-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: RN-Motor unerwartetes reset

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.03.2006
    Ort
    Wien 20
    Beiträge
    17

    RN-Motor unerwartetes reset

    Anzeige

    Hallo,

    ich mal wieder mit meinen RN-Motor Problemen

    Ich habe jetzt den Roboter soweit fertig.
    Getestet wurde bislang das RN-Motor mit einem 13.8 V Netzteil, von welchem man bis zu 2 A Strom ziehen konnte.
    Mit diesem Netzteil lief eigentlich alles ganz wunderbar.

    Jetzt will ich allerdings auf 2 Akkus umsteigen, die zusammen ca. 16 V liefern.

    Wenn ich nun meine Software starte, kommt es bei jedem 2. bis 3. Start dazu, dass das RN-Motor einen Reset durchführt (blinkende LED).
    Auch führt das Board manchmal mitten im Programmablauf (Roboter bewegt sich) einfach einen Reset durch.
    Nach so einem Reset geht natürlich gar nichts mehr, weil der Motorstrom nicht mehr eingestellt ist, usw...

    Woran könnte das liegen ?

    Bin für jeden Rat sehr dankbar!

    mfg

    Florian

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Eventuell, dass die Akkus noch hochstromfähig sind. Was hast du für Akkus?
    Oder du hast irgendwo einen Wackelkontakt.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.03.2006
    Ort
    Wien 20
    Beiträge
    17
    Wackelkontakt, auf die Idee wär ich auch schon gekommen.
    Würde man einen Wackelkontakt erkennen, wenn man mit dem normalen Multimeter die Spannung misst?
    Würde man da einen Wackelkontakt durch ein kurzes zusammenbrechen der Spannung erkennen oder ist das zu Kurz

    Akkus noch hochstromfähig ... ich würde das jetzt mal ohne zu wissen was das ist, als gute Eigenschaft sehen
    Also es sind Modellbauakkus von Conrad, welche genau das sind weiß ich nicht. Sie sind ca. 1 Jahr alt und haben je 7.2 V und 3000 mAh.

    Was könnte man gegen diese Hochstromfähigkeit unternehmen, bzw warum ist das ein Problem?

    Danke schon mal

    Florian

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Zitat Zitat von blackfeet
    Würde man einen Wackelkontakt erkennen, wenn man mit dem normalen Multimeter die Spannung misst?
    Würde man da einen Wackelkontakt durch ein kurzes zusammenbrechen der Spannung erkennen oder ist das zu Kurz
    Du würdest einen Wackelkonntakt mit einem Multimeter vielleicht erkennen. Aber auch nur vielleicht.
    Ich würde eine 7,2Volt Lampe vom Fahrrad oder so nehmen, diese anschließen und dann mal die Kabel und so bewegen. Wenn das Licht dann mal für kurze Zeit erlischt, dann hast du einen Wackelkontakt.
    Die Beste Möglichkeit, um so etwas zu messen wäre wahrscheinlich ein Oszi.

    Zitat Zitat von blackfeet
    Akkus noch hochstromfähig ... ich würde das jetzt mal ohne zu wissen was das ist, als gute Eigenschaft sehen
    Ist es auch. Normale Akkus, die man im Wecker oder so verwendet vertragen keinen hohen Strom.

    Zitat Zitat von blackfeet
    Also es sind Modellbauakkus von Conrad, welche genau das sind weiß ich nicht. Sie sind ca. 1 Jahr alt und haben je 7.2 V und 3000 mAh.
    Was steht denn auf den Akkus? Normalerweise sind Racing-Packs hochstromfähig. Aber bei Conrad, warum auch immer, nicht alle.

    Zitat Zitat von blackfeet
    Was könnte man gegen diese Hochstromfähigkeit unternehmen, bzw warum ist das ein Problem?
    Die Hochstromfähigkeit ist eine gute Eigenschaft, die du bei 2A auch brauchst. Normale Akkus würden diesen Strom nicht aushalten.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  5. #5
    Administrator Robotik Einstein Avatar von Frank
    Registriert seit
    30.10.2003
    Beiträge
    4.990
    Blog-Einträge
    1

    Re: RN-Motor unerwartetes reset

    Zitat Zitat von blackfeet
    Hallo,
    Wenn ich nun meine Software starte, kommt es bei jedem 2. bis 3. Start dazu, dass das RN-Motor einen Reset durchführt (blinkende LED).
    Auch führt das Board manchmal mitten im Programmablauf (Roboter bewegt sich) einfach einen Reset durch.
    Nach so einem Reset geht natürlich gar nichts mehr, weil der Motorstrom nicht mehr eingestellt ist, usw...
    Woran könnte das liegen ?
    Hast Du auch die Elkos, wie auf der letzten Seite der aktuellen Anleitung beschrieben eingelötet? Das ist wichtig, ansonsten kann das in der Tat vorkommen. Du kannst die Kapazität in schwierigen Fällen bei maximaler Leistung auch erhöhen, z.B. 1000uF oder 2200uF.
    Und drauf achten das du den Motorstrom nicht zu hoch einstellst, oft reicht es auch wenn man unterhalb des Nennstroms bleibt.
    Die Akkus sollten natürlich auch die Ströme verkraften können, notfalls mal stärkere verwenden und voll aufladen!

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    12.03.2006
    Ort
    Wien 20
    Beiträge
    17
    Vielen Dank für die Antworten!
    Es waren die Elkos
    Eigentlich dachte ich immer, ich habe eine neue Version wo dieses Problem nicht mehr besteht.
    Jetzt weiß ich auch, was die zwei Dinger waren die mir nach dem Zusammenbau übrig geblieben sind

    Vielen Dank - Es läuft jetzt super!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •