-
        

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Brauche Starthilfe :D

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    385

    Brauche Starthilfe :D

    Anzeige

    Hi,
    ich möchte erstmal ein fahrendes Etwas bauen und dann später nen Mikrocontroller draufschrauben. Ich dachte an 4 Räder, größe relativ egal solange er ins Wohnzimmer passt

    Ich habe allerdings keinerlei Ahnung von diesen ganzen Modellbau-Bauteilen. Zu meinen Fragen:

    Wie befestige ich einen Motor an dem Fahrgestell?
    Wie verbinde ich den Motor mit der Antriebsachse?
    Wie befestige ich die Achse an dem Rest?
    Wie bekomm ich das ganze Ding lenkbar?
    Was macht ihr, wenn ich Teile mit speziellen Formen braucht? Aus Sperrholz raussägen? Ist das dann stabil genug?
    Wie bekomme ich später raus, wie weit mein Vieh gefahren ist? Gibt doch so Sensorkugellager oder?
    Normale Motoren oder Schrittmotoren?

    Hab scho das Wiki durchsucht, aber wenig über Anfängerprobleme gefunden

  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.368
    Die einzelnen, zum Teil auch nicht so präzise formulierbaren Vorstellungen, sind ja doch unterschiedlich, deshalb ist es gut sich auch einmal ein komplettes Beispiel wie den ASURO vorzunehmen und zu schauen wie es dort gelöst ist.
    Es darf auch ein anderes Modell sein.
    Damit kann man dann am Beispiel auf viele Details genauer eingehen.
    Es gibt sicher für jeden Punkt eine Reihe von Möglichkeiten.

    Wenn wir hier bei Mechanik sind dann kann man mit der Aufbautechnik anfangen. Ein Rohrgestell oder Platten, demontierbar, Schrauben, kleben...
    Mehrere Platten die nach oben erweiterbar und trennbar sind könnten ganz praktisch sein.
    Manfred

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    385
    beim asuro sind die Achsen ja fest in die Platine integriert zu sein. jedenfalls sieht es hier so aus:
    http://www.asurowiki.de/pmwiki/pmwik...in/Zusammenbau
    Aber wie kann ich die abmontierbar anbringen?
    Wie befestigt man Zahnräder an Gewindestangen?
    Die Methode die Motoren anzubringen mit diesen Bügeln, klappt ja auch nur wenn die Motoren nicht rund sind.
    Die Art zu lenken wie es der Asuro macht wollte ich eigentlich vermeiden

  4. #4
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    54
    Beiträge
    5.781
    Blog-Einträge
    8
    Hallo,

    ich bin auch Roboterneuling und kann den asuro uneingeschränkt empfehlen. Er wirkt zwar recht mickrig, aber er hat schon vieles vom dem, was ein einfacher Roboter braucht. Für mechanische Umbauten ist er wegen seiner Größe und seinem ziemlich perfekten Design weniger geeignet, aber als Einstiegsdroge ist er unschlagbar. Und alles weitere kommt dann automatisch.

    Etwas höher im Preis, dafür aber deutlich flexibler sind Baukästen ala Lego-Mindstorm. Mit diesen kann man schön die verschiedensten Konzepte nachbauen und dann für sich entscheiden, was man selbst konstruieren will.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    385
    ich wollte aber keinen fertigen kaufen sondern selbst bauen

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.368
    Zu der Frage mit den Zahnrädern kommt die Überlegung, ob man Getriebemotoren einsetzt oder ob man die Getriebe selbst bauen möchte.
    Den Motor wird man in jedem Fall als fertiges Teil einsetzen.
    Das Geriebe ist oft auch nicht so spannend und man kann gegenüber einem RB35 kaum viel Geld sparen.

    Die preisgünstigste Lösung für Zahnräder sind wohl Kunststoffzahnradsortimente wie es sie auch bei Conrad gibt.
    Bei denen gibt es auch Zahnräder die auf Wellen aufgepresst werden. Andere Zahnräder gibt es als Kombinationen die nicht auf der Welle fixiert werden. Auf einer Gewindestange kann man ein Zahnrad zur Not auch mit zwei Muttern fixieren.

    Motoren werden meitens an ihrem Flansch besfestigt (angeschraubt), die Seite an der die Welle heraussteht.
    Manfred

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    385
    sry mein fehler, ich meinte nicht Gewindestangen sondern solche Achsen-Stangen ... wie heißen die wieder?
    Wenn man jetzt eine solche "Achsen-Stange" am Fahrgestelle befestigen willst, muss das ja so gemacht werden, dass sie drehbar ist aber nicht horizontal verschiebbar ist, sonst würde das Rad ja quasi einfach abfallen. Wie geht das wieder? Ne Mischung zwischen Kugellager und Kleber?!?!

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.368
    Die Achsen Stangen heißen Wellen, es sind aber umgangssprachlich genauso Achsen oder Stangen.
    Die optimale Lagerung ist ein Einpressen in ein Kugellager das in einem Lagerbock durch Einpressen befestigt wird.

    Ich selbst sehe dabei aber auch einige künstlerische Freiheitsgrade gefährdet.

    Vieles ist dabei leicht überdimensioniert und wenig flexibel.

    Wenn man mit der Übersicht etwas weiter ist findet man häufig auch flexiblere Lösungen die für die Anforderungen ausreichen.
    Bis jetzt sind wir aber noch recht allgemein.
    Manfred

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    385
    ok gehen wir mal davon aus ich hätte eine Aluplatte und wollte da jetzt ein Rad dran befestigen und einen Elektromotor dranhängen. Ich hätte instinktiv mal versucht die Welle in einem U-Profil zu befestigen. Stellen sich schon 2 Probleme:
    1. Wie bekomm ich die Kugellager in die "Wand" vom U-Profil?
    2. Wie bekomme ich ein Zahnrad an die Welle?

    "Einpressen"? "Lagerbock"? Google war nicht sehr hilfreich was das angeht. Kann man das selber machen? Wie kenn man sich das vorstellen?

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.368
    Zitat Zitat von jagdfalke
    "Einpressen"? "Lagerbock"? Google war nicht sehr hilfreich was das angeht. Kann man das selber machen? Wie kenn man sich das vorstellen?
    Erzähle doch mal ein bisschen von Deinen Plänen und von den Möglichkeiten und den Erfahrungen die zur Verfügung stehen. Was war das Problem mit Google genau?

    Man kann mit recht unterschiedlichen Methoden etwas aufbauen, von Pappe über Kunststoff und Blech bis zu massiveren Trägerkonstruktionen. Nicht immer müssen Wellen dabei in Kugellagern geführt werden.
    Kritische Stellen kann man in einem ersten Anlauf auch durch fertige Lösungen umgehen, wenn man das Ganze anstrebt. Alternativ kann man sich auf ein Detail konzentrieren.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •