-         

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ultraschall-Geber

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.12.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    11

    Ultraschall-Geber

    Anzeige

    Tag zusammen,

    ich Suche einen Ultraschallvernebler, der säurebeständig ist (Oxalsäure in Wasser).
    Möglich wäre auch nur ein säurefester US-Geber.
    Leistung ist nicht so wichtig.
    So Dinger, die in den Zimmerbrunnen stecken sind leider nicht säurefest.

    Würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfe könnte.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.819
    Möglicherweise bekommt man die Vernebler säurefest, wenn man eine entsprechende Abdeckung (Kunststofffolie) aufbringt.
    Entweder selbstklebend, oder mit einem Tropfen Öl in den Kapillarspalt zwischen Vernebler und Folie, damit die akustische Ankopplung gut ist.

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Ich habe gerade noch einmal nachgesehen ob Polonium mit Oxalsäure zu tun hat, aber es sind wohl die Bienenmilben denen es an den Kragen gehen soll.
    Die beste Ankopplung erreicht man immer wenn vor und hinter der Folie das gleiche Meduim ist. Für Wasser sind sie ja gebaut.

    Ich habe es noch nicht probiert aber ich kann mir ganz gut vorstellen dass man den Wandler in ein Tütchen mit Wasser stecken kann das dann relativ eng anliegt. Was das für ein Tütchen sein kann?, vielleicht soetwas ähnliches wie ein Luftballon.
    Manfred

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    31.12.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    11
    Richtig Manfred, es geht gegen die Varroa.
    Bist Du auch Imker?

    An Beutel habe ich auch schon gedacht.
    Vacuum ziehen, damit er gut anliegt.
    Dann einfach in`s Wasser hängen.

    Auch Edelstahlhülse (Rohrstück) habe ich angedacht.
    Sensor gegen die Innenwand keilen und mit Kunststoff vergießen...?!

    Mal schaun, vielleicht hat hier noch jemand Ideen.

    edit: Danke Ranke...

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    64
    Beiträge
    12.372
    Richtig Manfred, es geht gegen die Varroa.
    Bist Du auch Imker?
    Nein, ich kenne nur jemanden der gerne Honig ißt.
    (Im Ernst ich habe in Deinem Profil nachgesehen um zu sehen was man mit der Säure macht. )

    An Beutel habe ich auch schon gedacht.
    Vacuum ziehen, damit er gut anliegt.
    Dann einfach in`s Wasser hängen.
    Auch Edelstahlhülse (Rohrstück) habe ich angedacht.
    Sensor gegen die Innenwand keilen und mit Kunststoff vergießen...?!
    Ich dachte weniger an Kontakt mit der Membrane um die Schwingfähigkeit nicht einzuschränken. Alles in natürlicher Umgebung, Wasser oder wässrige Lösung, dazwischen eine elastische Trennwand für die Säure. Der Schall soll passieren können. Der Beutel könnte dann etwa wie ein Luftballon sein, besonders dünn und elastisch und trotzdem widerstandsfähig.
    Ich glaube es gibt so etwas am Markt.
    Manfred

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •