-
        

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: I2C: RAM-Speicherchips?

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.02.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    42
    Beiträge
    88

    I2C: RAM-Speicherchips?

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo zusammen,

    könnt Ihr mir vielleicht ein paar Speicherchips für I2C empfehlen?
    Ich Suche welche in der Größenordung von 16-64k.
    Das Ganze als SRAM, nicht EEprom.

    Danke und Gruß,
    Lev

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.08.2006
    Beiträge
    48
    Hello,
    The only I2C SRAM I know of is the PCF8570 but the PCF8570 is only 256 X 8 bits.
    Greetings,
    Drifter2006

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    522
    Hallo Leverator,

    so weit ich weiß gibt es keine I2C-SRAM-IC außer PCF8570. Wenn Du unbedingt einen Zusatzspeicher brauchst, würde ich Dir einen normalen SRAm-IC empfehlen, den Du entweder mit eingem zusätlichen Controller per I2C ansteuerst, oder mit einem Seriell-Parallel IC, z.b. 74HC4094 . Dann brauchst Du ca 6 Pin, kannst dafür aber das RAM schneller ansprechen als mit I2C.

    MfG Mark

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.02.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    42
    Beiträge
    88
    Hallo,

    vielen Dank für die interessanten Antworten.

    @p_mork: Ich brauche kein schnelles RAM. Von daher wäre die Schreib-/Lesegeschwindigkeit per I2C durchaus okay.
    Worauf es mir ankommt ist daß mein ATmega32 weiterhin genügend Portpins für Sensoren frei hat. Schrittmotore usw. würde ich auch per I2C ansteuern.

    Welchen I2C-Controller würdest Du empfehlen, um ein SRAM-IC anzusteuern?
    Ich sträube mich deswegen etwas gegen EEproms, weil die nach etwa 10000 Schreibzugriffen anfangen den Geist aufzugeben. Andersherum, kann ich mir dann für das Auslesen auch etwas Zeit lassen und erst nach dem wieder einschalten mich an die Auswertung machen... - könnte auch ein Vorteil sein.

    Achja, mir ist gerade aufgefallen, daß irrtümlich mein Posting in die falsche Kategorie gerutscht ist. Hat ja leider nichts mit GCC zu tun... Wenns arg stört, kann ein Admin mal diesen Thread an die richtige Stelle schieben...

    Schönen Tag noch,
    Gruß Lev

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    Wie wärs mit einem 1 Wire S-Ram wie dem DS2423 (4k) von Maxim (Dallas) http://www.maxim-ic.com ?

    Der braucht nur einen Pin zur Datenkomunikation und in den meisten Compilern ist eine Ansteuerroutine mit integriert.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.240
    schneller als eeprom und auch ohne Saft beständig währ dann noch
    FRAM ... nur halt etwas teurer aber auch für TWI
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.02.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    42
    Beiträge
    88
    Wie gesagt, ich brauche langsame RAM-Bausteine. Ich schreibe jetzt extra 'langsam', weil Ihr offenbar das Wort 'kein' in 'kein schnelles RAM' überlesen habt.

    Anbindung via I2C. Den 1Wire-Baustein habe ich mir angeschaut. Sieht auch interessant aus. Aber ich mixe ungern verschiedene Bussysteme miteinander. Welchen Unterschied gegenüber I2C hat denn 1-Wire (bis auf die Tatsache, daß nur eine Datenleitung verwendet wird)?

    Danke und Gruß,
    Lev

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    25.03.2006
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    26
    Beiträge
    522
    Hallo Leverator,

    nimm doch einfach einen AtMega8515 und häng normales SRAM dran, das ist billig und Du kannst da gleich mehrere MB anschließen. Auf http://www.roboternetz.de/wissen/ind...ve_mit_avr-gcc findest Du ein Beispielprogramm, wie man einen AVR als I2C-Slave benutzt, Du musst es nur noch etwas modifizieren.

    MfG Mark

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    22.02.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    42
    Beiträge
    88
    Hallo p_mork,

    gute Idee, ich werde mir den atMega8515 mal genauer anschauen.

    Danke und Gruß,
    Lev

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •