-         

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: IC's verbraten

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.06.2006
    Ort
    Schriesheim
    Alter
    30
    Beiträge
    478

    IC's verbraten

    Anzeige

    Sers,

    wollte mal fragen, was allgemein passieren wird, wenn ich nem IC Spannung an nen falschen Port gebe...

    So hab ich das nämlich geschafft an mein RNMega2560-Board an
    Vcc-Pin : GND gelegt
    und an RXD2 : +5V (reguliert)



    Also eine Funktionsstörung habe ich noch nicht entdecken können...

    Könnte es sein, dass die betroffene RS232-Schnittstelle jetzt kaputt ist oder noch schlimmeres

    Also an RXD treffen doch auch bei Serieller-Kommunikation +5V oder 0V ein...

    mfg, plusminus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    28
    Beiträge
    718
    Nur GND an VCC war "schlimm"
    Aber wen er noch läuft, dann ist auch nichts kaputt.
    Ein AVR hält auch was aus!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.06.2006
    Ort
    Schriesheim
    Alter
    30
    Beiträge
    478
    Also hätte theoretisch de gesamte Chip draufgehen sollen ^^
    Ist er nicht, also sollte noch alles so funktionieren. \/


    Aber warum ist das "schlimm" ...
    Ich hab mich jetzt noch nicht mit den Interna eines uC auseinandergesetzt, aber 0V gegenüber 0V --> keine Potentialdifferenz = keine Spannung / kein Ladungsfluss...

    also so rein vom naiv-logischen her ... was sollte da passieren

    Oder meinst du in Verbindung mit 5V an RXD

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    29.10.2006
    Ort
    Aachen
    Alter
    28
    Beiträge
    718
    Ne stimmt da könntest du recht haben, aufjedenfall verkraftet ein AVR einiges, der läuft schon .

    RxD ist ja 0&1 das würde dem pin eh nichts ausmachen, wie du schon sagtest.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Ulm
    Alter
    30
    Beiträge
    519
    Dass ein AVR schadensfrei davongekommen ist nur weil er noch läuft muss nichts heisen.

    Ein AVR verträgt gut was (mein Mega8 kann ein Lied davon singen ) aber auch er kann kaputtgehen und das nicht unbedingt total. Einzelne Pins kann man schon kaputt kriegen ohne gleich den ganzen AVR zu zerschießen.
    Wenn beim ADC die Eingangsspannung größer der Referenzspannung ist wars das mit dem jeweiligen Pin bzw. sogar mit dem ganzen ADC. Die I2C-Pins sind auch recht sensibel, hab auch schon 2 kaputte Pins davon gehabt.

    Aber dein AVR scheint das ohne Schaden weggesteckt zu haben.

    EDIT: Wieso die kaputtgehen liegt eben hauptsächlich in der Potentialdifferenz. Das Ding ist intern ja sehr komplex verschaltet, liegt irgendwo zum falschen Zeitpunkt das falsche Potential an kann das eben einzelne Teile des ICs zerstören. Ähnlich wie bei einem Transistor, den du falsch anschließt.
    Die genaue Ursache wird dir wohl nur einer der Atmel-Entwickler sagen können

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Eigentlich sollte garnichts passieren, denn bei GND an VCC herrscht kein Potential.
    5V an RXD wäre doch auch nur ein high Zustand (als ob du ihn auf Dauerhigh programmieren würdest).

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.06.2006
    Ort
    Schriesheim
    Alter
    30
    Beiträge
    478
    na, dann hoff ich mal, dass ich ausnahmsweise mal Glück gehabt habe ...



    Heißt dass, wenn ich die falschen PINs erde, dass der AVR kaputt gehen kann o_O

    also wenn ich das Board aus Versehen auf die Heizung lege

    Boah ich könnt mir grad sowas von in den Ar sch beißen

    Wie kann ich eigentlich rausbekommen, was alles kaputt gegangen sein könnte, außer jede einzelne Funktion durchzutesten.

    Es ist also recht unwahrscheinlich, dass andere Funktionen außer dieser RS232 Schnittstelle(n) kaputt sind... (wenn überhaupt)

    Zitat Zitat von Reeper
    Eigentlich sollte garnichts passieren, denn bei GND an VCC herrscht kein Potential.
    5V an RXD wäre doch auch nur ein high Zustand (als ob du ihn auf Dauerhigh programmieren würdest).
    Hätte ich eigentlich auch gesagt.

    Wenn ich z.B. nur 3V an Vcc angelegt hätte, dann hätte er ja auch keinen Schaden genommen... (wäre halt nicht angelaufen ...)
    Naja und 0V sind ja weniger als 3V

    hab kein Plan ^^

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    21.03.2005
    Ort
    Ulm
    Alter
    30
    Beiträge
    519
    Also wenn ich das noch richtig weis (bitte korrigieren wenns nicht stimmt!) haben die Pins von Haus aus einen sehr hohen Innenwiderstand, die 3V, die an dem RxD Pin anliegen dürften also intern nichts gebraten haben und die 0V an Vcc machen wie bereits angesprochen eigentlich auch nichts, ist ja ein einfaches Nullpotential.

    Teste einfach mal alle Funktionen die bei diesem Pin hinterlegt sind. Wenn was kaputt gegangen sein sollte (was ich nicht glaube) müsste es auch direkt mit dem Pin zusammen hängen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.06.2006
    Ort
    Schriesheim
    Alter
    30
    Beiträge
    478
    Ich werds morgen gleich austesten...

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Hab ichs überlesen oder waren alle Antworten hier falsch?
    Durch die besagte Anschlussweise konnte ein uU sehr hoher Strom vom UART-Pin durch dessen "obere" Schutzdiode, die normalerweise nach Vcc ableitet, zur Masse fliessen. Also wird diese Diodenstrecke wohl funktionsuntüchtig sein, möglichweise hat sich noch benachbarte Strukturen geschädigt, die nicht zwingend etwas mit dem UART zu tun haben müssen.
    An Deiner Stelle würde ich mich nicht zu sehr wundern, wenn künftig irgendwas an dem Ding nicht richtig funktioniert.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •