-
        

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Werzeugkauf

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    26
    Beiträge
    188

    Werzeugkauf

    Anzeige

    Weil unsere Werkstatt nicht auf Roboterbastler sondern auf Schreiner ausgelegt ist, will ich mir jetzt mal ein bisschen Werkzeug kaufen.
    Die erste Frage:
    Taugen solche günstigen Werzeugsets was? Das hier finde ich z.b. Interessant: Conrad Artikel-NR. 812599 - 62
    oder das: Conrad Artikel-NR. 813593 - 62
    Hat man damit Spaß oder gehen solche billigen Sachen schnell kaputt?
    Was braucht man(n) für den Einstieg denn eigentlich alles?
    Bin um jede Hilfe dankbar^^

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Was du brauchst ist abhängig davon, was du bauen willst. Ich verwende nur die Sachen, die ich hier aufgelistet habe.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Hallo Nr.5,

    bei Werkzeugen ist's überall gleich, kauft man zu günstig kauft man doppelt....

    Also den Zangen und den Feilen (das Feilenheft könnte evtl. abfallen) würde ich vertrauen. Den kleinen Schraubenzieher nicht (Schaft geht kaputt, Kopf verschleißt schnell).

    Weitere Werkzeuge:
    Pinzetten
    kleinen Schraubstock
    Säge
    Bohrer mit Zusätzen
    Lupe

    Natürlich:
    Spannungsprüfgerät
    Lötstation/-Kolben und Zusätze
    Netzteil

    Nicht zuletzt noch die ganzen Verschleißteile, aber das kommt alles automatisch.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    26
    Beiträge
    188
    Angenommen ich hab an Schraubendrehern folgende Ausstattung:
    Schlitz:
    0,3 x 1,8
    0,4 x 2,0
    0,4 x 2,5
    0,5 x 3,0 mm.
    0,4 x 2,5 mm
    0,5 x 3 mm
    0,6 x 3,5 mm
    0,8 x 4 mm

    Kreuzschlitz:
    PH00 / PH0
    PH 0/PH 1

    Wie weit kommt man damit?
    Ich kann mit den Angaben nich wirklich was anfangen.
    Denke bei knapp 50€ für das Paket ist das auch gute QUalität, aber hier trotzdem noch mal die Artikelnummern von Conrad:
    826312 - 62
    802018 - 62

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Wow, das wäre natürlich was solides
    Jedoch würde best. ein Satz reichen.
    Ich verwende zB. die kleinen Schraubenzieher für Uhrenmacher (gibt dort natürlich auch extreme Qualitätsunterschiede). Auf der anderen Seite lässt man dort eher kleine Kräfte waltet .
    Bei deinen erst genannten Set (im 1.Beitrag) von Conrad hätte ich Bedenken bezüglich dem Schaft (brechen bzw. überdrehen schnell).
    Ich würde irgendetwas dazwischen wählen, brauchst ja keine Unsummen ausgeben (gut, bei richtigen Werkzeugen hast du sehr lange Freude dran).
    Meistens benutze ich eh nur je 2 unterschiedliche Kreuz- und Schlitzschraubendreher.
    Fazit: bei den kleinen Kräften bevorzuge ich einen durchgängigen soliden Schaft (die besagten Uhrenmacher-Wkz.).
    lange Rede kurzer Sinn:
    Schau zB. mal bei Pollin unter "Werkstatt > Werkzeuge > Schraubendreher". Da bricht allerhöchsten mal die "Klinge" weg.
    Oder Conrad: 813393 - 62

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    26
    Beiträge
    188
    Zitat Zitat von Reeper
    Schau zB. mal bei Pollin unter "Werkstatt > Werkzeuge > Schraubendreher". Da bricht allerhöchsten mal die "Klinge" weg.
    Oder Conrad: 813393 - 62
    Naja also ein Schraubendreher Set für 2€ kauf ich mir nicht, da kann ich gleich das vom Aldi nehmen. Ein bisschen Qualität muss schon sein.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Ich habe die Best.Nr. 500 126. Ist Top und ich hatte noch nie Probleme.
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  8. #8

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Diese kenne ich, die hat ein freund von mir. Ich hatte mit der keine Probleme.
    wenn du aber etwas ordentliches, digitales haben willst würde ich diese nehmen.
    wenn du ein Top-gerät willst würde ich eine Ersa-Lötstation nehmen, die sind aber bei Conrad verdammt teuer. Bei Reichelt sind die selben deutlich billiger.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Zu den Zangen:
    Es reichen billigere, es sei denn, du legst wirklich viel Wert auf Isolation und Hitzebeständigkeit des Plaste.

    Zur Säge:
    Nimm lieber eine Laubsäge (wi Jon eine hat) oder irgendeine andere ohne einen Bügel nahe dem Sägeblatt (kannst somit tiefere Schnitte machen - gut bei Lochrasterplatinen).

    Zu Pinzetten:
    Gibt es billig bei Pollin, außer du arbeitest viel mit Wasser oder anderen Metall-angreifenden Substanzen ala Säure etc.).

    Zu dem Wandschrank:
    Habe damals auch sehr lange danach gesucht, bin letzendlich im hiesigen Baumarkt fündig geworden (11€ für so ein Stück).

    Zur Lötstation:
    Ich persönlich bin mit einer Ersa 60W analog extrem zufrieden (läuft und läuft und läuft ).
    Es gab hier auch vor kurzem ein Thread zu Lötstationen.

    Gruß
    Stefan

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •