-
        

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Display Timing !?!

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.11.2006
    Ort
    K-Town
    Alter
    39
    Beiträge
    178

    Display Timing !?!

    Anzeige

    Hi,

    habe ein kleines Problem mit meinem neuen Display...

    Controller: T6963C

    es funktioniert solange man die Taktrate nicht über 2 Mhz einstellt.
    über 2 Mhz (ob Quarz oder intern) werden nicht mehr alle Zeichen korrekt dargestellt bzw. der Text an die korrekten Positionen geschrieben!

    habe schon gelesen das "linux_80" mal die LIB bei einem KS108 Kontroller geändert hat um den Enable länger zu halten.. aber über einen Toshiba Controller bzw. Probleme darüber habe ich keine solchen gefunden!
    kann es vielleicht sein das dies ebenfalls solch ein Problem ist? Timing?

    meine 2. Frage ist auch: muß ich eine LIB einbinden? z.B. GLCD.LIB???
    habs schon mit und ohne probiert, gleiches Phänomen!

    siehe Bilder...
    (die grünen Balken sind von mir übermalt! - sieht man ja!)
    danke für die Antworten!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken kopie_von_2mhz.jpg   kopie_von__ber2mhz.jpg  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,

    der T6963C wird von Bascom schon intern unterstützt, deshalb muss man keine Lib einbinden.
    Ich hab mir mal angeschaut, was Bascom macht bei diesem Controller.
    Die Zeit in der Enable aktiv ist, ist nur mit ein paar NOPs angegeben, unabhängig von der CPU-Frequenz, erst ab 12 MHz kommen ein paar weitere NOPS dazu.

    Um das zu lösen könnte man sich eine eigene Lib bauen, die nur die wichtigen Funktionen selber einbindet, also die in denen das Enable verändert wird. Und entsprechend die Zeit verändert, so wie bei den neuen Libs in abhängigkeit des Taktes.

    Nur ich hab kein solches LCD, sonst hätte ich das gleich probiert.
    Denn die Lib glcd.lbx sieht aus als könnte man die dafür umbauen.

    Wenn Du bastler bist und Dir das zutraust, kannst Du selber ein paar mehr NOPs in die LBX dazuschreiben, bzw. ist das dort dann .OBJ 0 weils schon compiliert ist. Nach _glcd_ce suchen, aber vorher das Original sichern !

    PS:
    Wenn ich statt den 6 NOPs von Bascom 1µs einbauen lasse, erzeugt mir das 17 NOPs, bei 16MHz, ist also schon ein kleiner Unterschied.
    Bei 1MHz nur noch 2 NOPs.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.11.2006
    Ort
    K-Town
    Alter
    39
    Beiträge
    178
    ja toll!

    beruhigt mich ja überhaupt nicht!

    ich werde erstmal versuchen ein anderes Display anzuschließen mit gleichem Controller! - kann ja nicht sein das niemand ein T6963C Controller Display mit über 2Mhz getaktet hat! - viele verwenden ja einen Quarz und meist auch über 10 Mhz... (denke ich!)

    (mein KS108 Controller Display lief übrigens bei 8 Mhz einwandfrei, war nur zu klein... )

    Zapo.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    1.112
    Hallo,
    bei mir funktioniert das Display einwandfrei. Ich habe momentan ein DMF5001 mit dem T6963C angeschlossen, und früher auch schon andere.
    Hast du denn auch jedesmal einen anderen Quarz eingebaut? Ansonsten ist das klar, dass das nicht geht.

    Gruß

    Rolf

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.11.2006
    Ort
    K-Town
    Alter
    39
    Beiträge
    178
    habe mit internem Takt und mit Quarz probiert... gleiches spiel ab 2 Mhz!

    mir fällt ein das ich noch ein Uhrenquarz am TOSC habe! 32khz .... der sollte ja aber normalerweise nicht stören? oder????

    ..> verwende M16 - da ist XTAL und TOSC getrennt!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.11.2006
    Ort
    K-Town
    Alter
    39
    Beiträge
    178
    hi,

    das Problem mit dem display habe ich gelöst! erklären kann ich mir es aber nicht:

    @linux80..
    es war nicht nötig die LIB anzupassen! abgesehen davon habe ich auch keine im Quelltext eingebunden!

    habe einen anderen Prozessor genommen, und fertig!
    im Klartext:

    das Problem tauchte bei einem Mega16 mit über 2 Mhz Taktung auf (ob intern oder extern)

    nun habe ich den Mega16 gegen einen Mega32 ersetzt und bei diesem Prozessor funktioniert die Ansteuerung ganz normal, ohne Unterbrechungen sogar mit 8 Mhz Taktung!

    ich kenne allerdings keinen Unterschied zwischen Mega16 und Mega32 und deshalb kann ich mir das eigentlich nicht erklären, müsste theoretisch mal einen anderen Mega16 anschließen aber egal.

    Zapo.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •