-
        
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Duo-LED durch Dekoder mit negativem Strom ansteuern?

  1. #1
    Iwan
    Gast

    Duo-LED durch Dekoder mit negativem Strom ansteuern?

    Ich habe mir für meine Märklin-Modelleisenbahn DUO-LEDs gekauft, weil ich wollte, daß die Loks bei Vorwärtsfahrt gelb leuchten, bei Rückwärtsfahrt rot. Jetzt habe ich dummerweise feststellen müssen, daß die Dekoder negativen Strom aussenden, d.h. eine Ansteuerung über die Kathode erfolgen müßte. Da der Dekoder aber nur einen Masseausgang besitzt und dieser zudem nicht schaltbar ist, weiß ich jetzt nicht weiter. Hiiiiiiilfe!!!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    24.04.2004
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    38
    Beiträge
    1.277

    Re: Duo-LED durch Dekoder mit negativem Strom ansteuern?

    Zitat Zitat von Iwan
    Ich habe mir für meine Märklin-Modelleisenbahn DUO-LEDs gekauft, weil ich wollte, daß die Loks bei Vorwärtsfahrt gelb leuchten, bei Rückwärtsfahrt rot. Jetzt habe ich dummerweise feststellen müssen, daß die Dekoder negativen Strom aussenden, d.h. eine Ansteuerung über die Kathode erfolgen müßte. Da der Dekoder aber nur einen Masseausgang besitzt und dieser zudem nicht schaltbar ist, weiß ich jetzt nicht weiter. Hiiiiiiilfe!!!
    Schreib mal ein bisschen was über deine Schaltung, Bildchen wär nicht schlecht. Was genau meinst du mit "Decoder"?

    Gruß, Sonic

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    18.03.2004
    Beiträge
    225
    wenn ich dein Problem richtig verstehe, haben die Duo-LED gemeinsame Katoden, die Steuerausgänge des Decoders liefern aber (bezogen auf Masse) negative Spannungen.
    Also bräuchte man Zweifarb-LED mit gemeinsamer Anode ( die dann an Masse kommt).
    Kennt jemand solche LED ?
    RG

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    So könnte es auch gehen
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken duo_led.jpg  

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    18.03.2004
    Beiträge
    225
    Die Schaltung ist ok. Ich hoffe nur, daß er in seiner Lok noch Platz für Transistoren und Widerstände hat...
    RG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    09.06.2004
    Ort
    Rhein-Neckar-Raum
    Beiträge
    504
    Zur Not muss man die Schaltung halt in "Bonsai-Technik" (=SMD) realisieren.

  7. #7
    Gast
    Hallo,

    war weg, bin jetzt wieder da. Ich schreib mal was zu der Schaltung bzw. dem Dekoder: Ich habe 20 V AC. Dort liegen jeweils ein rotes (+) und ein braunes (-) Kabel an, die den Dekoder (Empfänger und Umsetzer der Digitalinfos) speisen. Der Dekoder seinerseits hat ein paar Ausgänge: grün und blau zur Ansteuerung des Motors (DC), sowie grau, gelb, grünbraun und rotbraun, die alle jeweils negative Gleichspannung "aussenden". Als Rückfluß für Masse gibt es dann noch ein oranges Kabel, das über den Dekoder läuft, alternativ kann man aber auch die Masse vom 20 V AC-Anschluß hernehmen. Das Ding, um das es geht heißt 60902 und ist von Märklin, vielleicht hilft das weiter...

    Ich wüßt schon eine Möglichkeit über zwei Relais pro LED, aber das muß doch auch kleiner möglich sein, oder?

+ Antworten

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •