-         
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Probleme mit programmieren

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    11

    Probleme mit programmieren

    Hallo,

    ich hab mir das ISP interface von:
    www.iready.org/projects/uinternet/ispdongle.pdf
    nachgebaut.

    Wenn ich jetzt in Bascom auf "send to chip" kommt eine Meldung "could not identify chip with ID:FFFFFF". Die optionale LED blinkt ein mal kurz auf. Bei "blank check EEPROM" blinkt die LED ein mal dann steht da Empty, bei
    und "erase chip" blinkt die LED auch ein mal es wird dann angezeigt Chip erased.
    Wenn ich nun mein Program rübersende blinkt die LED auch ein mal auf und dann passiert scheinbar nichts mehr. Ich habe den richtigen Chip ausgewählt. Es steht halt nur da writing rom es kommt aber kein fortschrittsblaken. Wie lange dauert das programmieren normal?

    Spannung habe ich auch schon erhöht auf knapp 5,5V brachte aber auch nix.
    Die einstellungen für den parallel port sind auch richtig (und im bios auf standard mode gestellt)
    Ist die Fehlermeldung am anfang "could not identify chip with ID:FFFFFF" normal?

    DAnke

  2. #2
    Gast
    Schaltungsfehler oder defekter Controller

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    11
    was muss ich eigentlich in den Compiler options einstellen? Ist da STK200/STK300 der richtige, oder?

  4. #4
    Gast
    So:


  5. #5
    Gast
    Hallo,

    ich habs jetzt mal mit dem ATMEGA8515 probiert, da gehts einwandfrei...
    nur mit dem AT2313 schreibt der complier immer unknown chip ID:FFFFFF.
    Die Belegung zu MOSI, MISO, SCLK und RESETn sind rchtig. Bedeutet das dass alle 4 2313er defekt sind? Oder gibts bei den 2313 noch irgendetwas anderes zu beachten? Quarz mit 4Mhz und 2 20pF Keramik Kondensatoren gegen GND ist an den XTAL1 und 2 Anschlüssen dran.

    Strom zieht das dingens wenn ich es anstecke ca. 1,9 mA sollte OK sein.

    Ich habe mittlerweile von der ganzen Platine alles runtergelötet, bis auf den Atmel und den Quarz, kanns snonst noch irgendwo Probleme geben?

    DAnke

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    11
    Sorry, war nicht eingeloggt, obiger Beitrag ist von mir...

  7. #7
    Gast
    Bei mir war ein Ausgang des Bustreibers im Ar... Teste mal die Anschlüsse vom Sub-D 25 Stecker. Brauchst ja nur die Adern des ISP-Adapters auf LED' stecken. Auf diese Weise hab ich den Fehler gefunden.
    Mit 4Mhz. ließ sich der 2313 bei mir ebenfalls nicht brennen oder auslesen. Mit einer anderen Taktrate (hatte nur noch ein 10Mhz Quarz übrig) wars dann kein Problem mehr.
    Irgentwo laß ich mal, das nur die 4Mhz zum brennen von 2313ern allgemein problematisch sind. Mit anderen Frequenzen sollst immer klappen.

    mfG der E-Fan

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    11
    Hi,

    ich habe es inzwischen hinbekommen...
    ich habe die 22pF (die da 220pF waren vom Quarz weggemacht und schon gings, sind die eigentlich wichtig, läuft bisher auch ohne ganz gut...

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    96
    Die Kondensatoren helfen dem Quarz beim Anschwingen, deshalb sollten sie müssen aber nicht da sein

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •