-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: TIMER/Counter aktivierung beim ATtiny2313

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.02.2007
    Beiträge
    59

    TIMER/Counter aktivierung beim ATtiny2313

    Anzeige

    Hallo,

    ich versuche vergeblich den Timer-Interrupt des ATtiny2313 zu aktivieren.

    Hier der NICHT FUNKTIONIERENDE Code.
    Ich beschäftige mich erst sehr kurze Zeit mit Assembler. Die Daten der Interrupts habe ich aus dem Datenblatt.

    Irgendwo beim Aktivieren des Interrupts steckt ein Fehler - nur wo?

    .NOLIST
    .INCLUDE "tn2313def.inc"
    .LIST
    ;
    ; Definition der Register
    ;
    .DEF mp=R16
    .DEF ri = R1

    ; Beginn des Codes, Init I/O-Ports

    rjmp main ; Springe zum Anfang

    ; Die Interrupt-Vektoren zu je 1 Byte:
    reti ; Int0-Interrupt
    reti ; Int1-Interrupt
    reti ; TC1-Capture
    reti ; TC1-Compare A
    reti ; TC1-Overvlow
    rjmp tc0i; TC0-Overvlow
    reti ; UART0 RX
    reti ; UART0 UDRE
    reti ; UART Tx
    reti ; Analog COMP
    reti ; PCINT
    reti ; Timer/Counter1 Compare Match B
    reti ; Timer/Counter0 Compare Match A
    reti ; Timer/Counter0 Compare Match B
    reti ; USI Start
    reti ; USI Overflow
    reti ; EEReady
    reti ; WDT Overflow

    ; Interrupt-Service-Routine für den Zähler
    tc0i:
    in ri,SREG ; Rette den Inhalt des Flag-Registers
    LDI mp, 0x0F
    OUT PortB, mp ; Hintere LEDs zur Kontrolle einschalten
    out SREG,ri ; Stelle Flag-Register wieder her
    reti ; Kehre vom Interrupt zurück

    ; Hauptprogramm beginnt hier

    main:
    ldi mp,LOW(RAMEND) ;Initiate Stackpointer
    out SPL,mp ; wegen Interrupts und Unterprogr.

    ; Vorteiler des Zählers = 256, 4 MHz/256 = 15625 Hz = $3D09
    ldi mp,0x04 ;Initiate Timer/Counter 0 Vorteiler
    out TCCR0,mp ; an Timer 0 Control Register
    LDI mp,0x0C ; PORTD 2 und 3 als Ausgang (INT0 und INT1)
    out DDRD,mp ; in Datenrichtungsregister

    ; Interrupts bei Timer 0 einschalten
    ldi mp,2; Bit 1 setzen
    out TIMSK,mp ; in Timer Interupt Mask Register
    LDI mp, 0x00
    OUT PortB, mp

    ; Alle Interrupts allgemein freigeben
    sei ; Gib Interrupts im Status-Register frei

    loop:
    NOP ; tue nichts
    rjmp loop

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.892
    Ich hab da zwei Unschönheiten und einen Fehler entdeckt.

    Die Unschönheit:
    Du sicherst deine benutzten Register nicht in der Interruptroutine.
    Das kann man machen, allerdings dürfen dan die Register nicht mehr im Hauptprogramm verwendet werden, aber das hast Du ja vermutlich vor.
    Die zweite Sache - ich würd die Interruptroutinen hinter dem Main Programm ansiedeln.
    Wenn der Code mal größer wird willst Du ja nicht erst die Interrupts durchwühlen bis Du das Hauptprogramm siehst.

    Der Fehler:
    Du lässt das DDRB Register auf 0x00 stehen, also auf Eingang.
    Somit kann deine LED nicht leuchten.
    Die Interruptroutine funktioniert anscheinend, habs aber nur mit dem Simulator getestet.

    Ich hab Dir mal den geänderten Code angehängt, schau mal obs mit dem geht.

    .NOLIST
    .INCLUDE "tn2313def.inc"
    .LIST
    ;
    ; Definition der Register
    ;
    .DEF mp=R16
    .DEF ri = R1

    ; Beginn des Codes, Init I/O-Ports

    rjmp main ; Springe zum Anfang

    ; Die Interrupt-Vektoren zu je 1 Byte:
    reti ; Int0-Interrupt
    reti ; Int1-Interrupt
    reti ; TC1-Capture
    reti ; TC1-Compare A
    reti ; TC1-Overvlow
    rjmp tc0i; TC0-Overvlow
    reti ; UART0 RX
    reti ; UART0 UDRE
    reti ; UART Tx
    reti ; Analog COMP
    reti ; PCINT
    reti ; Timer/Counter1 Compare Match B
    reti ; Timer/Counter0 Compare Match A
    reti ; Timer/Counter0 Compare Match B
    reti ; USI Start
    reti ; USI Overflow
    reti ; EEReady
    reti ; WDT Overflow

    ; Interrupt-Service-Routine für den Zähler
    tc0i:
    push mp
    push ri
    in ri,SREG ; Rette den Inhalt des Flag-Registers
    push ri
    LDI mp, 0x0F
    OUT PortB, mp ; Hintere LEDs zur Kontrolle einschalten
    ; Stelle Flag-Register wieder her
    pop ri
    out SREG,ri
    pop ri
    pop mp
    reti ; Kehre vom Interrupt zurück

    ; Hauptprogramm beginnt hier

    main:
    ldi mp,LOW(RAMEND) ;Initiate Stackpointer
    out SPL,mp ; wegen Interrupts und Unterprogr.

    ; Vorteiler des Zählers = 256, 4 MHz/256 = 15625 Hz = $3D09
    ldi mp,0x04 ;Initiate Timer/Counter 0 Vorteiler
    out TCCR0,mp ; an Timer 0 Control Register
    LDI mp,0x0C ; PORTD 2 und 3 als Ausgang (INT0 und INT1)
    out DDRD,mp ; in Datenrichtungsregister

    ; Interrupts bei Timer 0 einschalten
    ldi mp,2; Bit 1 setzen
    out TIMSK,mp ; in Timer Interupt Mask Register
    LDI mp, 0x00
    OUT PortB, mp
    LDI mp,0x0F
    OUT DDRB,mp

    ; Alle Interrupts allgemein freigeben
    sei ; Gib Interrupts im Status-Register frei

    loop:
    NOP ; tue nichts
    rjmp loop

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.02.2007
    Beiträge
    59
    Danke, es funktioniert jetzt wie gewünscht. Natürlich war das mein Fehler. Das DDR-Register hatte ich vergessen. *g*

    Deinen Rat werde ich in Zukunft beherzigen.
    Für das Retten der Registerinhalte sah ich beim sample keine Veranlassung.

    Hier verstehe ich was noch nicht. (Auszug aus Deinem Posting)

    pop ri
    out SREG,ri
    pop ri
    pop mp
    reti ; Kehre vom Interrupt zurück


    Warum das 2. pop ri?

    Danke, für Deine Mühe - LotharK

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von SprinterSB
    Registriert seit
    09.06.2005
    Ort
    An der Saar
    Beiträge
    2.801
    Es werden ja 3 Werte aufm Stack gesichert:

    SREG
    ri
    mp

    Um das SREG vom Stack zu holen, wird ri verwendet, weil man nicht direkt vom SFR-Bereich aus pushen/poppen kann, sondern über ein Register gehen muss.
    Disclaimer: none. Sue me.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.02.2007
    Beiträge
    59
    Jetzt hab ich es verstanden - Danke

    MfG LotharK

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •