-
        
+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: L6203 ein paar Fragen bevor er mir abraucht;-)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478

    L6203 ein paar Fragen bevor er mir abraucht;-)

    Hi,
    ich habe heute 2 6203 im Multiwatt 11 Gehäuse bekommen.
    Nachdem ich das Datenblatt gelesen habe belieben immer noch Fragen offen.
    Ist das Ding PWM Fähig?
    Was passiert wenn vref nicht 13.5 V ist bzw muss man den überhaupt verbinden?
    Muss ich/kann ich die sense Pins auf Masse legen wenn ich den Strom nicht messen will?
    Und was hat es mit den Boot Pins auf sich ?
    Im Text steht man soll einen Kondensator zur Masse verbinden,im Schaltplan gibt es Beispiele mit Dioden und mit 2 Kondensatoren usw.
    Von mir aus kann man die auch abknipsen.

    Ich habe schon nach einer Beispiel Schaltung gesucht aber leider nix gefunden.Wenn da jmd nen link hätte wäre natürlich Optimal.

    vielen Dank im vorraus und Gruss

    Involut

  2. #2
    Gast
    1. ja, es ist PWM-fähig.
    2. Vref ist intern auf 13,5V eingestellt und kann max. 2mA liefern.
    3. ohne Verbindung von Sense nach GND würde kein Strom im Lastkreis fließen. Der Widerstand dieser Verbindung sorgt für einen stromabhängigen Spannungs(ab)fall.
    4. über die BOOT-Anschlüsse (bzw. die dort vorzusehenden Kondensatoren werden die Steuerspannungen für die 'oberen' Leistungstransistoren erzeugt. Die erwähnten Dioden sind Schutzelemente für die Ausgänge.
    RG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478
    HI,
    ich fang dann mal an zu löten.
    Noch mal zu vref.
    Heisst das Vref ist ein ausgang und kann quasi ,wenn nicht benötigt, frei bleiben?
    Ist es schlimm wenn mann die boot ausgänge frei lässt?

    gruss

    Involut

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478
    Hi,
    also eine Frage kann ich schon mal beantworten.
    Wenn man GND und Sense Auf MAsse legt.
    Output und Input mit Motor und MC verbindet klappt es nicht.
    Alle anderen Pins liegen frei.

    mfg

    Involut

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478
    ...also nicht wie oben beschrieben anschliessen,hab grade 7 euro geröstet

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478
    ...genau genommen hat das Scheissding funktioniert und sobald man nen Motor anschliesst qualmt es und kaputt.

  7. #7
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    63
    Beiträge
    12.203
    Ohne in die Details einzusteigen kann man sicher die Funktion testen ohne daß gleich alles abraucht.
    Man vergrößert hierfür die Spulenwiderstände durch externe Widerstände oder man verringert die Spannungsversorgung mit Labornetzteil und stellt die Strombegrenzung ein.
    Wenn der Motor oder ein schwächerer Testmotor langsam läuft dann besteht die Chance, daß die Logik stimmt.
    Ich kenne die andere Testmethode nicht, aber es ist sicher lästig, immer auf neue Lieferungen zu warten.
    Mnafred

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.03.2004
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    478
    Hi,
    die Spannung ist je nach Signal vom MC da,sprich einmal + 12 einmal - 12 Volt.Nur wenn ich halt nen Motor Anschliesse der Schon am l298 Problemlos lief Raucht er ab.
    Das Problem ist das ich weder die Motoren noch die Spannung variieren will.
    Was nützt mir ein 5A Treiber der weniger als die im Datenblatt als minimum angegebene Spannung abkann und schon beim nen Motorstrom von nem Motor welcher mit nem l298 kann abraucht?.(Sorry schlechtes Deutsch aber ich zittere vor WUT).
    Jetzt habe ich kwasi pro Fehlversuch 7 euro was mir echt zuviel ist.

    mfg



    Involut

  9. #9
    Gast
    Die Spannungen sind also 12V und 0V. (nicht-12V, wie ich annehme)

    Zunächst einmal ist doch wichtig, ob der Motor an die 12V angeschlossen werden darf, oder ob der Strom dann den Nennstrom übersteigt.

    Wenn der Strom abgeregelt werden muß dann soll man sich über die Funktion der Schaltung klar werden bevor man es unter Craschbedingungen anschließt. Dafür der Vorwiderstend oder das Labornetzteil zur Verifikation (zum Test).

    Frage 1: Motor-Spulenwiderstand und Nennstrom. Produkt >=12V oder nicht?
    Wenn nicht wie funktioniert die PWM Abregelung? Wie groß soll der Widerstand "Sense-GND" sein (siehe oben)?
    Manfred


    Das Abregeln der Spannung bezieht sich nur auf den Test, wenn der Test fertig ist wird er sicher mit 15V und vollem Strom laufen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.12.2003
    Alter
    26
    Beiträge
    1.187
    Normalerweise benutzt man Sense nicht zum masseanschließen, sondern zum strommessen, da man die Spannung, die am Internen Wiederstand abfällt z.B. mit nem ADC auswerten kann. Häng doch einfach mal LEDs an die Ausgänge.
    Back on the road again...

    Falls ihr wissen wollt, was ich so in meiner roboterfreien Zeit gertieben hab: www.plasmaniac.de.vu

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •