-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Platz für Assembler auf RP5

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.06.2004
    Beiträge
    34

    Platz für Assembler auf RP5

    Kennt jemand ein weg wie Mann mehr Assembler auf den RP5 schaffen kann? Wenn Mann das „extended“ Funktionalität von P5DRIV benützen will (ACS, etc) bleiben 2 Bytes übrig für benützter Programme.
    Ich will ein IIC slave Assembler Routine runter laden, und er braucht Ungefahr 160 Bytes. Ich könnte auf manches von Robby verzichten, aber das ACS wäre doch nicht schlecht.

    Hat jemand es schon geschafft größere Programme da zu speichern?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.08.2004
    Ort
    Zwolle
    Alter
    59
    Beiträge
    531
    Hallo Glowbrain1,

    Ich hab mich mahl die pdf vom processor ein bischen nachgeschaut.
    Ich denke folgendes (darf nicht unbedingt war sein...)
    - Laut Datenblat: user EEPROM hat 256 bytes, Adresse hex 0100 bis zum hex 01FF. (hex 0100 soll man frei lassen, ist 'Options Register' (weis nicht was das ist.)
    - Ich hab versucht die ganze Speicherplatz mit NOP (no-operation) zu fullen. Basic compiler lasst nur 254 bytes zu.
    - Weiter gibts nur Ram speicherplatz, wird von Operating System und von Basic (24 bytes) vollig benutzt.
    - Die Robby program bevindet sich im 8K*8 EEprom-chip (8-beiniges ding nebenan den Microcontroller)
    Vermutlich lehst das im ROM anwesende Basic Interpreter (von Conrad geschrieben, ziemlich langsam) die 8K*8 EEprom-chip aus via seriellen verbindung und ubersetz die im EEprom-chip anwesende sogenannte Basic-tokens um nach Microcontrollercode.
    - Mann kann niemals direkt die im EEprom-chip anwesende code durch den Microcontroller ausfuhren lassen den die Microcontroller arbeitet nur direct mit Speicheradressen und die EEprom-chip ist nicht unterteil der Microcontroller Adressen-teil oder 'MemoryMap'.

    Aber fast alle im p5driv.s19 anwesende Treiber functionen kann mann auch in/mit Basic ausfuhren. Alle Motor treiber z.B. machen nur ein Port hoch oder niedrig. Ist auch einfach in Basic aus zu fuhren. Ich Schatze dass nur circa 50 byte wirklich benotigt sind und das 200 bytes damit freigemacht werden konnen.

    Pffffff...lange geschichte...

    Auf die website: http://home.planet.nl/~winko001/ steht auch ein .bas Program das dasselbe macht wie die SYS SYSTEM command aber ohne ein System Treiber zu benutzen. (Robby Alternative 'SYS SYSTEM' command demonstrated with running leds (.bas).)


    Gruss,

    Henk

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •