-         
+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Was brauche ich alles?

  1. #1
    Gast

    Was brauche ich alles?

    Hallo Leute!!

    Ich würde mir gerne einen Roboter programmieren, verstehe aber so gut wie nichts von Elektronik, und habe auch den überblick nicht über die ganzen Chips, Motoren, Sensoren, Widerstände etc.

    Daher meine Frage, was ich alles kaufen sollte, um einen Roboter zu bauen, der anhand meiner programmierung (C oder BASIC) per Infrarot (noch besser Bluetooth) vom Computer, also über Tastatur gesteuert, d. h. navigiert werden kann?

    Oder kennt jemand einen geeignetet, günstigen Bausatz?

    Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar; Das ganze sollte jedoch möglichst billig sein für mich!

    Ich danke schon mal im Voraus

    Gruss

    Dominik

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Jessnitz
    Alter
    38
    Beiträge
    33

    Roboter ferngesteuert

    Hallo!

    Na da hast du dir aber für den Anfang was vorgenommen.
    Der Roboter selber Wird nicht DAS Problem werden, denke ich. Da gibt es verschiedene Bausätze, die die meisten deiner Fragen erst einmal klären.

    Als Anfänger empfehle ich dir ein Roboterkit ohne Microcontroller von Krause Robotik (www.krause-robotik.de). In den Kits findest du Alles, was du für einen Roboter brauchst. Motoren mit Getriebe, Räder, Grundplatte usw... Dazu gibt es eine ausführliche Anleitung, die genau beschreibt, wie die einzelnen Komponenten montiert werden können. Interessant ist dabei, dass die Größe und Form des Roboters dort nicht vorgegeben wird. Es wird erklährt wie du Motoeren und Räder montieren kannst. Wie Groß du die Grundplatte aber sägst oder in welcher Form und wo genau du die Räder anbringst bleibt dir überlassen. Du kannst den Roboter also ganz deinen Bedürfnissen anpassen.

    Als Microcontroller bietet sich das Handyboard an. Nur ist es nicht ganz billig, bietet aber dafür wahnsinnig viele schon fertige Anschlussmöglichkeiten, die du wohl bei keinem anderen Board finden wirst.
    Bedeutend billiger und für den Anfang ausreichend wäre sicherlich ein Atmel oder eine C-Control. Der Atmel muss erst beschaltet werden und die C-Control ist in ihrer Leistung und Speicher stark begrenzt.

    Als Sensoren bieten sich die Sensorkits an, die bereits auf die meisten BElange zugeschnitten sind und mit einer ausführlichen Anschlussbewswchreibung und allen notwendigen Kleinteilen versehen sind.
    Alternativ kann man sich die einzelnen Sensoren aber auch woanders zusammensuchen.

    Ein Problem wirst du bei der Funkstrecke haben. Die gibt es für diesen Anwendungsfall noch nicht fertig. Ich habe jedenfalls bis jetzt keine fertige Lösung gefunden. Da müsste man erst etwas basteln.

    Grüße

    MC-Moppel

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.11.2003
    Alter
    38
    Beiträge
    97
    Es gibt auch fertige Funkmodule, auf dem 433 und 868MHz Band. Benütze hier ein OPC 1425. Nachteil ist aber, dass eine merkliche Verzögerung auftritt (bis die Module connecten und so weiter) und auch, dass diese mit 250€/St. sehr teuer sind.

    Bei Conrad werden aber von AUREL (www.aurel.it) ein paar Module WIZ-434-SML-IA/5V angeboten, die nur ca. 70€/St. kosten und von den Daten her garnicht so schlecht aussehen. Allerdings habe ich selbst auf der AUREL Homepage noch kein wirkliches Datenblatt gesehen. Ich fürchte bei diesen Modulen wird man bei Problemen recht im Regen stehen.

    Bluetooth ist noch sehr teuer und hat den Nachteil der meist sehr geringen Reichweite. Module für den neuen Standard mit mehr Reichweite sind noch seltener und entsprechend noch teurer.

    IR ist eine interessante Alternative, beim CCRP5 wird es so geregelt, dass über IR mittels Deckenreflektion eine Verbindung aufgebaut werden kann. Ich denke aber nicht, dass es dafür fertige Lösungen zu kaufen gibt, man müsste sich die selber basteln.
    mfg
    Judgeman

  4. #4
    Gast
    Dir IR-Kommunikation beim Conrad Roboter klingt ja interessant. Was leistet diese denn! Was kann man denn da steuern?

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    19.11.2003
    Alter
    38
    Beiträge
    97
    Ich kenne von der IR Verbindung leider auch keine technischen Daten, ich habe nur mal vor ein paar Monaten mit dem Entwickler von dem CCRP5 geredet und kenne daher ein paar Sachen davon. Allerdings habe ich die Einzelheiten schon wieder vergessen, bzw. sie wurden nicht angesprochen (Betriebsgeheimnis ).

    Aber das mit der Deckenreflektion muss eigentlich ganz gut hinhauen. es sind einfach nur ein paar IR Dioden (kann auch sein nur eine helle) auf dem Rücken des Bots, die dann abstrahlen, wenn man die Pulse noch codiert kann man damit einige nette Sachen anstellen. Noch einen Empfänger an die RS232 und schon gehts in eine Richtung ab.
    mfg
    Judgeman

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.11.2003
    Ort
    Schöneiche b. Berlin
    Alter
    60
    Beiträge
    398
    Hallo Gast!
    Der Conrad Roboter Robby hat eine IR-Schnittstelle.
    Ich habe Ihn seit 3 Wochen.
    Er kann alles das , was Du in ihn programmierst.
    Ich steuere alle Bewegungsrichtungen mit meiner Fernsehfernbedienung.
    Aber nicht nur das , ich habe ein Menue in ihm programmiert, und kann über die Fernbedienung, die Menüs aufrufen.
    Es ist ein großes potential vorhanden.
    2. ich habe ein zweites C-Controlboard mit dem Ir-CTRL-Modul,
    nun kann ich messwerte, usw. mir vom Robby zuschicken.
    Wie z.B. Akkuspannung , Lichtwerte usw.
    Wie gesagt ich hab Ihn erst seit 3 Wochen.
    MfG

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Stutensee
    Alter
    28
    Beiträge
    57
    Hört scih gut an, trotzdem baue ich meinen lieber selber, dann weis man was man hat

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.11.2003
    Ort
    Schöneiche b. Berlin
    Alter
    60
    Beiträge
    398
    Hallo Marcel!
    Das habe ich vor 10 Jahren auch gesagt, aber irgendwan kommt man selbst in eine Sackgasse. (Inkompatibel zu anderen Projekten)
    Und da ist so ein Projekt , wie Robby von Conrad , der Ausweg.
    Vorrausgesetzt es machen viele mit.
    Es gibt ein System und viele die sich damit beschäftigen.
    Resultat: Das System wird durch die Mehrheit von Anwendern sich weiter Entwickeln !
    Jeder hat eine Idee und die Masse kann profitieren.
    MfG
    janpeter

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.11.2003
    Beiträge
    12
    Na ob das so funktioniert..
    Da müsste sich auch Conrad stark drum kümmern und
    Support anbieten, damit eine Robby Community entseht die
    sich gegenseitig unterstützt..

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    25.11.2003
    Ort
    Schöneiche b. Berlin
    Alter
    60
    Beiträge
    398
    Das machen Sie ja , in dem Sie diese Seite als Portal empfählen!
    MfG
    janpeter

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •