-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Hilfe beim Bau eines Spannungsreglers.

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.03.2007
    Alter
    39
    Beiträge
    84

    Hilfe beim Bau eines Spannungsreglers.

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo,

    ich möchte gern einen Spannungsregler(platine) bauen der(die) folgendes kann.

    Ich habe eine Hauptspannung von 12V.Diese soll in 3 Stufen herunter regelbar sein.Also Stufe 0 = 0V, Stufe 1 = ca. 4V, Stufe 2 = ca. 8V und Stufe 3 = 12V.
    Angesteuert werden soll das ganze über ein Board welches mir 4 Digitalausgänge zur verfügung stellt.
    Das ganze sollte ohne Relais funktionieren und bis ca.3A Strom abkönnen.

    Wie stell ich das am besten an?Schaltungen dazu gibt es ja wie Sand am Meer.Nur die beziehen sich immer nur auf eine Regelbare Spannung.Ich würde es gern auf einer kleinen Platine vereinen.Gibt es evtl. schon irgendwo ein Layout, Bauplan etc.
    Hat jemand evtl. schon mal so etwas gebaut oder entworfen?

    Wäre wirklich nett wenn sich jemand findet der mir einen guten Tipp geben kann.




    Grüße
    Maik

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    mit einem Step-Down-Wandler (Tiefsetzsteller).
    Die Spannung ist direkt vom Tastgrad der PWM abhängig

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    bei einem 'normalen' Regler wird die Spannung per Spannungsteiler eingestellt.Das kannnst Du mit den 4 Ausgängen auch. An jedem Ausgang ein Widerstand angeschlossen, ergibt schon 16 mögliche Einstellungen. Der Spannungsteiler muß nur so hochohmig sein, daß der Widerstand der Ausgänge (CMOS?)keinen großen Einfluß hat.Wenn es nicht auf Genauigkeit ankommt, können die Ausgangswiderstände mit in den Spannungsteiler ein gerechnet werden.
    Du kannst auch über Analogschalter oder mittels Transistoren/FET einstellen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    Wie Yossarian schon angerissen hat, mit einem R2R-Widerstands-Netzwerk hast Du mit 4 Ausgängen 16 Möglichkeiten.
    Einfach das Poti vom regelbaren Netzteil durch das R2R-Netztwerk ersetzen.
    Google mal nach "R2R".
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.03.2007
    Alter
    39
    Beiträge
    84
    ...das sind ja gleich viele Tipps auf einmal...

    ...vielen Dank für die schnelle Antwort!
    Werd die Tipps mal verfolgen.



    Gruß
    Maik

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    schade dass du es nicht genau spezifiziert hast.
    Muss es bis genau auf 12V gehen bei 12V Eingangsspannung?
    Was soll angeschlossen werden?
    Restwelligkeit?
    Energiesparend?
    Können die Digitalausgänge PWM?

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.03.2007
    Alter
    39
    Beiträge
    84
    Hi,

    jeder kennt doch die Lüftersteuerung im Auto, speziel den Wahlschalter zur Regelung des Ventilators.
    Den möchte ich mit meiner Karte steuern die mir nur digitale Ausänge bietet.Die analogen sind leider weg.

    So genau muß es also nicht sein.Nur die Widerstände muß ich glaub ich gut Dimensionieren sonst läuft der Ventilator nur kurz.


    Gruß
    Maik

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    15.11.2006
    Beiträge
    463
    Hallo,

    wenn der Lüfter ein normaler Gleichspannungsmotor ist und du einen PWM Ausgang hast, dann reicht für die Steuerung ein logic level Mosfet, ein kleiner Gatewiderstand und eine Diode. Falls du kein Hardware PWM hast, dann kann man das eventuell auch per Software machen.

    Gruss
    Jakob

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    390
    Ich würde einen LM2576 ADJ empfehlen. Guck mal im Datenblatt. Der geht bis 12V hoch. Macht 3A. Und lässt sich über je einen Widerstand steuern den du an deinen µC hängst. Schaltung und Formel im Datenblatt. Drossel 100µH 3A bei Reichelt.

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    02.03.2007
    Alter
    39
    Beiträge
    84
    ...Danke für die vielen Tipps...

    Werd mir in Ruhe erst mal alles anschauen.Wenn ich dann noch Fragen hab, werd ich mich nochmal melden.



    Gruß
    Maik

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •