-         

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: KS0108 und Bascom Demo Problem

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.04.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    190

    KS0108 und Bascom Demo Problem

    Anzeige

    Guten Abend!

    Ich habe folgendes Problem:

    Ich versuche mittels Bascom-Demo und entsprechender Library mein GrafikLCD zu Testzwecken zum laufen zu bringen.

    So weit so gut.
    Ich bekomme die Fehlermeldung:
    Illegal character
    und
    Label not Found

    Folgenden code habe ich geschrieben:

    Code:
    $regfile = "m32def.dat"
    $crystal = 11095000
    
    $lib "glcdKS108.lib"
    
    Config Graphlcd = 128 * 64sed , Dataport = Portc , Controlport = Porta , Ce = 6 , Ce2 = 5 , Cd = 4 , Rd = 3 , Reset = 7 , Enable = 2
    
    Cls
    
    Setfont Font8x8
    
    Do
    Lcdat 1 , 1 , "123"
    Wait 1
    Cls
    Loop
    
    End
    $include "Font8x8.font"
    Kennt sich jemand damit aus?

    Marten83

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.11.2006
    Ort
    K-Town
    Alter
    39
    Beiträge
    178
    hi,

    so habe ich das prinzipiell auch deklariert...

    sollte eigentlich funktionieren...
    lass mal das mit der Font einfach zum test weg ?

    Label fehler immernoch da? oder alles weg?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hallo,

    wenn Du nur die Demo hast, ist da i.d.R. nur die vorcompilierte Lib dabei, also muss man
    $lib "glcdKS108.lbx"
    angeben.

    Das nächste Problem wird die Codegrösse werden, die Demo macht nur bis 4KB. Die ist bei GrafikLCD basteleien schnell erreicht.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.04.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    190
    HI!

    Danke schonmal, jetzt kommt zumindest schonmal ne reaktion aufm display.

    Habe jetzt folgenden code genommen.
    Code:
    $regfile = "m32def.dat"
    $crystal = 1000000
    
    $lib "glcdKS108.lbx"
    
    Config Graphlcd = 128 * 64sed , Dataport = Portc , Controlport = Porta , Ce = 6 , Ce2 = 5 , Cd = 4 , Rd = 3 , Reset = 7 , Enable = 2
    
    Cls
    
    
    Do
    nop
    Loop
    
    End
    Nun macht das display aber nur murks.
    Soll heissen, eine Displayhälfte wird "gecleared", bei der anderen sind das aber nur n paar zeilen und punkte.
    habe was von pullups in anderen beiträgen gehört...muss ich wohl mal probieren, oder?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.04.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    190
    Mein Display löscht nun wirr irgendwelche zeilen/punkte....muss ich mir jetzt sorgen machen?
    Meinen Mega32 habe ich schon gelöscht!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Das war bei meinem LCD am Anfang auch, dachte schon meine Lochrasterverkabelung ist schlud.
    Es wurde nur zufällig Positionen gelöscht bzw. beschrieben.
    Ich hab das von Pollin TG12864B-05.

    Hab dann aber doch die Lib umgebaut, so dass das Enable etwas länger gehalten wird, und schon ging alles.

    Da das bei der DEMO nicht so einfach geht, muss ich erst schaun, wo man da per Hand an der LBX drehen muss, damit man das gleiche Ergebnis erzielt.
    Dauert aber noch ein paar Minuten.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.11.2006
    Ort
    K-Town
    Alter
    39
    Beiträge
    178
    das TG12864B-05 und ein TG12864A habe ich auch, bis jetzt funktioniert es allerdings auch ohne LIB umzubauen und ohne Zeichen verschlucken usw....

    vielleicht zufall, keine Ahnung, oder mein Programm ist einfach zu langsam das ich sowas nicht bemerke....


    Zapo.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Hab es bei mir an das RN-Control angehängt, der M32 läuft mit 16MHz, erst nach dem patchen der LBX hat das mit der Grafik auf dem LCD funktioniert:

    Die LBX, am besten vorher sichern, (irgendwo hinkopieren)
    dann mit einem Texteditor öffnen, die Version kontrollieren, ist bei mir 1.01,
    in Zeile 65 ist die Wartezeit für das enable:
    diese ändern auf
    Code:
      @genus(2)
    diese Zeile steht zwischen zwei Zeilen mit _glcd_enable am Ende.
    Abspeichern, und das Programm, das diese LBX verwendet, compilieren.

    Schon ging das bei mir.

    @Marten83
    Vielleicht wars das ja auch bei Dir.

    PS:
    Kabellänge ca. 20 - 30cm

    €dit:
    Es ist auch reproduzierbar, wenn ich auf 1 zurückstelle geht das LCD wieder nur sporadisch.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.04.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    190
    Ich habe Version 1.00.
    Wo bekommt man die V1.01 her?
    Auf jeden fall passiert schonmal was aufm Display.
    Leider auch nach dem Eingriff nicht das gewünschte Ergebnis.
    Vielleicht liegt es aber auch am Quarz. Habe bisher nichts an den Fusebits verändert, Ponyprog erkennt den M32 aber nur wenn ich einen angeschlossen habe.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Alter
    48
    Beiträge
    2.731
    Es muss auf jeden Fall der Takt des AVR mit der Angabe im Programm zusammenpassen, sonst stimmt auch das Timing mit dem LCD nicht.
    Wenn der AVR mit 8MHz getaktet wird, egal ob ext. oder int., muss diese Zeile vorkommen:
    $crystal = 8000000

    Es wird wohl desöfteren mal damit verwechselt, dass man hiermit die Frequenz einstellen können soll, was nicht der Fall ist !

    1.01 hab ich meine neue genannt, die orig ist die 1.00

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •