-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Braucht der "X-Slot Tuning"-Motor keine Entstörung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Eberbach
    Beiträge
    199

    Braucht der "X-Slot Tuning"-Motor keine Entstörung

    Anzeige

    Hallo,

    gestern habe ich Ritzel auf die neuen X-Slot Tuning Motoren gemacht, wie im Handbuch im Kapitel 2.1 beschrieben (mit Hammer und Pappunterlage), war echt einfach!


    Auf den Igarashi 2025-02 Motoren des Asuro sind Kondensatoren (473, 47nF?) angelötet, ich glaube zur Entstörung.
    Auch auf dem als Ersatz bei Conrad gekauftem Igarashi 2025-02 war bereits dieser Kondensator drauf (siehe unter dem Link).

    Auf dem X-Slot Tuning ist kein Kondensator aufgelötet.

    Frage: Braucht der keinen Kondensator? Oder ist der bereits im Motor?

  2. #2
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.774
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Der sollte natürlich auch eine Entstörung haben. Am besten wären da 3 Kondensatoren, Zuleitungen gegeneinander und jeweils gegen Masse.

    Vermutlich haben Slot-Cars eine Diode zur Funkenlöschung weil die ohne Umpolung fahren?

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    30
    Beiträge
    3.897
    gerade die etwas stärkeren motoren sollten unbedingt entstört werden. ansonsten werden so dinge wie die taster die ohnehin störanfällig sind kaum noch brauchbar sein. IM motor wird kein kondensator sein, ich denke für den müsstest du selbst sorgen.

    wo hast du die motoren her?

    edit: noch ne idee zur völligen entstörung... den prozessor und alle kleinteile an eine geregelte 5V-Quelle hängen (halt so ein spannungsregler-bauteil...) und nur die motoren direkt an die batterien klemmen. dann über transistoren die motoren steuern... dann wwäre die störung mehr oder weniger irrelevant.
    kleinschreibung ist cool!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Eberbach
    Beiträge
    199
    Hi,
    Zitat Zitat von damaltor
    gerade die etwas stärkeren motoren sollten unbedingt entstört werden.
    ...
    edit: noch ne idee zur völligen entstörung... den prozessor und alle kleinteile an eine geregelte 5V-Quelle hängen (halt so ein spannungsregler-bauteil...) und nur die motoren direkt an die batterien klemmen. dann über transistoren die motoren steuern... dann wwäre die störung mehr oder weniger irrelevant.
    bei meinem Asuro habe ich einen Spannungsregler drin, siehe im Thread Asuro mit mehr als 10V auf den Motoren.
    Aber in Robert's Asuro ist noch keiner drin, und vor der RobotChallenge am Samstag kommt da auch keiner mehr rein (never touch a running system ), da ich mit meinem Asuro gerade genug Hardware-Problemchen habe (am Wochenende habe ich beim Messen im laufenden Betrieb irgendwas verbunden, was ich nicht hätte tun sollen -- es hat geknallt, und zwei Transistoren in der rechten Motorbrücke waren hin ...).

    wo hast du die motoren her?
    Von Conrad, hier der Link von X-Slot Tuning von oben nochmal in klar:
    http://www.conrad.de/goto.php?artikel=228959

    Und hier der für Igarashi 2025-02 von oben:
    http://www.conrad.de/goto.php?artikel=244414

    Bleibt die Frage:
    Reicht es (zumindest für die RobotChallenge), den 473-Kondensator von den ausgebauten Igarashi 2025-02 Motoren auf den X-Slot Tuning draufzulöten?

  5. #5
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.774
    Blog-Einträge
    8
    Reicht es (zumindest für die RobotChallenge), den 473-Kondensator...
    Reicht sicher, weil

    .. ansonsten werden .. die taster .. kaum noch brauchbar sein.
    du wohl keine Kollisionskontrolle machen wirst. Wird ja schon kein Baum auf der Linie stehen.

    never touch a running system
    Ich wundere mich schon seit ein paar Tagen über deine immer wieder neuen Versuche, deinen asuro noch schneller zu machen. So langsam solltest du dein Setup gefunden haben, die Zeit wird knapp.

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  6. #6
    Moderator Robotik Einstein Avatar von damaltor
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Jena
    Alter
    30
    Beiträge
    3.897
    das wird der AsuRekord =) mal sehn wie schnell der kleine am ende wirklich wird... aber beeilen musst du dich wohl, ist richtig.
    kleinschreibung ist cool!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Eberbach
    Beiträge
    199
    Hi,

    Zitat Zitat von radbruch
    never touch a running system
    Ich wundere mich schon seit ein paar Tagen über deine immer wieder neuen Versuche, deinen asuro noch schneller zu machen.
    die reine Linienfolge habe ich schon seit langem im Griff, aber mit 45cm/s wäre da nicht viel zu Holen gewesen.
    Dank Deiner Bemerkung (hier) in einem anderen Thread habe ich ja meine Ideen schon vor der RobotChallenge gepostet, und das war aufgrund der vielen hilfreichen Kommentare von vielen RN-Usern sehr hilfreich für mich.

    Jetzt möchte ich heute nacht eigentlich nur meinen Asuro wieder ans Fahren bekommen (die rechte Motorbrücke will nicht), und das möglichst mit 12V, da ich gestern nur 2 X-Slot Tuning Motoren für Robert's Asuro bei Conrad erhalten habe [email-Aufstockung einer persönlichen Bestellung in Stuttgart auf 4 X-Slot's hat leider nicht geklappt ].

    Und dann muß ich mich noch um Slalom enhanced, den zweiten Wettbewerb, kümmern.
    Der Tunnel ist überhaupt kein Problem, aber bei Robert's Asuro funktioniert Ultraschall noch nicht, und wegen never touch a running system will ich auch seine IR-Anschlüsse nicht umbauen.
    Zitat Zitat von radbruch
    Reicht es (zumindest für die RobotChallenge), den 473-Kondensator...
    Reicht sicher, weil

    .. ansonsten werden .. die taster .. kaum noch brauchbar sein.
    du wohl keine Kollisionskontrolle machen wirst. Wird ja schon kein Baum auf der Linie stehen.
    Nein -- kein Baum -- ein Ziegelstein!

    Mehr Informationen zur RobotChallenge gibt's hier: http://www.stamm-wilbrandt.de/RobotChallenge

    Wenn Dein Trick mit dem Alu-Blech zur IR-Umlenkung nicht klappt (und ich habe noch nicht einmal Alu hier), muß ich zumindest für Robert's Asuro auf Taster-Erkennung des Ziegelsteins gehen -- allerdings mit deutlich reduzierter Geschwindigkeit

    Ich habe gestern die genaue Zeitplanung für die Qualifikationsläufe der RobotChallenge erhalten, diesmal gibt es separate Qualifikationen für Parallel Slalom (36 Starter) und Slalom enhanced (25 Starter), jeweils 3 Läufe, und die beste Zeit zählt. Die ersten 8 kommen dann in den Hauptwettbewerb.

    Die separate Qualifikation ist wohl ein Resultat des letzten Jahres:
    http://www.robotchallenge.at/ruecksc...alom-enhanced/
    Die Startnummern 1-4 waren wohl schnell bei der Linienverfolgung, schafften aber nicht die Hindernisse, und somit war die Hälfte des Feldes gleich ausgeschieden ...

    Meine Strategie für Robert's Asuro mit Tastern ist z.Zt., langsam bis zum Ziegelstein-Tasterkontakt, dann drum herum und Linie wiederfinden, und dann schnell ab zum Ziel (hoffentlich liegt der Ziegelstein ím vorderen Bereich des Parcours ...).

    So langsam solltest du dein Setup gefunden haben, die Zeit wird knapp.
    Du hast ja Recht, aber das ist die Theorie, und in der Praxis gibt's schon seit einiger Zeit viel Nachtarbeit ...

  8. #8
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.774
    Blog-Einträge
    8
    Einen potenteren asuro hats wohl noch nie gegeben.

    Wenn Dein Trick mit dem Alu-Blech zur IR-Umlenkung nicht klappt
    Meine aktuelle Reflektor-Version besteht aus einem Trägermaterial (bei mir ein Alustreifen aus dem Reflektor einer Leuchtstofflampe, es geht aber auch alles andere, halbwegs stabile und leichte Material) das ich in Alufolie (Reflexseite aktiv) einschlage und mit Klebefilm fixiere. Matte Reflektoren werfen einen diffusen Lichtstrahl auch direkt zurück ohne auf den Gegenstand zu treffen. Das Eingangssignal sollte unbedingt gefiltert sein, aber ich denke, programmtechnisch bist du eh fit.

    Ich dachte, du trittst nur beim Parallel-Salom an. Wenn du den Ziegelstein bei dieser Geschwindigkeit mit den Tastern suchst, solltest du deinen atmega anschnallen.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Eberbach
    Beiträge
    199
    Hallo,
    Ich dachte, du trittst nur beim Parallel-Salom an.
    Eigentlich war sogar noch zusätzlich die Teilnahme am Wettbewerb Hindernislauf geplant, aber dafür habe ich gestern abend meinen Asuro (myIrAsuro) und den Asuro meines Sohnes Robert (Robertor) abgemeldet ...

    Wenn du den Ziegelstein bei dieser Geschwindigkeit mit den Tastern suchst, solltest du deinen atmega anschnallen.
    -- diese Erfahrung habe ich bereits gemacht, siehe im Thread Gurtpflicht für den Prozessor ...

    Wie bereits oben von Euch im Thread angedeutet, haben die Taster nicht funktioniert, trotz des Anlötens der Igrarashi 2025-02-Kondensatoren auf den X-Slot Tuning-Motoren von Robertor.

    Zitat Zitat von radbruch
    ... Meine aktuelle Reflektor-Version besteht aus einem Trägermaterial (bei mir ein Alustreifen aus dem Reflektor einer Leuchtstofflampe, es geht aber auch alles andere, ...
    Nachdem ich mit der Motorbrücke bei myIrAsuro nicht weiterkam, habe ich dann im Gegensatz zum Spruch von oben (never touch a running system ) doch noch die IR-Hinderniserkennung in Robertor eingebaut -- dies kostete allerdings wieder 3 Stunden, da ich beim Auslöten des IR-Empfängers SFH 5110-36 diesen geschrottet habe, und mir diesen vom zweiten IR-Transceiver "borgen" mußte.

    Jetzt fährt Robertor mit normaler Geschwindigkeit bis zum Ziegelstein, umfährt diesen, und findet die Linie wieder -- Fortsetzen der Linienverfolgung und Handling der 10cm-Lücke in der Linie ist neben der Wiederbelebung der rechten Motorbrücke von myIrAsuro Todo für heute nacht ...

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.02.2007
    Ort
    Ashausen
    Alter
    58
    Beiträge
    64
    Hi,

    ich hatte leider am Anfang sehr mit Störeffekten der Motoren auf den Rest der Schaltung zu kämpfen. Schon beim Selbsttest wurde sehr oft das Programm unterbrochen, wenn die Motoren eingeschaltet wurden. Erste Abhilfe schaffte ein 47µF Elko, den ich von der Unterseite an v+ und v- angelötet hatte. Trotzdem gab es immer noch Störungen, die sich vor allem auf die Meßwerte des AD-Wandlers niederschlugen. Hier mal ein Bild, wie das aussah: (siehe Odo255Last_original.jpg - Geschwindigkeit 255 Last bedeutet, ich habe ASURO vom Paketboden auf einen Teppich fahren lassen, um einen plötzlichen Bremseffekt auf die Räder zu erzeugen).

    Gestern habe ich auf die Anregung von radbruch zwei 10nF Kondensatoren von jeder Zuleitung am Motor gegen das Motorgehäuse gelötet und die Gehäuse dann mit Masse verbunden. Das Ergebnis sind jetzt saubere Odometersignale: (siehe Odo255Last_entstört.jpg).

    Es lohnt sich also die Motoren zu entstören. Das Programm, mit dem ich diese Kurven erstellt habe, kann ich hier gern posten (muß es aber sicher noch ein wenig hübsch machen), und wenn die anderen Entwickler der Lib 2.7 nichts dagengen haben, könnet es auch Einzug in den examples-Bereich der Lib finden. Es eignet sich ganz gut, die Werte für die eigenen Odometer zu ermitteln und auch, um den Einfluß des Umgebungslichtes abzuschätzen (ich habe daraufhin meine Odometersensoren mit kleinen Pappgehäusen aus schwarzer Pappe versehen).

    Gruß,

    _HP_
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken odo255last_entst_rt.jpg   odo255last_original.jpg  

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •