-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: DVB-T - Antenne - Symmetrierglied

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063

    DVB-T - Antenne - Symmetrierglied

    Anzeige

    SMARTPHONES & TABLETS-bis zu 77% RABATT-Kostenlose Lieferung-Aktuell | Cool | Unentbehrlich
    Hallo, auch ich habe wieder mal ein Problem.
    Gestern Nachmittag habe ich mich vom Ish-Kabel-Fernsehen getrennt, da ich den Vertrag (140 Euro pro Jahr) gekündigt hatte.
    Nun dachte ich, abends könnte ich gemütlich die 27 Fernseh-Programme digital per DVB-T anschauen und habe eine UHF / VHF-Antenne + Verstärker auf dem Speicher installiert. Empfang ist hier bereits mit einem Draht am Antennen-Eingang des DVB-T-Gerätes von Köln und / oder Bonn aus gegeben.
    Bis spät abends habe ich dann versucht herauszufinden, warum ich keinen Sender bekomme. Mit dem nassen Zeigefinger hatte ich besseren Empfang als mit der 6 dB gewinn-bringenden Antenne ???
    Mit einem Spectrum-Analyser konnte ich nachmessen, daß Kabel, Verstärker und Steckverbindungen in Ordnung waren.
    Der einzigste Fehler konnte nur noch an der Antenne liegen. Was ist an einer Antenne, was defekt sein könnte ?
    Ich habe das Symmetrierglied abgeschraubt und siehe da, ich bekomme Verständnisprobleme mit dem Anschluß des 'HF-Trafos'.
    Kann das so wie in dem Bild funktionieren ? Wie muß der HF-Übertrager richtig angeschlossen sein ?
    Ich habe zwar eine 'Vorahnung', bin mir aber nicht sicher. Vielleicht kann mir ja ein 'HF-Spezi' auf die Sprünge helfen ?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken antsymm.jpg  
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.597
    Hallo Karl Heinz,
    ist Dein Antennenmast geerdet ?
    Die blaue Spule gehört ans Dipol und die Rote ist der Ausgang zum Koaxkabel.
    Und wenn Du erden willst, 6mm² vom Mast bis zur PE-Schiene an der Einspeisung.
    Gruß Hartmut

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.368
    Es gibt je nach Frequenz und Bandbreite unterschiedliche Ausführungen eines "Balun".
    Ein Balun (von Balanced-unbalanced, n.) ist in der Elektrotechnik ein Impedanzwandler und kann gleichzeitig auch ein Isolationswandler oder besser Symmetrierglied. Der Begriff Balun ist jedoch umfassender.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Balun

    http://images.google.de/images?q=bal...3&start=0&sa=N

    http://www.dolstra.nl/Z&L-amateur/AN...un%20info2.gif

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    @Manf
    Danke für die vielen schönen Bildchen. Leider ist 'meine' Spulen-Anordnung nicht dabei. Im Wiki war ich bereits auf den Begriff Balun gestoßen, konnte aber dort auf dem Bild mit der Spule nicht viel erkennen. Die weiteren Bilder verunsichern mich jetzt noch mehr. Bei Google hatte ich allerdings nur mit dem Begriff Symmetrierglied gesucht, aber nichts Brauchbares gefunden.
    Ich versuche ja auch nachzuvollziehen, was da in der Produktion falsch angeschlossen wurde, ohne die ganze Spule zu verbiegen, denn die Antenne ist funkel-nagel-neu. Daß beide Enden einer Spule auf GND angelötet sind, finde ich sehr ungewöhnlich, aber die Antenne empfängt ja über 100 MHz so gut wie nichts.

    @Hessibaby
    Die Antenne ist nicht geerdet, da sie auf dem Speicher ist; wenn da der Blitz rein haut, ist das Dach weg und das Haus am brennen. Dann interessiert mich der vom Blitz getroffene Fernseher erst mal recht wenig.
    Außerdem ist genau auf der anderen Straßenseite eine Kirche mit einem recht hohen Kirchturm. Da solls doch mit dem Teufel zugehen, wenn ....
    Dein Vorschlag ist mit meinem ersten Gedanken identisch, aber da gibt es auch noch diese 4 : 1 Geschichte .... (siehe Bild) ??? Was sagst Du dazu ?

    Ich könnte natürlich anfangen, alle möglichen Varianten durchzuspielen. Bei mehreren Lötungen wird der Kunststoff aber nicht mitspielen und die Spule ziemlich verbogen sein. Deshalb wäre mir eine eindeutige Antwort für ein mal löten schon lieber.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken balun41.jpg  
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    21.09.2005
    Ort
    Weissensberg / Bodensee
    Beiträge
    232
    Hallo

    Wenn ich es richtig sehe ist Deine Antenne ja so angelötet wie im Bild Balun41
    Wenn wie im Foto zu sehen scheinbar beide Enden der Spule an Masse liegen heisst das ja noch nicht das diese Drähte zur gleichen Spule gehören. Miss das doch mal mit einen geeigneten Messinstrument die Wicklungen nach.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Deine Zeichnung oben ist nicht richtig, die rechte Seite der roten Spule gehört nach oben und die blaue nach unten, dann stimmt es auch mit deiner Balun41 zusammen.
    Aber hast du auch geschaut ob die Antenne für den Kanal passt, ich habe so eine die für Kanal 21 - 60 geht, wenn du auf z.B. auf Kanal 69 bist, sind die 6dB nicht mehr vorhanden.
    Hubert

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    Hallo kalledom!

    Wenn Deine Antenne ein einfaches Dipol ist, hat sie Impedanz von ca. 60 Ohm und muss nur symmetrisch gegen GND an unsymmetrischen Koaxkabel angeschlossen werden. Dazu brauchst Du nur Symmetrierglied.

    Ich kann mir sowas mit zwei Spulen nur als ein HF Transformator 1:1 vorstellen, wie im Code.

    MfG
    Code:
    
                  |
                  |
                  |
               D  |
                  |
                  |
               I  |        _  Koaxkabel
                  | 1:1   / \
                  +-.,-------------
               P    )(    \_/
                    )(     |
                  +-''-----+
               O  |        |
                  |       ===
                  |       GND
               L  |
                  |
                  |
                  |
                  |

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    Euskirchen-Großbüllesheim
    Alter
    67
    Beiträge
    2.063
    @DerWarze
    Ich kann Dir versichern, daß die beiden Drähte am GND von der äußeren, also der gleichen Spule sind. Die Drähte der inneren Spule sind dünner.

    @Hubert.G
    Meine Zeichnung ist richtig, so sind die Spulen in dem Bild angeschlossen. Rot ist die äußere und blau die innere Spule.

    @PICture
    Diese Idee ging mir auch als erstes durch den Kopf und Hessibaby hatte den gleichen Vorschlag.
    Es wurden aber offensichtlich die beiden Spulenenden auf der rechten Seite vertauscht.
    Ich habe die beiden Drähte der blauen und roten Spule auf der rechten Seite vertauscht und ..... habe Empfang.
    Wieviel dB Gewinn die Antenne mit diesem Balun jetzt macht kann ich nicht ermitteln. Ich werde mir aber ein neues Symmetrierglied besorgen und dann feststellen, ob diese 4 : 1 Variante oder die 1 : 1 Variante angewendet wird. Vielleicht hat jemand so ein Symmetrierglied oder kennt einen Lieferanten ?
    Viel löten kann ich nicht mehr, denn wie erwartet macht der Kunststoff das nicht mit.
    Jetzt werde ich erst einmal die Antenne auf dem Speicher montieren und mir die 25 digitalen Sender (hoffentlich) in aller Ruhe anschauen.
    MfG Karl-Heinz
    HobbyElektronik hier klicken ....

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.970
    @kalledom

    Ich kann Dir versichern, dass die Antenne als einfacher Dipol mit der Variante 1:1 arbeiten muss, da sie um 60 Ohm Impedanz hat.

    Die Antenne, so wie sie ist, hat kein Gewinn, da es immer relativ zum einfachem Dipol angegeben wird. Der Symetrierglied gibt kein Gewinn.

    Ein Doppeldipol hat 3 dB und Dreifachdipol hat 4,7 dB Gewinn. Grössere Gewinne haben mehrelementige Antennen z.B. Yagi.

    Übrigens, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag !

    MfG

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.186
    Wenn das so ist hat die Antenne noch nie funktioniert. Wenn die Antenne mehrer Elemente hat und der Dipol eine Schleife macht, ist die für 240 Ohm. Auf den beiden oberen Punkten kann man ein 240Ohm-Kabel anschließen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •