-
        

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: serielle ohne Funktion wenn Graphlcd eingeschaltet

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.11.2006
    Ort
    K-Town
    Alter
    39
    Beiträge
    178

    serielle ohne Funktion wenn Graphlcd eingeschaltet

    Anzeige

    hi,

    wenn ich die LIB glcdks108.lbx einbinde und dann folendes schreibe:

    Config Graphlcd = 128 * 64sed , Dataport = Portb , Controlport = Porta , Ce = 3 , Ce2 = 4 , Cd = 0 , Rd = 1 , Reset = 5 , Enable = 2

    kommt nix mehr aus der seriellen Schnittstelle raus!
    warum??

    mein Testcode für ein Mega16:

    Code:
    $regfile = "m16def.dat"                                     'Mikroprozessor 
    $crystal = 8000000                                          'Taktfrequenz 
    $baud = 38400                                                
    $lib "glcdks108.lib"                                        'Grafikdisplay einbinden 
    
    $hwstack = 64                                               'default use 32 for the hardware stack 
    $swstack = 30                                               'default use 10 for the SW stack 
    $framesize = 80                                             'default use 40 for the frame space 
    
    '///////////////////Display Konfiguration///////////// 
    Config Graphlcd = 128 * 64sed , Dataport = Portb , Controlport = Porta , Ce = 3 , Ce2 = 4 , Cd = 0 , Rd = 1 , Reset = 5 , Enable = 2 
    
    Ddrd = 11111111 
    Portd = &B11111111 
    
    Dim X As Integer 
    
    Config Com1 = Dummy , Synchrone = 0 , Parity = Even , Stopbits = 1 , Databits = 8 , Clockpol = 1 
    
    X = 0 
    
    Do 
       Print "Hallo" 
       Wait 1 
       Print X 
       Incr X 
    Loop 
    End


    wie gesagt, wenn ich die Zeile config graphlcd rausnehme kommt "Hallo" am Terminal fortlaufend an...

    kann mir das jemand erklären?

    Zapo.

  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Weiss nicht. Aber versuch mal, den SWSTACK einiges größer zumachen.
    Vor allem größer als "Framesize"

    Keine Garantie, aber ein Versuch kost' ja nix.

    COnfig COM1 ist eigentlich nix für dem M16 .
    Wieso verwendest du nicht die normale UART ?
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.11.2006
    Ort
    K-Town
    Alter
    39
    Beiträge
    178
    1. in welchen Größen sollte sich den HW SW und Frame bewegen?
    2. warum ist config COM1 nix für den M16? - habs nur benutzt um die Parität auf even zu schalten..
    3. bin doch an PIN 14 und 15 des Mega16 - ist doch die normale UART, oder wie meinst du das?
    danke schonmal

  4. #4
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Zitat Zitat von Bascom Help
    CONFIG COM1

    Action
    Configures the UART of AVR chips that have an extended UART like the M8.
    Ich glaub, du solltest dich bei "OPEN" umsehen


    (Normale UART meinte ich die HW-Uart)

    SWSTACK schau mal da
    http://www.roboternetz.de/wissen/ind.../Bascom_Inside
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    23.11.2006
    Ort
    K-Town
    Alter
    39
    Beiträge
    178
    okay, danke... benutzt man den OPEN Befehl eigenltich nicht hauptsächlich für Softwareschnittstellen??? wo wäre dann der unterschied zwischen OPEN und CONFIG COM1 ?!?!?!?!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •