-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Abstossung zwischen Permanent Magneten und Elektromagneten.

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.03.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    35

    Abstossung zwischen Permanent Magneten und Elektromagneten.

    Anzeige

    Hallo
    hat vielleicht jemand schon sowas gebaut und kann mir sagen wie gut es ist? Am besten wäre 2500 N Elektromagnet(24v) und 780N(78kg Haftkraft) Neodym magnet.
    Da ich zurzeit keinen Elektromagneten und keinen Neodym magneten habe,kann ich es nicht testen. Das ding muss aber schon 1-2 kg auf 3-5 cm hochschmeißen können. Was meint ihr wie stark und wie schnell es sein kann?



    und hier ist Haftkraft eines S-45-30-N Neodym Magneten in Abhängigkeit vom Luftspalt zwischen Magnet und Stahlplatte.Ich weiß nicht ob das auch für Abstoßung gilt.


    und hier Feldlinien eines scheiben magneten.


  2. #2
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Was meint ihr wie stark und wie schnell es sein kann?
    Hast Du schon einen Plan was Du aufbauen möchtest und wie?
    Manfred

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.03.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    35
    es soll genau wie erses Bild sein, es wird kein roboter nur ein Gerät.
    Ich brauche nur infos für einen weiteren experiment. Und das ding wird nicht billig sein. Deswegen nur so ein Aufbau. Am besten eine kiste für Gewichte oben drauf damit man nach und nach gewicht erhöhen kann.


  4. #4
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Den Neodym-Magneten gibt es als kleine Scheibe und zwei davon stoßen sich recht kräftig ab. Ich schätze dass es so 50-100N sein werden mit denen man zwei runde 19x5mm zusammendrücken muss.
    Eine Federung kann man beispielsweise damit aufbauen.
    Wie soll das mit dem Elektromagnten ausehen?
    Um den effizient zu gestalten sollte man ja die Feldlinien schließen, beispielsweise zu einem U-Kern oder M-Kern.
    Die Kraft in einem solchen Feld ist nichtlinear zum Weg und bei kleinem Abstand am größten.
    Deshalb wird man auch einen Spalt brauchen...
    Manfred

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.03.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    35
    Ein Magnet haftet ja auch am Eisenkern eines nicht aktiven Elektromagneten. Wenn man diesen nun anschaltet und mit ihm ein gleiches Magnetfeld erzeugt, stoßen sich Elektromagnet und Permanentmagent voneinander ab. Aufgrund des gleichen Magnetfeldes eben.
    Ich glaube nicht das es so schnell gehen wird, es muss auch Anziehung zwischen magneten und Eisenkern überwinden werden. Ich denke es soll doch ein bißchen Luftspalt (oder gummi) zwischen Neodym magneten und E-magneten sein.

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Zitat Zitat von Manf
    Wie soll das mit dem Elektromagneten ausehen?
    Deshalb wird man auch einen Spalt brauchen...
    Wie soll der Feldverlauf des Elektromagneten aussehen?
    Mit einem kleinen Block wie in der Skizze wird man ja nicht sehr weit kommen.
    Wäre es nicht besser einen Zugmagneten einzusetzen?
    Hierfür gibt es erprobte und optimierte Feldanordnungen.
    Manfred

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.03.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    35
    na ja zugmagnete haben verschleiß und das sollte schon ohne verschleiß ablaufen. Elektromagnet soll wie EM8 auf dieser seite sein --> http://www.ibs-magnet.de/ibs_r/de/pr...vh21rj9p0eu6e5



    aber ich denke abstoßung zwischen 2 E-magneten wäre besser da keine anziehung gibt.

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Für optimale Abstoßung sollen es symmetrische Felder sein. Die könnte man wohl am besten durch zwei gleiche Magnete herstellen.
    Welchen Verschließ meinst Du? Eine Verformung beim Aufschlagen?

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    03.03.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    35
    ich denke das Neodym magnet<->E-magnet schlechte Idee ist.
    Am besten 2 gleiche Elektromagnete oder

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.365
    Das macht die Feldgestaltung erheblich übersichticher.
    Manfred

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •