0 - PD0 alles abgreifen kann auf dem STK500 und auf ein Steckbret verbinden kann.
    Ein normales Display habe ich nach anleitung auch schon zum Rennen gebracht aber da war auch der code dabei.

    Eigendlich hätte ich das Display ja angeschlossen wie das andere nur mit den A0 / FL usw. das raff ich nicht. Muss ich die jetzt anschliessen oder kann ich die weglassen wenn ich den Text vom Atmel aus an D0 - D7 ausgeben möchte ? Sorry für die Dummen Fragen !

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    Ich vermute mal, du meinst mit dem anderen Display ein HD44780-kompatibeles Display. Die beiden Displays kannst du aber garnicht vergleichen, da dein Display ganz anders angesteuert wird. Also versuche ich es mal einfach zu erklären:
    Wenn du Daten schreiben möchtest, dann musst du erstmal A0-A4 und /FL ausgeben, dann /CE auf LOW setzen, danach /WE auf Low, darauf die Daten ausgeben und dann /WE auf HIGH setzen. Nun kannst du /CE auf HIGH setzten und A0-A4,/FL für die nächste übertragung vorbereiten.

    /FL würde ich fest auf HIGH legen, da die Flash (blinken) Funktion eigentlich uninteresannt ist.

    Möchtest du ein Zeichen ausgeben, so musst du A4 und A3 auf HIGH setzen und in A0 bis A2 die Stelle angeben, in der das Zeichen gespeichert werden soll. 000=1.Stelle 001=2. Stelle .... 111=8.Stelle
    Wenn du also nur Text ausgeben willst kannst du A4 und A3 auf HIGH legen.

    Das ist die grundlegende Funktion von dem Display... das Teil kann aber noch mehr.

    Gruß,
    SIGINT

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.02.2007
    Ort
    Hofheim a.TS
    Alter
    41
    Beiträge
    16
    Hey danke super erklärung ich werde mich die Tage mal drann mache und versuchen nach deiner erklärung eine Routine zu schreiben.

    Ich habe nur die befürchtungen das mein Assembler dafür noch nicht reicht. Aber versuchen kann man es ja mal.

    Ich melde mich wieder wie weit ich gekommen bin.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.01.2006
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    544
    C oder BASIC funktionieren natürlich auch...

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.02.2007
    Ort
    Hofheim a.TS
    Alter
    41
    Beiträge
    16
    Sorry das ich mich jetzt erst melde, hatte ein wenieg viel zu tun gerade, deswegen kam ich auch noch nicht dazu deine Tips zu Testen. Das mit dem c und Basic ist ne gute idee nur leider kann ich das Garnicht.
    AVR Develop Kit STK 500 - AVR Dragon mit Atmega16 / 32 / Atmega 8515
    Muss aber noch viel lehrnen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •