-         

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: **** erstes Projekt *** Temperatur selbstregelnder Vaporizer

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    32

    **** erstes Projekt *** Temperatur selbstregelnder Vaporizer

    Anzeige

    Hi, nun habe ich mich entschlossen nach monaten des umhergeistern, auch zu beginnen, ewig habe ich schon nach nem einsteigerfreundlichem Projekt gesucht....
    Hatte schon ewig den Traum meine Wasserpfeife nicht mehr mit Kohle füttern zu muessen sondern wollte sie immer elektrisch beheizen ich verspreche mir von der Idee besten Rauch nie wieder das Problem keine Kohle mehr und natürlich den besten Geschmack...

    Ich habe vor einen "Vaporizer" zu bauen und damit der nicht alle Energie verprasselt soll er geregelt werden und zwar durch einen Mikrocontroller der anhand von einem Temperatursensor die Temperatur im Vaporizer kontrolliert und gegebenfalls nachregelt....

    Das ganze soll einen Regler beinhalten.... der den eingestellten Wert auf einem Matrix Dislplay anzeigt.... Temperatur soll abgenommen und verrechnet werden... dies wird dann an die Regelung des Heizwiderstandes gekoppelt... das ganze so auch nich schlecht aussehen stabil auf dem Köpfchen aufklemmbar sein und vorallem funktionieren

    meine Fragen sind:
    - wo beziehe ich am besten Heizwiderstände her die einen Luftbereich dazwischen erhitzen mein Fund war : http://www.mercateo.com/p/115-959327...00W_30100.html hoffe darf das Posten
    - wie und womit kann ich die entstehenden Temperaturen abnehmen
    - mit welchem Mikroprozessor fange ich am besten an, hatte vllt vor mit PIC zu arbeiten ... die habe ich schon zuhause und dafür ne Programmierplatine zu entwickeln...
    -was haltet ihr von der effektivität des Projektes

    ich würd mich auf hilfreiche Antworten freuen....
    bedenkt ich bin noch nicht sehr wissend in der Welt der Mikroprozessoren also seit schön sanft^^

    MfG PredKirK

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    04.09.2004
    Ort
    Bürstadt
    Alter
    30
    Beiträge
    383
    Hallo!
    Also ich als Shisha Fan finde dein Projekt interresant!

    Zum Thema Heizen: Ein alten Taoster auseinander nehmen und mal mit diesen Heizdrähten darin rumexperimentieren.

    Zum Thema Messen: eine Glasdiode sollte dafür geeignet sein (google)

    Außerdem mach dich mal über PWM schlau.

    Ps: Ich hab mir mal überlegt in eine Shisha einen kleinen Lüfter einzubauen der permanent saugt. Sodass immer Rauch rauskommt.. naja Hirngespienst^^
    Nobody is Perfect
    Visit www.ringo.roboterbastler.de last update: 23.05.2009

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.04.2004
    Ort
    München
    Alter
    29
    Beiträge
    288
    Würde sich zum Heizen nicht so nen Zigarettenanzünder aus dem Auto eignen?? den Könnte man auch mit 12V betreieben was das Regeln einfacher macht.
    Is mir nur gerade so gekommen

    Gruß Javik
    Beschreibung meiner 8 Roboter unter: http://www.j-robotics.de

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    31
    Beiträge
    4.255
    Wie viele Kilo willst du denn mit den 300W rösten?
    Ich würde eher ne Halogenbirne versuchen. Ist klein, billig und läuft mit ungefährlichen 12V. Und gibt schöne Lichteffekte...

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    32
    es geht mir vorallem darum die Luft so weit zu erhitzen, dass sie auch dazu in der Lage ist Tabak zu verdampfen, problematisch dabei ist nur dass die Luftnur dann in Bewegung kommt wenn gezogen wird... d.h. es soll nicht so sein, dass ich heißte luft für 2sec ziehen habe und danach die hitze net ausreicht und es soll noicht so sein dass ich permanent verdampfe also mit voller Leistung... 12V wären natürlich Super nur die Abgabe der Temperatur an die Luft würd mich interessieren bei der Lampe

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    31.08.2005
    Ort
    bei Graz
    Alter
    27
    Beiträge
    225
    Hallo,
    der gute Herr Finger, von www.fingers-welt.de, baut endgeile Vaps, Der macht das glaub ich so das der ganze Rauch auf einmal in den Mund "geschossen" wird. Is halt fürs Shisha rauchen nicht optimal.
    Was vielleicht sinnvoll wäre ist das man die Luft über einen langen Durchgang saugt der nur ein bisschen breiter als der Schlauch ist, um diesen Schlauch kann man dann Heizwendeln wickeln. Ans Ende dieses Schlauches kommt der Sensor hin.
    Nun müsste man halt berechnen, wie schnell die Luft ist wenn man voll anzieht und die Heizung so auslegen das sich in der Zeit die die Luft im Schlauch ist eine Erwärmung auf die gewünschte Temperatur ausgeht.

    Ich habe auch vor mir mal einen Vap zu bauen, komme aber nicht von der Shisha Seite

    MfG Moritz

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •