-
        

Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Wie viel Volt an dieser Gegentaktstufe?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.06.2006
    Beiträge
    473

    Wie viel Volt an dieser Gegentaktstufe?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Moin,

    habe eben folgendes mit meinem Schaltnetzeil bei 14,4V gehimmelt (keine Sorge, an IN waren nur 5V):
    Code:
     VCC ----------o-----------.
                   |           |
                  .-.          | BC337
             1k   | |        |/
                  | |   .----|            |
                  '-'   |    |>        ||-+
                   |    |      |       ||<-
                   o----o      o-------||-+  MOSFET
             BC547 |    |      |          |
           ___   |/     |    |<           |
     in --|___|--|      '----|            |
           1k    |>          |\           |
                   |           | BC327    |
     GND ----------o-----------o----------'
    also: Wie viel Volt kann ich da an VCC hängen?

    The Man

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Was ist denn kaputt gegangen (ich vermute mal die Gegentakttransistoren)?

    Wenn es die beiden GT-Transistoren sind, hast Du wahrscheinlich den Treiber zu langsam aufgesteuert, so dass beide GT-Ts teilweise geleitet haben.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.06.2006
    Beiträge
    473
    Hallo,

    ne ich denke nicht, dass ich den Treiber zu langsam aufgemacht habe. Ich hab ihn über den 1KOhm direkt an 5V gehängt.
    Kann es auch sein, dass das Schaltnetzteil während des schaltens am IN der Gegentaktstufe einen Spannungsabfall misst, dann erstmal voll aufmacht und die Transistoren dadurch für sich erwärmt?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    21.10.2005
    Ort
    Erde
    Alter
    50
    Beiträge
    1.195
    Also wenn Du schnell genug ein- und ausschaltest, solltest Du mal die Schaltung prüfen, ob die Transistoren alle richtig herum eingebaut sind.

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Der Gegetakt Emitterfolger ist eigentlich für alle Arbeitspunkte recht stabil. Bei 14,4V wird es sicher gehen, irgendwann wird der Strom durch den 1k zu groß und bei hoher Ansteuerfrequenz fließt ein großer Strom zum Gate und zurück.

    Ich habe gerade noch einmal nachgesehen beide genannten Typen (BC237, BC337) sind NPN, tja, dann wars das wohl.

    Manfred

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.06.2006
    Beiträge
    473
    @Manf : Das ist jetzt pragmatisch, kein Sarkasmus => was heißt "beide genannten Typen sind NPN na das war´s dann wohl"

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    734
    @Manf
    die genannten Transistoren sind BC327, BC337 und das sind pnp, npn.

    Ich wollte nicht meckern sondern nur wissen, wieso "es das dann gewesen wäre"? Das Thema interessiert mich wirklich, vor allem wie leistungsfähige FET-Treiber intern aufgebaut sind, so dass man das auf diskrete Bauteilgruppen übertragen kann.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    07.07.2006
    Beiträge
    225
    Hallo The Man,
    die Transistoren sind für bis zu 500 mA gedacht und der Peek darf 1000 mA betragen. Bei dicken MOSFETS begrenzt man den Gatestrom noch mit einem Widerstand. Wo möglich war der Peek für die Treiber zu hoch.

    Gruss Klaus.

  9. #9
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Zitat Zitat von The Man
    @Manf : Das ist jetzt pragmatisch, kein Sarkasmus => was heißt "beide genannten Typen sind NPN na das war´s dann wohl"
    Siehtst Du (ich), man sollte sich mehr Zeit nehmen.
    Ich habe gesucht was an der Schaltung nicht in Ordnung sein könnte und habe auch noch mal die Tranistoren nachgeschlagen, kurz bevor ich weg mußte. Dabei habe ich eine Typenbezeichnung verdreht und hatte einen Fehler (man braucht sicher komplementäre Typen, aber das ist dann doch in Ordnung).
    Dann müssen wir doch noch weiter suchen.
    Der Gatestrom kann bei hoher Schaltfrequenz schon recht hoch werden, die Sache mit dem Widerstand vor dem Gate.
    Manfred

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.06.2006
    Beiträge
    473
    Weil ich danach gefragt worden bin.
    Ich benutzte jetzt dieses Arangement an 12V:
    Code:
     VCC ----------o-----------.
                   |           |
                  .-.          | BC337
             1k   | |        |/
                  | |   .----|            |
                  '-'   |    |>          ||-+
                   |    |      |  __     ||<-
                   o----o      o-|__|----||-+  MOSFET
             BC547 |    |      |          |
           ___   |/     |    |<           |
     in --|___|--|      '----|            |
           24k    |>          |\           |
                   |           | BC640    |
     GND ----------o-----------o----------'
    Hat invertierende Wirkung.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •