-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Fotowiederstand anschliesen und auswerten?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    224

    Fotowiederstand anschliesen und auswerten?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hi,

    Würde es gehen einen normalen Fotowiederstand an den AVR anzuschließen und ihn auszuwerten?

    Ich denke mir nämlich dass ich dann die ganze Zeit nur "1" zurückbekomme, kann das sein?

    Und wie müsste ich den Fotowiederstand anschließen? Einfach ohne garnix dranhaun oder bei 5V n bestimmten Wiederstand noch mit dran hängen?

    Mfg

    Elektronik303

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    06.11.2006
    Beiträge
    1.078
    Hallo
    wenn der Fotowiderstand niederohmig genug wird, um den Eingang auf low zu ziehen und hochohmig genug, um den Eingang ein high sehen zu lassen, geht das schon.
    Ich würde einen Spannungsteiler benutzen und ev. den Eingang über eine Zenerdiode anschließen oder gleich einen Trigger verwenden.
    Besitzt der AVR Eingänge mit Triggerverhalten? Dann würden diese zu bevorzugen sein.
    Übrigens, der Widerstand heißt Widerstand, weil er beim Umfallen nicht (wieder) aufsteht, sich aber dem Stromfluß widersetzt.
    Mit freundlichen Grüßen
    Benno
    Wo man nicht mit Vernunft handelt, da ist auch Eifer nichts nütze; und wer hastig läuft, der tritt fehl.
    Ein König richtet das Land auf durchs Recht; wer aber viel Steuern erhebt, richtet es zugrunde

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    Villach
    Alter
    26
    Beiträge
    995
    Ich würd ihn an den ad-wandler anschließen. (und auf low bzw high ziehen)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791

    LDR Messschaltung

    Hallo Elektronik303,

    die einfachste analoge Messschaltung für einen LDR ist folgende:

    Ein Spannungsteiler 220 kOhm / 4,7 kOhm zwischen 5V und Masse.
    Der LDR wird parallel zum 220 kOhm-Widerstand angeklemmt.

    Der ADC-Eingang (AD-Wandler) des AVR wird an den Abgriff (zwischen 220k und 4,7k) angeschlossen.
    Diese Schaltung liefert ca. 0,1 bis 4,9 V je nach Umgebungshelligkeit, hat also eine gute Spreizung, ist aber natürlich nicht linear.

    Gruß Dirk

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    224
    Achso, und wenn der AVR kein ADC Eingang hat bau ich einfach einen kleinen AD Wandler vor einen beliebigen Anschluss?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791

    ADC

    wenn der AVR kein ADC Eingang hat bau ich einfach einen kleinen AD Wandler vor einen beliebigen Anschluss?
    AD-Wandler-Bausteine werden meist über I2C an den AVR angeschlossen.

    Du solltest noch etwas genauer werden:
    Welchen AVR hast du?
    Wie soll die "Auswertung" des LDR stattfinden (analog oder 0/1 bzw. Licht an/aus)?

    Gruß Dirk

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.03.2005
    Ort
    Villach
    Alter
    26
    Beiträge
    995
    such mal im internet nach einem RC netzwerk

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    224
    Ein ATTiny2313, die Auswertung sollte so sein dass ich ungefähr ausmessen kann wie hell es ist, denn Licht ist ja denke ich mal überall etwas.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Dirk
    Registriert seit
    30.04.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.791

    Helligkeit messen

    sollte so sein dass ich ungefähr ausmessen kann wie hell es ist,
    Das ist eine analoge Auswertung mit dem Ergebnis, einen Wert für die Helligkeit mit dem AVR weiterverarbeiten zu können.

    Das wird nur mit einem AD-Wandler gehen. Am besten du nimmst dafür einen AVR mit AD-Wandler.

    Gruß Dirk

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    31.07.2005
    Beiträge
    224
    Hmmm naja, gibt es noch irgendwelche Alternativen die zum gleichen Ergebniss führen?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •