-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: fahrende Papierablagebox

  1. #1

    fahrende Papierablagebox

    Anzeige

    Papierkrieg war noch nie mein ding....
    und Ordnung auf'm Schreibtisch kann ich schon mal gar nicht gebrauchen...
    die Ablagebox, völlig überflüssig also, bot sich als Chassis an...
    ein Akkupack aus einem 10- € Akkuschrauber sowie das RN-Control bringen 2 Motoren( mit Planetengetriebe) zum drehen.
    ein sharp-ir-sensor drehbar auf einem servo tastet 3 richtungen auf hindernisse ab( vorne li vorne, rechts und mitte).
    Bis jetzt kann er sich nur frei im raum bewegen.
    was er demnächst an zusätzlichen funktionen bekommt weiß ich noch nicht...

    ...hier ist noch ein video:

    http://video.google.de/videoplay?doc...946&pr=goog-sl
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 100_1338_kopie.jpg   100_1335_kopie.jpg   100_1327_kopie.jpg  

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.11.2005
    Beiträge
    95
    Hehe...cooler, origineller Bot! Die Idee mit der Ablagebox gefällt mir! Nur bin ich von der Grösse nicht so ganz überzeugt, da die Box ja doch sehr breit und sperrig ist, d.h., der Bot ist nicht besonders wendig. Eine kleine Box für Briefe oder Werkzeug wäre vielleicht besser geeignet, ich muss die Idee für mich selbst ernsthaft mal prüfen!

    Aaaanderes Thema: Jeder zweite Bot, der hier präsentiert wird, kann entweder Linien folgen oder autonom im Raum fahren. Fehlt hier nicht vielleicht etwas die Kreativität? Nicht dass ihr mich falsch versteht, solch ein Bot zu bauen ist gewiss nicht simpel und meist eine gute Übung - ich hab z.B. auch so begonnen. Trotzdem - gibt's vielleicht irgendwo bessere Ideen für kleine Roboter-Projekte?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Schweiz
    Alter
    27
    Beiträge
    141
    Wirklich tolle Idee!!

    @Mirage: Könnte daran liegen, das diese Themen besonders einfach Realisierbar sind.. Sie sind sehr einsteigerfreudnlich

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Der Bot gefällt mir!

    @mirage,
    ich denke, das ausweichen von Gegenständen ist etwas, das man auf jeden Fall machen sollte.

    @Borki90,
    ich würde nicht sagen, dass das Ausweichen von Gegenständen einfach realisierbar ist. Es liegt immer am Bewegungsprofil. Um dieses Bewegungsprofil zu verfeinern brauch man schon recht viele Sensoren und muss dann auf jede Kombination von Ereignissen eingehen. Ich habe an IMADEIT z.B. insgesamt 10 Sensoren. Ich gehe auf jede mögliche Kombination von Kanten und Gegenständen ein. Hat sehr lange gedauert, bis ich ein ordentliches Bewegungsprofil hatte. Um genau zu sein 2 Monate!

    Aber so wie es littleidiot macht habe ich auch angefangen. Kann er ja vielleicht mit weiteren Sensoren verfeinern.

    sonst:
    Was würde euch noch an anderen, erstmal recht einfach realisierbaren Aufgaben einfallen?
    Ich habe mich dann ans Kartenerstellen gemacht.
    Mir selbst viel es ziemlich leicht, aber wie man so im Forum hört, ist es für viele sehr schwer, bzw. sie trauen sich da nicht ran oder haben Schwierigkeiten und geben schnell auf.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  5. #5
    angefangen hab ich vor 1 Jahr mit dem Kauf des rn-control...
    damals wollte ich ein cd-wechsler bauen.

    dabei kam die miniatur einer maschine, welche die firma in der ich arbeite baut, raus:

    hier ein bild:
    http://matec-gmbh.eu/02/02_01_de.php

    also...eine drehbare säule mit einem auf und abwärtsfahrenden werkzeugträger. das werkzeug kann ebenfalls noch gedreht werden....was bei meinem cd-wechsler natürlich völlig sinnlos war.

    mein cd-wechsler hat nie eine cd gesehen....

    einen fahrbaren roboter wollte ich eigentlich nie bauen. mir schwebte eher ein knickarm vor.

    die fahrbare ablagebox is dann doch irgendwie, ziemllich spontan, ohne große planung und ausschließlich aus herumliegenden teilen enstanden. da blieb keine zeit für kreativität.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    Schweiz
    Alter
    27
    Beiträge
    141
    @Jon: Ich meine nur, dass man das Ausweichen auch mit wehniger Sensoren machen kann.. ist halt nciht so ausgefeillt aber er fährt..

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.11.2005
    Beiträge
    95
    Zitat Zitat von Jon
    Der Bot gefällt mir!
    Was würde euch noch an anderen, erstmal recht einfach realisierbaren Aufgaben einfallen?
    Ich habe mich dann ans Kartenerstellen gemacht.
    Mir selbst viel es ziemlich leicht, aber wie man so im Forum hört, ist es für viele sehr schwer, bzw. sie trauen sich da nicht ran oder haben Schwierigkeiten und geben schnell auf.
    Die Frage ist gut formuliert, in diesem Sinne meinte ich es auch: Ein paar zustäzliche Ideen! \/

    Kartenerstellen ist eine Möglichkeit, gehört aber auch fast schon ein bisschen zu den 08/15 Fähigkeiten. Was ich persönlich sehr interessant finden würde, wäre, dass der Roboter mit seiner Umgebung (Menschen, Haustiere) _interagiert_.

    Zum Kartenerstellen noch: Wenn man eine präzise Wegmessung schafft, dann hat man schon die halbe Miete. Der Rest ist etwas grundlegende Geometrie und danach muss man der Software noch die nötige Intelligenz spendieren, dass sie aus den entdecken Wandpunkten einen sinnvollen Plan erstellen kann.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Zitat Zitat von mirage
    Kartenerstellen ist eine Möglichkeit, gehört aber auch fast schon ein bisschen zu den 08/15 Fähigkeiten.
    Bei denen aber doch viele Probleme haben...

    Zitat Zitat von mirage
    Was ich persönlich sehr interessant finden würde, wäre, dass der Roboter mit seiner Umgebung (Menschen, Haustiere) _interagiert_.
    Kompliziert, da du dafür eine Bilderkennung machen müsstest, die nicht gerade so mal aufgebaut werden kann. Da würde ich schon 2 Jahre schätzen, bis es einigermaßen funktioniert Kanten oder Gegenstände zu erkennen.

    Zitat Zitat von mirage
    Zum Kartenerstellen noch: Wenn man eine präzise Wegmessung schafft, dann hat man schon die halbe Miete. Der Rest ist etwas grundlegende Geometrie und danach muss man der Software noch die nötige Intelligenz spendieren, dass sie aus den entdecken Wandpunkten einen sinnvollen Plan erstellen kann.
    Stimmt. Die Wegmessung ist mehr als die halbe Miete. Wenn die gut geht, dann ist der Rest wirklich nur noch von der eigenen Intelligenz abhängig.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.09.2004
    Ort
    Bürstadt
    Alter
    30
    Beiträge
    383
    Erstmal: Sehr schöner Bot. Finde die Idee mit der Box sehr gut ^^

    Nun zum Thema 08 15 Fertigkeiten:
    Ich würde sagen das gerade am Anfang das Ausweichen von Hinternissen eine Super Einsteigeraufgabe ist! Man muss ja im Grunde nur IO Fertigkeiten mitbringen und meistens keine komplexe Schaltung aufbauen. Außerdem kann man schon mit einfachen if abfragen dem Bot "Leben einhauchen" und hat im Grunde sehr schnell ein Erfolgserlebnis, was dafür sorgt am Ball zu bleiben oder sein nächstes Ziel ein Tick höher zu stecken.
    Was vieleicht auch eine Rolle spielt ist das Geld. Nicht jeder kann sich gleich mal eine CAM oder Kompass Modul leisten gerade am Anfang nicht wo das auswerten vll doch eine Nummer zu hoch ist und man nicht weiß ob man dieses Hobby vieleicht doch lieber sein lässt. Mit ein paar doch kostengünstigen IS471 kann man schnell was aufbauen..

    Wenn man hier natürlich längeres Mitglied ist und schon X Robots gesehn hat die im Grunde die selben Fertigkeiten haben (Sprich 2 Räder + Stützrad und halt nen Sharp XY Sensor oder so ähnlich) Ist es dennoch nicht der selbe Robot wie der von Benutzer XY. Jeder Roboter hat seine Eigenart. Seine Entstehungsgeschichte und seine speziellen Eigenschaften. Sei es nun das er sehr klein ist, sehr groß, der erste Robot ist oder einfach wie hier aus nicht alltäglichen Materialien zusammengebaut ist! Ich finde jeden Bot interresant auch wenn er nicht gerade eine Cola bringen kann oder Hausaufgaben macht ^^

    Kommt halt auf die Sicht des Betrachters an!
    Genug OT..

    MfG
    Ringo
    Nobody is Perfect
    Visit www.ringo.roboterbastler.de last update: 23.05.2009

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    06.11.2005
    Beiträge
    95
    Zitat Zitat von Jon
    Zitat Zitat von mirage
    Was ich persönlich sehr interessant finden würde, wäre, dass der Roboter mit seiner Umgebung (Menschen, Haustiere) _interagiert_.
    Kompliziert, da du dafür eine Bilderkennung machen müsstest, die nicht gerade so mal aufgebaut werden kann. Da würde ich schon 2 Jahre schätzen, bis es einigermaßen funktioniert Kanten oder Gegenstände zu erkennen.
    Sicher anspruchsvoller als Linienfolger oder Hindernisausweicher, aber mit etwas Kreativität vielleicht doch mit recht einfachen Mitteln lösbar, ohne Bilderkennung o.ä. In diese Richtung müsste vielleicht mal ein bisschen "geforscht" werden. Mal sehen, vielleicht als nächstes Projekt... \/

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •