-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: "einfach" rein und raus.

  1. #1
    Mr.G.
    Gast

    "einfach" rein und raus.

    hallo an die tüftlerwelt...

    hat mal jemand versucht,etwas funtionsgleiches wie das tray eines üblichen cd-laufwerks zu erschaffen,nur etwas größer?

    sagen wir mal so 30mm hoch,
    etw 140mm breit und so übern daumen 160mm lang.

    ich habe mir vorgestellt,
    an der unterseite mit einem abstand von 100mm der länge nach 2 parallele zahnstangen(modul 0,5) mit den zähnen nach unten stzukleben. das sollte ausreichen,da das ganze nicht sehr schwer ist.

    mein problem liegt bei der führung und der gleitfläche für dieses "tray".
    ich hab schon viel versucht,aber irgendwie vereckt das ganze immer irgendwo. da platz mangelware ist,suche ich eine kompakte lösung dafür.

    das problem an der unterseite dieser konstruktion bildet sich aus den zahnstangen und den zahnrädern,welche aus der grundplatte,herausragen. auf dieser grundplatte sollte das ganze gleiten.
    geht aber nicht,da oben genannte störfaktoren für einen abstand von gut 5mm sorgen.(grundplatte bis untere kante "tray")
    dadurch ist natürlich auch keine stabilität gegeben.um diese zahnstangen seitlich zu montieren,gibt allerdigs nicht die kleinste change. außer,den motor und getriebe extern zu montieren.
    nachdem an einer seite eine platine die möglichkeit behindert,die gehäusewand als seitliche führung zu benutzen,steh ich vor dem problem,um nichts in der welt eine parallele führung zustandezubekommen.
    (aufgrund von geeignetem werkzeugmangel um rechtwinkelige alu schienen zu biegen. diese benötige ich nämlich gott sei dank in einer bestimmten form,die man fertig nicht kaufen kann.

    also kurz gesagt,ich Suche jeman,der das unmögliche zumindest theoretisch möglich machen kann.

    ich hoff,ich hab dasproblem halbwegs verständlich erklären können.
    für fotos fehlen mir leider auch die möglichkeiten.

    falls sich schon mal jemand mit sowas geärgert hat, wär ich für tips dankbar,da mein alu-blechverbrauch vor der umwelt mittlerweile eigentlich gar nicht mehr zu verantworten ist...

    thanx,Mr.G.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.08.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    41
    Beiträge
    849
    Ich kann mir unter der Beschreibung irgendwie nichts vorstellen. Ich weis jetzt das du nichts biegen kannst und auch sonst kaum Möglichkeit hast etwas spezielles anzufertigen. Desweiteren das Du keinen Platz hast für die Mechanik.

    Zu den Schienen, wäre es da nicht am sinnvollsten auf einer Grundplatte links und rechts zwei Aluprofile zu montieren mit Senkkopf. Dann dazwischen die verschiebbare Platte legen und das Spiel nach oben durch ein weiteres Alu-Winkelprofil aus Alu zu fixieren mit Schrauen?

    Eine Zahnstange liese sich auf der verschiebbaren Grundplatte auch einfach montieren und ein Zahnrad zur Bewegung ebenfalls. Ich hab auch das Problem das ich nur "Hausmittel" zur Verfügung habe, aber wenn man ein Weilchen herumknobelt kann man oft eine einfache Lösung finden

    Grüsse Wolfgang

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    02.08.2004
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    41
    Beiträge
    849
    Noch was als Skizze dazu. Hab etwas im Prinzip gezeichnet das die Funktion etwas erleutert:



    Grüsse Wolfgang

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.04.2004
    Ort
    Friesenheim - Baden
    Beiträge
    199
    Als Laufschiene kannst du welche nehmen wie sie in (Schrank)schubladen vorkommen - ich denke die Reibung wird dein größtes Problem sein

  5. #5
    Gast
    guten morgääähn...

    ihr werdets nicht glauben,ich hab mir die lösung erträumt.
    zumindest ansatzweise.
    die zahnstangen unten und die
    zahnräder sorgen für probleme.
    da is es doch wohl naheliegend,diese als erstes zu entfernen.

    ich werd das ganz "einfach" so machen:
    die gleitende aluplatte wird am hinteren ende 4x eingeschnitten.
    und zwar so,das ich 2 laschen im 90grad winkel nach unten biegen kann.
    da kommen dann 2 löcher rein.
    durch diese 2 löcher werd ich gewindestangen stecken,welche mit dem gehäuse fix verschraubt werden. und auf diese kommen zahnräder,welche in der mittelbohrung ebenfalls ein gewinde haben.
    fürs erste wird das ein metrisches gewinde sein. wird zwar denkbar ungeeignet(langsame bewegung) sein,aber heut is sonntag,das bedeutet man kann nur das nehmen was man zur hand hat.
    die zahnräder werden zusätzlich mit blechwinkel in position gehalten,und vom motor angetriben.
    diese gewindestangen später durch andere mit größerer steigung zu ersetzen,sollte kein problem sein.wenn ichs schaffe,die löcher im gehäuse für diese gewindestangen genau genug zu bohren,benötige ich weder seitliche führung, noch grundplatte. und ohne diese komponenten müßte ich mit dem richtigen gewinde eine annähernd reibungslose und dennoch stabile beweglich verbindung herstellen können.

    ich bin urlaub,und grad erst aufgewacht,von daher bitte ich, diverse schreibfehler und eventuelle denkfehler zu entschuldigen.
    für den fall,daß ich wieder mal unverständlich schreibe...
    siehe staubsaugerroboter-tutorial.
    mit demselben prinzip wie dieser robbie seine düse hebt und senkt,möchte ich mein "tray" realisieren.
    falls jemand jetzt schon weiß,daß das aus irgendeinem grund nicht funktionieren wird,bitte ich um kurzen kommentar...

    p.s.:
    nicht mr.g. wir "mister g-punkt"
    *g*
    einfach "mister g" da mein nachname mit g anfängt...
    (um eventuelle mißverständnisse z vermeiden...)

+ Antworten

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •